Cookie-Einstellungen
Fussball

Nach Trillerpfeifen-Protest: Meppen erobert Platz drei

SID

Der SV Meppen hat seinen Aufwärtstrend in der 3. Liga fortgesetzt und mit dem vierten Sieg in Folge den Sprung auf den dritten Platz geschafft. Durch das souveräne 4:0 (1:0) am 16. Spieltag gegen Viktoria Köln beendeten die Niedersachsen zudem die Serie des Gegners, der zuvor ebenfalls drei Partien gewonnen hatte.

Luka Tankulic (39./56.) mit seinen Saisontoren fünf und sechs, Morgan Faßbender (73.) und der ehemalige Bundesliga-Profi Richard Sukuta-Pasu (88.) erzielten die Tore für die formstarken Meppener, die im eigenen Stadion erfolgreich konterten.

Überschattet wurde die Partie von einer viertelstündigen Unterbrechung: Aus Protest gegen die Austragung von Montagsspielen hatte ein Teil des Meppener Anhangs bereits vor dem Anpfiff lautstark mit Trillerpfeifen auf sich aufmerksam gemacht.

Nach erfolgloser Intervention durch die Klub-Verantwortlichen unterbrach Schiedsrichter Florian Exner die Partie nach etwas mehr als zehn Minuten.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung