-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

3. Liga: Auch 1. FC Magdeburg geht in Kurzarbeit

SID

Um die wirtschaftlichen Folgen durch die Corona-Pandemie einigermaßen aufzufangen, hat auch der Drittligist 1. FC Magdeburg zum Mittel der Kurzarbeit gegriffen.

Die Spieler, Trainer, Betreuer sowie alle Mitarbeiter der Geschäftsstelle sind laut Klubangaben in Kurzarbeit gegangen, "um den 1. FC Magdeburg in dieser unsicheren Zeit den Rücken zu stärken". Das teilte der FCM am Dienstag mit.

"Es ist nicht selbstverständlich, dass trotz der sehr schwierigen Situation alle Angestellten bereitwillig den Verein durch eigenes Abtreten von Ansprüchen vollumfänglich unterstützen. Dieses Handeln dokumentiert einmal mehr den starken Zusammenhalt von Innen und bildet die Grundlage für unsere Zukunft", sagte Geschäftsführer Mario Kallnik.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung