Cookie-Einstellungen
Fussball

"Mir ist der Gegner egal"

SID
Xherdan Shaqiri trotzte mit der Schweiz Frankreich ein Unentschieden ab
© getty

Nach dem historischen Achtelfinaleinzug bei der EM in Frankreich macht den Schweizern selbst Weltmeister Deutschland keine Angst mehr. "Mir ist der Gegner relativ egal", sagte der Ex-Münchner Xherdan Shaqiri nach dem 0:0 gegen den Gastgeber mit Blick auf die erste K.o.-Runde.

"Wenn man ins Finale kommen will, muss man irgendwann durch die Deutschen durch", meinte der 24-Jährige, "wenn sie jetzt schon kommen - okay."

Die deutsche Nationalmannschaft wäre der Achtelfinalgegner der Eidgenossen am Samstag (15 Uhr) in St. Etienne, wenn sie die Vorrundengruppe C als Zweiter abschlösse. "Es ist immer schön, gegen die Deutschen zu spielen", sagte Shaqiri, "es ist schön, gegen Freunde zu spielen." Als Zweiter der Gruppe A erreichten die Eidgenossen bei ihrer vierten EM-Teilnahme erstmals die K.o.-Runde. "Es ist historisch für die Schweiz", meinte Shaqiri, "wir können alle sehr stolz sein."

Alles zur Schweiz

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung