Cookie-Einstellungen
Fussball

DFB öffnet erstmals Training

SID
DFB, Training, EM
© Getty

Tenero - Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat erstmals in ihrem EM-Stammquartier im Tessin bei einem Training die Tore geöffnet.

Einen Tag nach dem 1:0-Sieg im entscheidenden Europameisterschafts-Gruppenspiel gegen Österreich durften rund 100 Kinder und Jugendliche, die derzeit im Schweizer Jugend-Sportzentrum in Tenero sind, die Übungseinheit der DFB-Auswahl verfolgen. Bisher waren die Trainingsstunden höchsten die ersten 15 Minuten für Medienvertreter geöffnet.

Der Deutsche Fußball-Bund hat eine sogenannte rote Zone innerhalb des großen Trainingsareals mit zwei Meter hohen Sichtschutz-Zäunen abgrenzen lassen. Im Jugend-Sportzentrum von Tenero am Lago Maggiore werden für bis zu 500 Mädchen und Jungen in verschiedenen Sportarten von Beachvolleyball bis Klettern Trainingscamps abgehalten.

Training der Reservisten 

Einen Tag nach der Viertelfinal-Qualifikation ließ Bundestrainer Joachim Löw nur die Reservisten in Tenero trainieren. Dabei fehlte Torwart René Adler wegen Nackenproblemen. Dafür war Marcell Jansen, der sich beim 1:2 gegen Kroatien eine Zerrung in der Schulter zugezogen hatte, wieder mit dabei.

Für die Stammkräfte stand nach DFB-Angaben medizinische Pflege und Krafttraining im Teamhotel Giardino auf dem Programm. Besonders intensiv wurde Lukas Podolski von Ärzten und Physiotherapeuten behandelt. Der Viertelfinal-Einsatz des bisher dreifachen Torschützen gegen Portugal ist wegen einer Wadenblessur fraglich.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung