EM

Tschechien: Nur noch Resthoffnung auf Einsatz von Patrik Schick

SID
schick-1600
© getty

Tschechien muss im Gruppenfinale der Fußball-EM gegen die Türkei am Mittwoch (21.00 Uhr/ARD und MagentaTV) wohl ohne Torjäger Patrik Schick auskommen.

Cookie-Einstellungen

Beim Mittelstürmer von Doublesieger Bayer Leverkusen wurde bei einer MRT-Untersuchung eine Verletzung der Wadenmuskulatur festgestellt. Dies teilte der tschechische Verband am Montag mit. Schick werde aber beim Team bleiben und von Ärzten und Physiotherapeuten "bestmöglich" betreut.

Resthoffnungen auf einen Einsatz des tschechischen EM-Rekordschützen im weiteren Turnierverlauf bestehen anscheinend noch - auch wenn er beim Training am Montag in Hamburg fehlte. Nationale Medien spekulieren darüber, ob es für Schick womöglich sogar noch zu einem Mitwirken am Mittwoch als Ersatzspieler reichen könnte.

Schick hatte beim 1:1 am Samstag gegen Georgien den Ausgleich erzielt und stieg mit seinem turnierübergreifend sechsten Treffer zum tschechischen EM-Rekordtorschützen auf. Zehn Minuten später verletzte er sich allerdings an der Wade und musste ausgewechselt werden.

Für Tschechien, das nach zwei Spielen in der Gruppe F lediglich einen Punkt auf dem Konto hat, hat das Duell gegen die Türkei Endspielcharakter. Weil die Türken als Gruppenzweiter hinter Spitzenreiter Portugal (6 Punkte) bei drei Zählern liegen, ist ein Sieg Pflicht, um noch ins Achtelfinale einzuziehen. Co-Trainer Jaroslav Köstl sprach vom "Spiel des Jahres".

Artikel und Videos zum Thema