Türkei: Supertalent Arda Güler könnte gegen Portugal nicht in der Startformation stehen

SID
Gueler-1920
© getty

Nach dem Traumtor von Arda Güler zum Auftakt hat der türkische Nationaltrainer Vincenzo Montella einen Einsatz des Supertalents im zweiten EM-Gruppenspiel offengelassen.

Cookie-Einstellungen

Der 19-Jährige von Real Madrid sei "etwas müde", sagte der Italiener vor der Partie gegen Portugal am Samstag (18.00 Uhr/ZDF und MagentaTV) in Dortmund. Eine Entscheidung soll erst am Spieltag in Absprache mit Güler fallen.

"Wir werden morgen entscheiden, ob er von Beginn an oder später spielt. Wir werden das Risiko abschätzen und entsprechend entscheiden", sagte Montella am Freitagabend. Alle anderen Spieler seien nach dem Auftaktsieg gegen Georgien (3:1) fit.

Güler hatte in der Partie mit einem sehenswerten Distanzschuss in den Winkel den Treffer zum 2:1 erzielt. Mit 19 Jahren und 114 Tagen krönte er sich damit zum jüngsten Spieler, der bei seinem EM-Debüt ein Tor erzielte.

Güler überholte Portugals Superstar Cristiano Ronaldo, der 2004 im Alter von 19 Jahren und 128 Tagen getroffen hatte. Am Samstag könnte es zum direkten Duell kommen.

Artikel und Videos zum Thema