Cookie-Einstellungen
Fussball

Weinender DFB-Fan: Erneuter UEFA-Fake

SID
Live oder nur aufgezeichnet? Trauernde DFB-Fans gab's im TV nicht in Echtzeit
© Getty

Zwei Wochen nach der Aufregung um manipulierte Live-Bilder hat die UEFA offenbar erneut aufgezeichnetes Material in ihre EM-Berichterstattung einfließen lassen.

Bei der 1:2-Halbfinalniederlage der deutschen Mannschaft gegen Italien war kurz nach Mario Balotellis zweitem Treffer eine weinende Frau zu sehen.

Was der Zuschauer am Donnerstagabend nicht erfuhr: Die Anhängerin des deutschen Teams war bereits vor dem Anpfiff bei der Präsentation der Mannschaften gefilmt worden.

"Nicht akzeptabel"

"Wir sind erstaunt und irritiert. Diese Bilder sind für uns so nicht akzeptabel - zumal wir mit der Uefa über diese Problematik vor wenigen Tagen gesprochen hatten", sagte ARD-Teamchef Jörg Schönenborn der "Süddeutschen Zeitung". Die UEFA wollte sich auf SZ-Anfrage nicht zur Thematik äußern.

Bekannt geworden waren die Manipulationen nach dem deutschen Gruppenspiel gegen die Niederlande.

Während des Spiels war eine Szene zu sehen, in der Bundestrainer Joachim Löw scherzhaft einem Balljungen das Leder aus dem Arm schlägt - die Bilder waren allerdings bereits vor Anpfiff der Partie aufgezeichnet worden.

Fakten zum EM-Finale

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung