Cookie-Einstellungen

DFB-Noten: Ein überragender Debütant

 
Die deutsche Nationalmannschaft eröffnet das WM-Jahr mit einem 2:0 gegen Israel im Freundschaftsspiel. Dabei überzeugen vor allem ein Lokalmatador und ein Debütant. Die Noten aller eingesetzten DFB-Spieler im Überblick.
© imago images

Die deutsche Nationalmannschaft eröffnet das WM-Jahr mit einem 2:0 gegen Israel im Freundschaftsspiel. Dabei überzeugen Debütanten und Rückkehrer. Die Noten aller eingesetzten DFB-Spieler im Überblick.

MARC-ANDRE TER STEGEN: Wärmte sich auf, stellte sich ins Tor, sah 45 Minuten zu, weil er nichts zu tun hatte und blieb dann in der Kabine. Note 3,5.
© imago images
MARC-ANDRE TER STEGEN: Wärmte sich auf, stellte sich ins Tor, sah 45 Minuten zu, weil er nichts zu tun hatte und blieb dann in der Kabine. Note 3,5.
THILO KEHRER: Übernahm den Part rechts in der Viererkette. Hatte defensiv einen relativ entspannten Abend, rückte dennoch nicht so vehement auf wie David Raum auf der anderen Seite. Note 3,5.
© imago images
THILO KEHRER: Übernahm den Part rechts in der Viererkette. Hatte defensiv einen relativ entspannten Abend, rückte dennoch nicht so vehement auf wie David Raum auf der anderen Seite. Note 3,5.
JONATHAN TAH: Übernahm den defensiveren Part in der Viererkette, war der Herr der Lüfte, wenn Israel mit langen Bällen (und eigentlich nur so) operierte. Einmal stark gerettet (53.) und ansonsten viel im Aufbau eingebunden. Note 3.
© imago images
JONATHAN TAH: Übernahm den defensiveren Part in der Viererkette, war der Herr der Lüfte, wenn Israel mit langen Bällen (und eigentlich nur so) operierte. Einmal stark gerettet (53.) und ansonsten viel im Aufbau eingebunden. Note 3.
NICO SCHLOTTERBECK: Tolles Länderspiel-Debüt! Sehr auffällig im Spielaufbau, mit den meisten Ballaktionen, bediente gerne David Raum, aber auch gerne mal mit einem längeren Ball. Wermutstropfen: der unnötige Elfmeter in der Nachspielzeit. Note 2.
© imago images
NICO SCHLOTTERBECK: Tolles Länderspiel-Debüt! Sehr auffällig im Spielaufbau, mit den meisten Ballaktionen, bediente gerne David Raum, aber auch gerne mal mit einem längeren Ball. Wermutstropfen: der unnötige Elfmeter in der Nachspielzeit. Note 2.
DAVID RAUM: Der Hoffenheimer war im eigenen Stadion mit der auffälligste Mann. Glänz nicht nur mit seinen gefürchteten Flanken, sondern auch mit vielen Vorstößen. Fast wie ein linker Außenbahnspieler. Seine scharfe Ecke führte zum 1:0. Note 2.
© imago images
DAVID RAUM: Der Hoffenheimer war im eigenen Stadion mit der auffälligste Mann. Glänz nicht nur mit seinen gefürchteten Flanken, sondern auch mit vielen Vorstößen. Fast wie ein linker Außenbahnspieler. Seine scharfe Ecke führte zum 1:0. Note 2.
JULIAN WEIGL: Der Kimmich-Ersatz war in seinem ersten Länderspiel nach fünf Jahren fleißig unterwegs, antizipierte ein paar Mal richtig gut und eroberte so Bälle, die er sofort weiterverarbeitete. Hatte aber defensiv auch nicht viel zu tun. Note 3,5.
© imago images
JULIAN WEIGL: Der Kimmich-Ersatz war in seinem ersten Länderspiel nach fünf Jahren fleißig unterwegs, antizipierte ein paar Mal richtig gut und eroberte so Bälle, die er sofort weiterverarbeitete. Hatte aber defensiv auch nicht viel zu tun. Note 3,5.
ILKAY GÜNDOGAN: Stellte im Vorfeld den Anspruch, "immer" spielen zu "müssen". Sehr ballsicher, fast jeder Pass des City-Stars kam an. Kurz vor der Pause mit einer Freistoß-Vorlage zum 2:0, danach Feierabend. Note 2,5.
© imago images
ILKAY GÜNDOGAN: Stellte im Vorfeld den Anspruch, "immer" spielen zu "müssen". Sehr ballsicher, fast jeder Pass des City-Stars kam an. Kurz vor der Pause mit einer Freistoß-Vorlage zum 2:0, danach Feierabend. Note 2,5.
JULIAN DRAXLER: Sehr auffällige Anfangsphase mit vielen Spielanteilen und Zug zum Tor und mit dem Versuch, in Abschlusspositionen zu kommen. Danach eher in vorbereitender Rolle, aber auch mit Torchancen. Gute Vorstellung. Note 2,5.
© imago images
JULIAN DRAXLER: Sehr auffällige Anfangsphase mit vielen Spielanteilen und Zug zum Tor und mit dem Versuch, in Abschlusspositionen zu kommen. Danach eher in vorbereitender Rolle, aber auch mit Torchancen. Gute Vorstellung. Note 2,5.
KAI HAVERTZ: Mit den meisten Abschlüssen in der Offensive, hätte schon vor dem 1:0 zweimal (30., 36.) treffen können. Viel unterwegs, mit viel Spielwitz ausgestattet. Ließ jeden sein großes Selbstvertrauen spüren. Note 2.
© imago images
KAI HAVERTZ: Mit den meisten Abschlüssen in der Offensive, hätte schon vor dem 1:0 zweimal (30., 36.) treffen können. Viel unterwegs, mit viel Spielwitz ausgestattet. Ließ jeden sein großes Selbstvertrauen spüren. Note 2.
JAMAL MUSIALA: Im ersten Durchgang auf der Zehn, auch wenn Havertz und Draxler da zunächst mehr Anteile hatten. Nach der Pause nominell auf der Sechs und dort ging er in seiner Rolle richtig auf. Ein Modell für die Zukunft. Note 2,5.
© imago images
JAMAL MUSIALA: Im ersten Durchgang auf der Zehn, auch wenn Havertz und Draxler da zunächst mehr Anteile hatten. Nach der Pause nominell auf der Sechs und dort ging er in seiner Rolle richtig auf. Ein Modell für die Zukunft. Note 2,5.
TIMO WERNER: Anfangs mit ein, zwei missglückten Abschluss-Aktionen, dann kurz vor der Pause nach Gündogan-Freistoß Torschütze zum 2:0. Auch danach mit Torchancen. Mit sechs Toren bester DFB-Schütze unter Hansi Flick. Note 3.
© imago images
TIMO WERNER: Anfangs mit ein, zwei missglückten Abschluss-Aktionen, dann kurz vor der Pause nach Gündogan-Freistoß Torschütze zum 2:0. Auch danach mit Torchancen. Mit sechs Toren bester DFB-Schütze unter Hansi Flick. Note 3.
KEVIN TRAPP: Kam wie geplant zur zweiten Halbzeit für ter Stegen. Ein kurzer Wackler, als er einen Rückpass falsch einschätzt. Als auch bei ihm Langeweile einsetzte, hielt er in der Nachspielzeit einen Foulelfmeter. Note 2,5.
© imago images
KEVIN TRAPP: Kam wie geplant zur zweiten Halbzeit für ter Stegen. Ein kurzer Wackler, als er einen Rückpass falsch einschätzt. Als auch bei ihm Langeweile einsetzte, hielt er in der Nachspielzeit einen Foulelfmeter. Note 2,5.
THOMAS MÜLLER: Sein 111. Länderspiel begann er in der zweiten Halbzeit, kam für Gündogan. Mit ihm wurde es auf jeden Fall lauter auf dem Platz, was aufgrund der ruhigen Kulisse gut zu hören war. Verschoss den Elfmeter zum möglichen 3:0. Note 4.
© imago images
THOMAS MÜLLER: Sein 111. Länderspiel begann er in der zweiten Halbzeit, kam für Gündogan. Mit ihm wurde es auf jeden Fall lauter auf dem Platz, was aufgrund der ruhigen Kulisse gut zu hören war. Verschoss den Elfmeter zum möglichen 3:0. Note 4.
CHRISTIAN GÜNTER: Kam nach knapp über einer Stunde für den starken David Raum. War natürlich fast nicht möglich, so ein Feuerwerk wie sein Vorgänger zu zünden. Immerhin mal ein Abschluss. Note 3,5.
© imago images
CHRISTIAN GÜNTER: Kam nach knapp über einer Stunde für den starken David Raum. War natürlich fast nicht möglich, so ein Feuerwerk wie sein Vorgänger zu zünden. Immerhin mal ein Abschluss. Note 3,5.
ANTON STACH: Erstes Länderspiel für den Mainzer nach Einwechslung für Weigl nach 63 Minuten. Fügte sich direkt mit einem Foul ein. Hatte richtig Lust und warf sich in viele Zweikämpfe und lief viel an. Guter Einsatz. Note 3,5.
© imago images
ANTON STACH: Erstes Länderspiel für den Mainzer nach Einwechslung für Weigl nach 63 Minuten. Fügte sich direkt mit einem Foul ein. Hatte richtig Lust und warf sich in viele Zweikämpfe und lief viel an. Guter Einsatz. Note 3,5.
LEROY SANE: Kam in der 71. Minute für Werner und begab sich in die Spitze. Dort noch mit einem Abschluss und einer Torschussvorlage. Mehr war nicht. Keine Bewertung.
© imago images
LEROY SANE: Kam in der 71. Minute für Werner und begab sich in die Spitze. Dort noch mit einem Abschluss und einer Torschussvorlage. Mehr war nicht. Keine Bewertung.
LUKAS NMECHA: Der Wolfsburger kam zehn Minuten vor Schluss für Kai Havertz und holte noch einen Elfmeter heraus, den Müller dann verschoss. Keine Bewertung.
© imago images
LUKAS NMECHA: Der Wolfsburger kam zehn Minuten vor Schluss für Kai Havertz und holte noch einen Elfmeter heraus, den Müller dann verschoss. Keine Bewertung.
1 / 1
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung