Cookie-Einstellungen
Fussball

Wiese tanzt aus der Reihe

Von SPOX
SPOX-Formcheck zur EM 2012 in Polen und der Ukraine

Am 8. Juni 2012 findet in Warschau das Eröffnungsspiel der Europameisterschaft in Polen und der Ukraine statt. Deutschland ist in seiner Qualifikationsgruppe A schon so gut wie qualifiziert und kann mit der EM-Teilnahme planen. Im Dezember erfolgt die Gruppenauslosung, Mitte Mai nächsten Jahres wird Bundestrainer Joachim Löw dann seinen endgültigen Kader berufen.

Viele deutsche Profis machen sich Hoffnungen auf eine EM-Teilnahme, jedoch dürfen nur 23 Spieler die Reise nach Polen und in die Ukraine mitmachen. Wer sind am Ende die Glücklichen und wer muss zuhause bleiben? SPOX bewertet über die komplette Saison wöchentlich die Chancen der 40 potenziellen EM-Fahrer, gibt differenzierte Einschätzungen ab und zeigt die Formkurve der Casting-Kandidaten.

Wie kommt die Bewertung zustande? Hier geht's zur Erklärung!

 

Abwehrspieler: Problemzone Außenbahnen

Mittelfeldspieler: Kroos macht weiter Druck auf Khedira

Stürmer: Poldi sticht Schürrle aus

 

Rene Adler: Fällt immer noch verletzt aus, vermutlich sogar noch die gesamte Hinrunde.

 

Manuel Neuer: Der Bayern-Keeper wurde auf Schalke kaum geprüft, ging mit den ständigen Pfeifkonzerten und auch den Angriffen unter der Gürtellinie der Schalker Fans aber sehr souverän um und ließ sich nicht beunruhigen. Wenn er gebraucht wurde, war er da. Auch in der Champions League in Villarreal kaum geprüft.

 

Marc-Andre ter Stegen: Ging nach einem Trainingsunfall leicht gehandicapt ins Spiel beim HSV. Wurde da dann quasi gar nicht geprüft. Souveräne Leistung ohne Auffälligkeiten.

 

Tim Wiese: Bremens Nummer eins parierte in der Anfangsphase in Nürnberg einen vorzüglichen Freistoß von Mendler in Weltklasse-Manier, wurde mit seinem kapitalen Aussetzer und dem anschließenden Platzverweis aber zur tragischen Figur. Seine mangelhafte Ballverarbeitung in dieser Situation war kein Bewerbungsschreiben in punkto "modernes Torwartspiel".

 

Ron-Robert Zieler: Hielt gegen den BVB, was zu halten war. Beim Gegentor schuldlos, Kagawas Abschluss war schlicht Weltklasse und kaum abzuwehren. Im "direkten" Duell mit Dortmunds Weidenfeller mindestens auf Augenhöhe.

 

Abwehrspieler: Problemzone Außenbahnen

Mittelfeldspieler: Kroos macht weiter Druck auf Khedira

Stürmer: Poldi sticht Schürrle aus

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung