Cookie-Einstellungen
Fussball

DFB-Pokal, Finale: Terzic deutet Haaland-Comeback an - Angelino fehlt bei Leipzig

Von SPOX
BVB, RB Leipzig

Einen Tag vor dem Pokalfinale zwischen dem BVB und RB Leipzig (ab 20.30 Uhr im Liveticker) stellten sich die Trainer und Kapitäne der beiden Mannschaften den Fragen der Pressevertreter. Julian Nagelsmann verriet, dass mit Angelino der wohl wichtigste Leipziger fehlen wird. Den Grund dafür verschwieg er. Bei Erling Haaland sieht die Situation dagegen gut aus, wie BVB-Trainer Edin Terzic verriet.

"Erling stand zum ersten Mal seit zwei Wochen wieder auf dem Platz. Das sah ganz ordentlich aus. Wir haben ihn aber nicht vollbelastet, das werden wir heute abwarten. Danach werden wir uns zusammensetzen und sehen, ob es für ihn reicht", sagte BVB-Coach Edin Terzic über seinen Torjäger. Haaland musste jüngst aufgrund eines Pferdekusses am Oberschenkel aussetzen, den er sich im Spiel gegen den VfL Wolfsburg zugezogen hatte. Dieser stellte sich als deutlich hartnäckiger heraus als zunächst angenommen.

Welche Bedeutung der Norweger für das Offensivspiel der Schwarz-Gelben hat, unterstrich Terzic erneut: "Erling ist für seine Qualitäten in Deutschland und Europa bekannt."

Auf Seiten der Leipziger wird Flügelspieler Angelino nicht zur Verfügung stehen. "Auf die genauen Gründe wollen wir jetzt nicht eingehen", erklärte Nagelsmann. Der Spanier war nach überstandener Muskelverletzung Mitte April ins Mannschaftstraining der Leipziger zurückkehrt und absolvierte seitdem alle Pflichtspiele.

RB Leipzig: Nagelsmann verzichtet auf Angelino

Nach Informationen von SPOX und Goal ist es keine disziplinarische Maßnahme, sondern die sportlichen Gründe überwiegen. Dem Trainerteam missfiel die Leistung des Spaniers am vergangenen Wochenende gegen den BVB, als er nach 75 Minuten ausgewechselt wurde. In der Trainingswoche blieb die erwartete Reaktion aus, daher entschied sich Nagelsmann, Angelino zu Hause zu lassen.

Neben ihm wird auch Tyler Adams (Rückenprobleme) ausfallen, Christopher Nkunku (ebenfalls Rückenprobleme) dagegen ist rechtzeitig fit geworden.

Nach dem verlorenen Pokalfinale 2018 steht RB Leipzig vor dem ersten Gewinn seiner noch jungen Vereinshistorie. "Wir sind mit einem guten Gefühl und der nötigen Anspannung gekommen. Wir sind stolz auf uns und wollen am Ende der glückliche Sieger sein", so Nagelsmann. Kapitän Marcel Sabitzer erklärte: "Das Finale vor zwei Jahren hat viel Spaß gemacht, außer das Ergebnis. Wir haben uns gut vorbereitet und wollen natürlich als Sieger vom Platz gehen."

Terzic beschrieb das Finale als einen "wichtiger Tag für uns und für den Verein".

Nagelsmann verriet außerdem, dass er beim Finale kein "spektakuläres Outfit" tragen werde. Er bezeichnete seine Kleidungsauswahl als "gute modische Hausmannskost".

DFB-Pokal, Finale: PK mit dem BVB und RB Leipzig zum Nachlesen im Liveticker

PK-Ende:

Das war das Ende der Pressekonferenz. Borussia Dortmund bestreitet nun gleich das Abschlusstraining im Olympiastadion.

DFB-Pressesprecher Jens Grittner über die Pokalübergabe:

Fritz Keller hat entschieden, dass kein Offizieller vom DFB auf dem Platz steht. Der Pokal wird von zwei Jugendspielern übergeben. Einer Jugendspielerin und einem Jugendspieler. Das ist eine wunderbare Symbolik. Das soll die Verbundenheit zwischen Profis und Amateuren zeigen.

Terzic über die Bedeutung von Haaland:

Erling ist für seine Qualitäten in Deutschland und Europa bekannt. Mit Thorgan im Sturm würden wir die Position häufiger besetzen. Erlings Stärke ist, in die Tiefe zu gehen und seinen Körper einzusetzen.

Nagelsmann über einen Titel:

Es ist wichtig für den Klub, für die Spieler. Wir haben zwei erfolgreiche Saisons hinter uns. Um mich geht es da nicht. Das ist jetzt keine Bedingung für meine nächste Aufgabe. Es hat keine große Auswirkung auf meinen persönlichen Werdegang.

Terzic über die Vorbereitung:

Es ist ein wichtiger Tag für uns und für den Verein. Wir müssen es aber normal aussehen lassen. Das Spielfeld ist gleich, der Ball ist gleich. Die Abläufe werden sich nicht ändern.

Sabitzer über den Pokalsieg als Abschiedsgeschenk für Nagelsmann:

Jeder einzelne Spieler will den Pokal holen, es wäre besonders. Wir wollen den Pokal nicht nur für Julian holen.

Reus über die Bedeutung des Finals:

Man ist noch aufgeregter als sonst, aber ich persönlich bin sehr entspannt. Es wird ein sehr interessantes Spiel. Wir haben vor vier Jahren den Pokal geholt und wollen den Pott wieder nach Dortmund holen.

Sabitzer über seine Rolle als Kapitän:

Das Vertrauen, das der Trainer und die Mannschaft einen mitgibt, hilft mir sehr. Ich fühle mich sehr wohl in der Rolle. Ich will vorne weg marschieren, das ist mein Anspruch.

Nagelsmann über seine Stürmer:

Man muss immer sehen, wen man als Stürmer sieht. Sabi wird spielen, den Rest haben wir noch nicht entschieden.

Terzic über Haaland:

Erling stand zum ersten Mal seit zwei Wochen wieder auf dem Platz. Das sah ganz ordentlich aus. Wir haben ihn aber nicht vollbelastet, das werden wir heute abwarten. Danach werden wir uns zusammensetzen und sehen, ob es für ihn reicht.

Nagelsmann über das Personal:

Nkunku ist wieder dabei, er hat keine Probleme mehr. Bei Adams hat es leider nicht gereicht, beim ihm zwickt es im Rücken. Auch Angelino ist nicht dabei. Auf die genauen Gründe wollen wir jetzt nicht eingehen.

Reus über den Ausgang der Saison:

Vor zwei Wochen haben wir gesagt, dass wir eine Serie hinlegen wollen. Das haben wir geschafft. Wir sind im Pokalfinale, das haben wir auch geschafft. Natürlich wollen wir gewinnen und in die Champions League einziehen.

Terzic über seine Erfolge mit der Mannschaft:

Natürlich wurde ich kritisiert, da sind wir gemeinsam durch die Phase gegangen. Natürlich war das nicht leicht. So ist es jetzt aber auch nach den Siegen. Wir lassen uns von außen nicht beeinflussen. (...) Wir wollen uns den Pokal und den Einzug in die Champions-League-Quali nicht mehr nehmen lassen.

Nagelsmann über das Ergebnis in der Bundesliga:

Psychologische Wirkung hat so ein Spiel immer nur, wenn es extrem gewesen wäre. Das Spiel hat innerliche Auswirkungen. Da zieht man gewisse Dinge heraus. Die Mannschaft war natürlich nach der Niederlage geknickt, was gut ist. Wir sind nicht in ein Loch gefallen sind. Wir haben unsere Lehren daraus gezogen, was gut und schlecht war.

Terzic über fehlendes Feiern:

Die Situation ist so, wie sie ist. Wir können heute und morgen darüber klagen, es wird aber nichts ändern. Obwohl wir wussten, dass das Finale ohne Fans stattfinden wird, haben wir trotzdem darum gekämpft. (...) Es ändert nichts daran, dass der Wunsch groß ist, morgen den Pokal zu holen.

Nagelsmann über seinen Abschied:

Wir werden die letzten zwei Spiele in der Liga nicht als Abschiedstour sehen. Ich wäre sehr, sehr glücklich, wenn ich mich mit dem Pokal und zwei Bundesliga-Siegen aus Leipzig verabschieden würde.

Nagelsmann über sein Outfit:

Nichts Spektakuläres. Ich habe paar Sachen dabei, weil man nie weiß, wie das Wetter sein wird. (...) Gute modische Hausmannskost, würd ich sagen.

Sabitzer über sein zweites Finale:

Das Finale vor zwei Jahren hat viel Spaß gemacht, außer das Ergebnis. Wir haben uns gut vorbereitet und wollen natürlich als Sieger vom Platz gehen.

Reus über seine Gefühle:

Ich persönlich freue mich riesig darauf, leider ohne Fans. 2017 haben wir den Pokal geholt. Wir sind alle voller Vorfreude. Es wird ein sehr, sehr interessantes Spiel. Wir werden bereit sein.

Terzic über seine Gefühle:

Bei mir ist es ebenso, obwohl langsam die Anspannung überwiegt.

Nagelsmann über seine Gefühle:

Mit der gewissen Anspannung und Vorfreude sind wir heute hierher gereist. Wir sind stolz darauf, es ins Finale geschafft zu haben. Wir werden gucken, wer morgen der glücklichere Sieger sein wird.

Terzic über das morgige Spiel:

Es wäre viel zu einfach, wenn wir uns nur auf die Offensive konzentrieren. Um morgen zu gewinnen, brauchen wir eine gute Leistung offensiv und defensiv. Wir werden zusehen, dass wir morgen stabil verteidigen werden.

Nagelsmann über das morgige Spiel:

Grundsätzlich hoffen wir, dass wir eine gute Abwehrarbeit bringen. Wir wollen den Ruf, der besten Abwehr, gerecht werden. Im Bundesliga-Spiel haben wir uns Torchancen erspielt, dass müssen wir morgen auch machen. Wir wollen morgen offensiv glänzern.

Start: Los geht's!

DFB-Pokal, Finale: PK mit dem BVB und RB Leipzig heute im Liveticker - Vor Beginn

  • Vor Beginn: Die Akteure brauchen noch ein wenig, gleich dürfte es aber losgehen.
  • Vor Beginn: Terzic hingegen könnte mit einem Triumph im Olympiastadion eine durchwachsene Saison der Schwarzgelben zu einem erfolgreichen Ende bringen und sich selbst in Position für eine Cheftraineranstellung bei einem anderen Klub bringen. Eigentlich sollte er in der kommenden Saison als Co-Trainer von Marco Rose beim BVB fungieren, nun wird er unter anderem mit Bayer Leverkusen, Eintracht Frankfurt und dem VfL Wolfsburg in Verbindung gebracht.
  • Vor Beginn: Das Endspiel bietet jede Menge interessante Storylines: Julian Nagelsmann und Edin Terzic stellen das jüngste Trainerduo eines DFB-Pokalfinals, dar, zudem stehen beide zum ersten Mal im Endspiel von Berlin. Der RB-Trainer könnte sich mit dem ersten Titel der Vereinsgeschichte gen München verabschieden.
  • Vor Beginn: Ab 18 Uhr werden heute - wie vor den Endspielen üblich - die beiden Coaches, Edin Terzic und Julian Nagelsmann, sowie die beiden Kapitäne, Marco Reus und Marcel Sabitzer, bei der digitalen Presserunde zur Verfügung stehen.
  • Vor Beginn: Herzlich willkommen zum Liveticker der Pressekonferenz vor dem DFB-Pokalfinale 2021 zwischen dem BVB und RB Leipzig an einem ungewohnten Termin unter der Woche. Aufgrund des engen Kalenders mit dem Ende der Bundesligasaison und der anstehenden EM rollt der Ball ausnahmsweise nicht samstags.

DFB-Pokal: Pressekonferenz mit Terzic und Nagelsmann heute im Livestream

Der DFB bietet einen kostenlosen und frei empfangbaren Livestream von der Pressekonferenz vor dem Pokalfinale aus Berlin an. Hier geht's zum Stream.

Auch der BVB begleitet Euch in seinen Vereinskanälen durch den Tag vor dem Endspiel. Hier könnt Ihr auf dem YouTube-Kanal bei Teilen des Abschlusstrainings sowie der vorherigen Medienrunde dabei sein.

DFB-Pokal: Alle Sieger seit 2010

SaisonVerein
2010/11FC Schalke 04
2011/12Borussia Dortmund
2012/13FC Bayern München
2013/14FC Bayern München
2014/15VfL Wolfsburg
2015/16FC Bayern München
2016/17Borussia Dortmund
2017/18Eintracht Frankfurt
2018/19FC Bayern München
2019/20FC Bayern München
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung