Cookie-Einstellungen
Fussball

Rostock mit Appell an eigene Fans

SID
Die Fans von Hansa Rostock brannten gegen die Mainzer Amateure wiederholt Bengalos ab
© getty

Hansa Rostock hat den erneuten Einsatz von Pyrotechnik durch den eigenen Anhang verurteilt und sich mit einem Appell an die Fans gewandt.

"Allen Fans sollte klar sein, dass unserem Verein bei solchen Verfehlungen ein beträchtlicher finanzieller Schaden und erheblicher Imageverlust drohen. Im Sinne unseres Vereins fordern wir alle Hansa-Fans auf, sich dessen bewusst zu sein und alles, was unserem Verein schadet, zu unterlassen", sagte Rainer Friedrich, Vorstand Stadionmanagement und Prävention.

Beim Gastspiel bei FSV Mainz 05 II am Freitag (2:0) hatten Hansa-Fans kurz nach der Halbzeitpause bengalische Feuer mit Rauchentwicklung im Gästefanblock gezündet. Der Verein bedauerte die Vorkommnisse und distanzierte sich "von jeglicher Anwendung von Pyrotechnik bei Fußballspielen".

Hansa Rostock war im April nach mehreren Verstößen eigener Anhänger hart bestraft worden. Der Ostseeklub wurde vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) zu einer Geldstrafe von 20.000 Euro und einem Teilausschluss der Fans auf Bewährung verurteilt. Zudem erhielt der ehemalige Bundesligist hohe Auflagen.

Alle Infos zu Hansa Rostock

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung