Fussball

EM 2020, Auslosung: Modus, Lostöpfe, Gruppen - So läuft es

Von SPOX
Die Gruppenphase der EM wird am 30. November ausgelost.

Am 30. November wird es für die einzelnen Teilnehmer der EM 2020 ernst. Die Gruppenphase wird ausgelost. Wir zeigen Euch, welche Konstellationen aus den einzelnen Lostöpfen möglich sind und erklären Euch den Modus.

EM-Auslosung: Modus

Die 24 Mannschaften werden auf sechs Gruppen mit vier Teams aufgeteilt. Jeder dieser Gruppen wird somit ein Team aus den vier Lostöpfen zugeteilt. Gänzlich frei ist die Verteilung aber nicht, die Gastgeberländer sind beispielsweise in den Gruppen schon gesetzt. Genaueres dazu findet Ihr weiter unten.

Darüber hinaus hat die UEFA festgesetzt, dass einige Aufeinandertreffen aus politischen Gründen nicht möglich sein werden. Beispielsweise können Russland und die Ukraine nicht in einer gemeinsamen Gruppe landen.

Gleiches gilt für den Kosovo, falls er sich über die Playoffs qualifiziert. Der Kosovo dürfte nicht auf Bosnien-Herzegowina, Russland und Serbien treffen.

EM 2020: Lostöpfe für die Auslosung

Lostopf 1Lostopf 2Lostopf 3Lostopf 4
BelgienFrankreichPortugalWales
ItalienPolenTürkeiFinnland
EnglandSchweizDänemarkPlayoffs A
DeutschlandKroatienÖsterreichPlayoffs B
SpanienNiederlandeSchwedenPlayoffs C
UkraineRusslandTschechienPlayoffs D

EM 2020: Gastgeber in Gruppen gesetzt

Da die EM 2020 über den kompletten Kontinent verteilt ausgetragen wird, sind die Gastgeberländer schon vor der Auslosung in bestimmten Gruppen gesetzt. Voraussetzung ist natürlich, dass sie sich für die Endrunde qualifizieren.

Somit wird Deutschland in die Gruppe F eingeteilt. Das Team von Joachim Löw kann folglich also in der Gruppenphase nicht auf die zehn Gastgeber in den Gruppen A bis E treffen. Zudem steht mit Ungarn (falls sie das EM-Ticket lösen) schon der erste deutsche Gruppengegner fest.

EM 2020: Partnerländer für die Auslosung

GruppeLänder
AItalien und Aserbaidschan
BRussland und Dänemark
CNiederlande und Rumänien
DEngland und Schottland
ESpanien und Irland
FDeutschland und Ungarn

EM 2020: Darum fehlen vier Teams bei der Auslosung

Bei der Auslosung werden jedoch noch nicht alle Teams feststehen. Grund dafür ist, dass die Playoffs über die Nations League erst im März kommenden Jahres stattfinden.

Dabei werden die vier verbleibenden Teilnehmer in vier Vier-Länder-Turnieren ausgespielt. Für die Auslosung stellt dies aber kein Problem dar. Alle vier Teilnehmer, die sich über die Playoffs qualifizieren, wurden in Lostopf vier eingeteilt.

Europameisterschaft 2020: Wo wird gespielt?

In insgesamt zwölf Ländern in ganz Europa wird die EM ausgetragen. Im Wembley-Stadion werden sowohl die Halbfinals als auch das Finale stattfinden.

AustragungsortLandStadionKapazität
LondonEnglandWembley-Stadion90.562
BakuAserbaidschanOlympiastadion Baku69.870
MünchenDeutschlandAllianz Arena70.000
RomItalienOlympiastadion Rom72.689
Sankt PetersburgRusslandKrestowski-Stadion69.501
GlasgowSchottlandHampden Park52.500
BudapestUngarnNeues Nationalstadion65.000
KopenhagenDänemarkParken38.190
BilbaoSpanienSan Marmes50.000
AmsterdamNiederlandeJohan-Cruyff-Arena54.990
DublinIrlandAviva Stadium51.700
BukarestRumänienArena Nationala55.600
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung