Cookie-Einstellungen
Fussball

"Ich bin gar nicht so enttäuscht"

SID
EM, Euro, griechenland, russland, vorrunde, gruppe d, salzburg
© Getty

München - Der Titelverteidiger ist raus! Nach der 0:1-Niederlage gegen Russland kann Griechenland nicht mehr ins Viertelfinale einziehen.

SPOX.com sammelte die Stimmen der Protagonisten: 

Otto Rehhagel (Trainer Griechenland): "Ich bin gar nicht so enttäuscht, denn ich weiß, wozu wir in der Lage sind. Ich habe immer gesagt, dass bei uns alles passen muss, um die Russen zu schlagen. Das Gegentor war dann leider ein Blackout von Nikopolidis. Die Mannschaft hat aber mit großem Engagement gespielt, aber die Russen sind ausgezeichnete Einzelkönner. Leverkusen und Bayern können ein Lied davon singen."

Guus Hiddink (Trainer Russland): "Nach dem Spanien-Spiel hatte ich einige Zweifel, weil wir uns wie Schulkinder ausspielen haben lassen. Deshalb habe ich die Spieler im Training etwas provoziert und war gespannt, wie sie darauf reagieren würden. Und die Jungs haben gut reagiert. Deshalb bin ich stolz auf mein Team."

Ioannis Amanatidis (Spieler Griechenland): "Das war heute ein offenes und temporeiches Spiel. Wir haben uns ganz anders als gegen Schweden präsentiert, aber der Ball wollte einfach nicht ins Tor. Logischerweise ist es schade, dass wir ausgeschieden sind. Besonders leid tut es mir für die Fans und das Team."

Ivan Saenko (Spieler Russland): "Wir Russen brauchen den Druck, um unsere beste Leistung zu zeigen. Das war heute ein Finale, denn bei einer Niederlage wären wir draußen gewesen. Wenn wir mit der Einstellung von heute spielen, gewinnen wir auch gegen Schweden."

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung