Cookie-Einstellungen
Fussball

Traumtor von Messi

Von SPOX
Messi, Lionel, Barcelona, Barca
© Getty

München - Lionel Messi ist erst 20 Jahre alt, seine wunderbar heraus gespielten Tore gelten aber bereits jetzt als Evergreens unter Fußball-Fans.

In der Spitzenpartie des 4. Spieltags seines FC Barcelona gegen den FC Sevilla fügte der Argentinier ein weiteres Kapitel zu seinem bereits reichlich gefüllten Highlight-Archiv hinzu.

Sturmkollege Thierry Henry passt auf Messi, der sich von  Bewacher Ivica Dragutinovic wegstiehlt, das Anspiel per Außenrist hochchippt, um den Ball daraufhin aus der Drehung volley in die rechte untere Ecke zu knallen.

Offene Münder im Stadion, auf der Barca-Bank, vor den Fernsehern. 1:0, 73. Minute.

Griechisch-römisch

Sieben Minuten darauf legte Messi nach. Zwar nicht ganz so schön, dafür genauso effektiv. Vom Elfmeterpunkt besorgte der Offensivspieler das 2:0. Zuvor zog Sevillas Ex-Schalker Christian Poulsen im Wrestling-Stil Samuel Eto'o auf den Boden.

In der Nachspielzeit traf für den UEFA-Pokal-Sieger Frederic Kanoute zum 1:2. Nur Ergebniskosmetik.

Mit dem Sieg steht Barcelona vorläufig auf den zweiten Tabellenplatz, durch einen Erfolg bei Real Valladolid könnte Tabellenführer Real Madrid den Vorsprung wieder auf vier Punkte ausbauen. Sevilla liegt nach der ersten Niederlage der Saison auf dem dritten Rang.

Espanyol verliert

In der zweiten Begegnung am Samstag gewann Recreativo Huelva mit 2:1 gegen Barcas Stadtrivalen Espanyol. Nach der frühen Führung für die Katalanen durch Riera (5.), drehte Javi Guerrero die Partie mit einem Doppelschlag in der 55. und 60. Minute.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung