Cookie-Einstellungen
Fussball

Europa League - FC-Barcelona-Trainer Xavi über Ticketvergabe an Fans von Eintracht Frankfurt: "Planungsfehler"

Von SID/SPOX
Xavi schied mit dem FC Barcelona im Viertelfinale der Europa League gegen Eintracht Frankfurt aus.

Trainer Xavi hat die Ticketvergabe bei der Niederlage des FC Barcelona gegen Eintracht Frankfurt kritisiert. Frankfurt habe sich "wie zu Hause gefühlt", sagte der 42-Jährige nach dem 2:3 (0:2) der Katalanen im Viertelfinal-Rückspiel der Europa League: "Natürlich hat das nicht geholfen. Das ist ein Planungsfehler."

Rund 30.000 Frankfurter Fans hatten die katalanische Stadt schon vor dem Anpfiff in einen Ausnahmezustand versetzt. Im Stadion sorgten Zehntausende Eintracht-Anhänger unter den insgesamt 79.468 Zuschauern für sagenhafte Stimmung, zahlreiche Fans der Hessen hatten auch Tickets außerhalb des Gästeblocks gekauft.

Das schmeckte den Barca-Ultras nicht, Teile der Fans ließen ihre Plätze aus Protest gegen die vielen Gäste-Fans nach dem Seitenwechsel für zehn Minuten leer.

"Wir überprüfen, was da passiert ist", sagte Xavi nach der Partie. "Ich habe mit 70.000 oder 80.000 Barca-Fans gerechnet, aber das war nicht der Fall. Wir möchten wissen, was geschehen ist. Wenn wir zu Hause spielen, kann das nicht passieren", sagte Xavi.

Der frühere Profi verglich die Situation mit einem Finale, in dem die eine Hälfte des Stadions für die eine, die andere Hälfte für die andere Mannschaft sei. "Das war enttäuschend", sagte er.

Barca-Präsident Laporta: "Das war eine Schande"

Auch Barcas Präsident Joan Laporta zeigte sich empört. "Ich bin besorgt, denn das, was passiert ist, war eine Schande, die sich nicht wiederholen darf", sagte er und kündigte eine Aufarbeitung an: "Wir werden Maßnahmen ergreifen, denn das ist beschämend."

In Zukunft, so Laporta, sollen die Tickets personalisiert werden. Eine Analyse hätte ergeben, dass 37.746 Tickets an Dauerkarteninhaber, 34.440 an die Öffentlichkeit und nur 5000 an Eintracht-Fans verkauft worden seien, sagte er beim katalanischen TV-Sender TV3. Er wolle nun überprüfen, wieso deutlich mehr Tickets an Frankfurter gingen als geplant. Die Personalisierung der Tickets treffe zwar alle Fans, "aber wir wollen nicht, dass so etwas in diesem Stadion noch einmal passiert".

Laut des spanischen Journalisten Sique Rodriguez hat die Invasion der Frankfurter Fans auch personelle Konsequenzen bei Barca. In der Radio-Sendung El Larguero sagte Rodriguez: "Die Person, die seit 2016 für den Ticketing-Bereich zuständig ist, wird nicht weitermachen. Es ist eine Entscheidung, die schon vor Wochen getroffen wurde, aber das bringt das Fass jetzt zum Überlaufen. Heute ist ein ernster Weckruf!"

Frankfurts Vorstandsmitglied Axel Hellmann dagegen verteidigte die Verantwortlichen bei Barcelona. "Da trifft den FC Barcelona gar keine Schuld", sagte er: "Unsere Fans sind am kreativsten, sich auf allen Wegen Tickets zu besorgen. Das war so und wird immer so sein."

Europa League: Viertelfinale im Überblick

Datum RückspielAnpfiffHeimAuswärtsErgebnis Hin- und Rückspiel
Donnerstag, 14. April 202218.45 UhrAtalanta BergamoRB Leipzig1:3
Donnerstag, 14. April 202221.00 UhrFC BarcelonaEintracht Frankfurt3:4
Donnerstag, 14. April 202221.00 UhrOlympique LyonWest Ham United1:4
Donnerstag, 14. April 202221.00 UhrGlasgow RangersSporting Braga3:2
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung