Cookie-Einstellungen
Fussball

DFB-Team: Pressekonferenz mit Serge Gnabry und Marcus Sorg zum Nachlesen

Von SPOX
Marcus Sorg hat Leroy Sane gelobt.

Im Rahmen der Vorbereitung auf die Europameisterschaft (11. Juni bis 11. Juli) in Seefeld stand am heutigen Dienstag die nächste Pressekonferenz des DFB-Teams auf dem Programm. Diesmal stellten sich Serge Gnabry vom FC Bayern und Co-Trainer Marcus Sorg den Fragen der Journalisten. Hier gibt es die PK zum Nachlesen.

Sorg kündigte einen Einsatz der Rückkehrer Mats Hummels und Thomas Müller gegen Turnierteilnehmer Dänemark am Mittwoch (21 Uhr/RTL) an: "Die Wahrscheinlichkeit, dass sie spielen, ist nicht so gering:" Hummels soll die Abwehr vor Kapitän Manuel Neuer organisieren, der von Torwarttrainer Andreas Köpke bereits eine Einsatzgarantie erhalten hatte. Für Müller ist die zentrale offensive Mittelfeldrolle vorgesehen.

Zumindest am Abschlusstraining nahmen auch Toni Kroos nach seiner COVID-19-Erkrankung und Jamal Musiala, der seine muskulären Probleme überstanden hat, teil. Leon Goretzka traf zwar am Dienstag wie geplant bei der Mannschaft ein, steht nach seiner Muskelverletzung aber noch nicht zur Verfügung.

Lob gab es von Sorg für Leroy Sane: "Leroy hat eine wahnsinnige Entwicklung hinter sich. Was Seriosität und Einstellung zum Beruf angeht, ist es nach vorne gegangen. Er hat gewisse Dinge noch mehr für sich entdeckt, wahrscheinlich auch durch sein Umfeld. Er hat einen großen Schritt gemacht. Entscheidend ist, dass nicht alle Spieler gleich sind und man nicht von allem das gleiche erwarten kann. In der Zeit bei Bayern hat er bei gegnerischem Ballbesitz ganz toll zurück gearbeitet, was man von ihm bisher nicht so kannte."

DFB-Team: Pressekonferenz mit Serge Gnabry und Marcus Sorg zum Nachlesen

13.17. Und das war es.

13.16: Sorg über Hummels und Müller: "Es war eine gewisse Vertrautheit da mit vielen Spielern. Sie tun uns gut auf dem Platz und außerhalb. Thomas ist wie er ist und das ist gut so. Er hat seine guten Seiten. Ruhiger ist er nicht geworden."

13.15: Sorg über Dänemark: "Sie haben eine sehr gute Entwicklung genommen als Mannschaft. Sie bekommen relativ wenige Gegentore und mache im Umkehrschluss viele. Dänemark ist ein guter Gradmesser für uns."

13.11: Sorg über die Rechtsverteidigerposition: "Man hat die eine oder andere Möglichkeit. Im Laufe der Trainingseinheiten wird sich herauskristallisieren, welche Optionen die besten sind. Wir sind breit genug aufgestellt. Er (Ginter) hat seine Stärken in der Innenverteidigung - 2014 hat aber auch der eine oder andere Innenverteidiger außen gespielt."

13.07: Sorg über Kontakt mit Flick: "Ich habe mit Hansi schon gesprochen. Das ist nichts ungewöhnliches. Wir hatten auch während der Zeit, wo er nicht im Verband war, einen regen Austausch. Wir haben uns für nach dem Turnier verabredet. ich sehe gute Chancen für eine gute weitere Zusammenarbeit. Ich habe während des ganzen Prozesses viel Anerkennung für meine Arbeit bekommen. Das gibt mir viel Mut uns Selbstvertrauen."

13.06: Sorg über Vergleiche zu 2018: "Man kann und sollte das nicht vergleichen. Auch in Russland waren die Spieler voller Engagement. Zum damaligen Zeitpunkt hatten wir viel mehr Diskussionen außerhalb, die die Mannschaft belastet haben. Jetzt haben wir eine wahnsinnig positive Energie. Die Spieler wollen etwas reißen. Sie sehen das Turnier als Chance, etwas zu leisten. Das stimmt einen sehr, sehr positiv."

13.03: Sorg über Sane: "Ich kenne Leroy schon ziemlich lange. Leroy hat eine wahnsinnige Entwicklung hinter sich. Was Seriosität und Einstellung zum Beruf angeht, ist es nach vorne gegangen. Er hat gewisse Dinge noch mehr für sich entdeckt, wahrscheinlich auch durch sein Umfeld. Er hat einen großen Schritt gemacht. Entscheidend ist, dass nicht alle Spieler gleich sind und man nicht von allem das gleiche erwarten kann. In der Zeit bei Bayern hat er bei gegnerischem Ballbesitz ganz toll zurück gearbeitet, was man von ihm bisher nicht so kannte."

13.01: Ob Löw wegen der Abschieds-Ankündigung anders wirkt: "Nein. Ich erlebe ihn wie bei jedem Lehrgang und Turnier unglaublich fokussiert. Er ist sehr sicher in gewissen Dingen. Eine Erleichterung, dass die Entscheidung gefallen ist, kann ich nicht nachvollziehen."

12.59: Sorg über Günter: "Es wäre nicht der richtige Ansatz, einen Spieler im vorhinein auszuschließen. Jeder Spieler hat den Anspruch, zu einem gewissen Stammteam zu gehören. Das entwickelt sich im Laufe eines Turniers. Chris ist mit Sicherheit ein Spieler, der unglaublich viel Leidenschaft und körperliche Präsenz mitbringt."

12.58: Sorg über Einsätze von Musiala, Kroos, Hummels und Müller gegen Dänemark: "Bei Jamal und Toni muss man nach der Vorgeschichte von Tag zu Tag schauen. Da wird man morgen sehen, wie sie das verkraften. Die Wahrscheinlichkeit, dass sie (Hummels und Müller) spielen, ist nicht so gering."

12.56: Sorg über das anstehende Spiel: "Man will die Spieler sensibilisieren. Es ist ein Vorbereitungsspiel, das wir aber sehr positiv bestreiten wollen. Die Turnierspiele stehen aber an oberster Stelle. Wir wollen ein sehr positives Ergebnis abliefern. Wir wollen alle Spieler, die jetzt dabei waren, irgendwie zum spielen bekommen."

12.55: Sorg über den Konkurrenzkampf in der Offensive: "Ich sehe es positiv. Konkurrenzkampf erhöht das Niveau. Ich bin da positiv gestimmt. Ich sehe das als Luxus, nicht als Problem."

12.54: Sorg über das Leistungslevel der Mannschaft: "Wir sind wie vor jedem Turnier vor der Herausforderung, die Mannschaft auf ein Level zu bekommen. Wir hatten keine große und langfristige Verletzungen."

12.53: Sorg über das Spiel gegen Dänemark: "Erwartung ist, dass die Mannschaft mit viel Leidenschaft und Engagement spielt. Das ist die Basis für alles. Wir haben im Training über Basics, Kompaktheit, die Abwehrstruktur, Standards gesprochen."

12.52: Sorg bestätigt, dass Goretzka angekommen, uns stellt sich jetzt den Fragen.

12.48: Gnabry ist durch, gleich kommt Sorg.

12.47: Gnabry über die Chancenverwertung: "Der einzige Weg, das zu verbessern, ist darüber, im Training viele Abschlüsse zu haben und sich das Selbstvertrauen zu holen. Hoffentlich können wir das im Turnier umsetzen."

12.46: Gnabry über sein Tor-Ziel bei der EM: "Ich würde gerne in jedem Spiel ein Tor schießen. Das wäre super."

12.45: Gnabry über die Mannschaftsstruktur: "Es ist immer gut, Leader und Leute mit Erfahrung dabei zu haben."

12.44: Gnabry über seine erste EM-Erinnerung: "2004 war mir die EM das erste Mal bewusst."

12.44: Gnabry über die Rolle als Neuner: "Da bist du näher am Tor und ich liebe es, Tore zu schießen: Es macht unheimlich Spaß da vorne. Meine Bilanz bis jetzt ist auch nicht übel. Ich fühle mich da vorne sehr, sehr wohl."

12.43: Gnabry über Müller: "Er hat es sich verdient. Er ist auf Motivationsebene sehr vorreitend und unheimlich effektiv. Das tut jeder Mannschaft gut."

12.42: Gnabry über seine Idealposition: "Defensiv sehe ich meine Stärken nicht. Wenn ich als Stürmer spiele, ist es ein bisschen ungewohnter und anders. Man muss mehr Geduld haben, weil man vorne bleiben muss, denn sonst ist keiner da."

12.41: Gnabry über den Bayern-Block: "Wenn man sich untereinander sehr gut kennt, besser die Abläufe kennt, hat das natürlich Vorteile. Wir haben noch Zeit, um gewisse Dinge noch besser einzustudieren."

12.39: Gnabry über seine Verfassung: "Abhaken, was letzte Saison bei Bayern war. Es war keine schlechte Saison, aber ich hatte mir vorgenommen, so viele Scorerpunkte wie in der Vorsaison zu machen - aber das ist mir nicht gelungen. Es ist jetzt eine andere Bühne, eine andere Mannschaft."

12.38: Gnabry über seine Rolle bei der EM: "Das weiß ich noch nicht. Ich hatte noch kein konkretes Gespräch mit ihm (Löw). Ich freue mich, wenn ich vorne drinnen sein kann und einen Stoßstürmer imitieren kann."

12.37: Gnabry über die Situation in der Offensive: "Wenn man keinen Lewandowski oder Haaland hat, ist es ein anderes Spiel. Wir haben offensiv so viel Qualität, auch über die Flügel oder dahinter. Ich mache mir keine Sorgen, dass wir offensiv nicht gut genug sein werden."

12.36: Gnabry über mögliche Corona-Spätfolgen: "Ich mache mir darüber keine Gedanken. Mir geht es gut. Ich fühle mich fit. Ich hoffe, dass keine Spätfolgen kommen."

12.35: Gnabry über Zuschauer: "Das wäre wunderschön, wenn Fans im Stadion wären. Beim Zuschauen bei der Champions League hat man das gesehen. Die Fans tragen einen ein Stück weit."

12.33: Jetzt Gnabry: "Bei mir ist die Vorfreude extrem groß, mein erstes Turnier zu spielen. Die Tage machen Spaß. Wir haben eine gute Truppe zusammen."

12.32: Vorab-Infos vom Pressesprecher: Goretzka trifft in diesen Minuten im Quartier ein. Kroos und Musiala werden heute Nachmittag beim Abschlusstraining in Innsbruck dabei sein. Der DFB hat einen Antrag auf Zuschauer für das morgige Spiel gegen Dänemark gestellt, dieser wurde von der österreichischen Politik aber abgelehnt. Offen ist noch eine Zuschauer-Entscheidung für das Spiel in Düsseldorf gegen Lettland am Montag.

12.31: Gnabry ist da. Es geht los.

Vor Beginn:

Serge Gnabry äußerte sich jüngst im Interview mit SPOX und Goal zum großen Vertrauen, das Bundestrainer Joachim Löw in ihn setzt. "Für mich ist es eine tolle Sache, einen Trainer zu haben, der so eine hohe Meinung von mir hat. Aber wir alle wollen ihm einen perfekten Abschied bereiten und ein starkes Turnier spielen, nicht nur ich. Denn: Jeder weiß, was Joachim Löw für den deutschen Fußball getan hat. Er ist einer der erfolgreichsten Bundestrainer aller Zeiten", sagte Gnabry.

Vor Beginn:

Was Marcus Sorg wohl zu seiner jüngsten Kritik an den Eckbällen des DFB-Teams sagt? Im Training brüllte er am Montag in Richtung der beiden Flankengeber Robin Gosens und Florian Neuhaus: "Das ist Kreisliga B, Mensch! Haut die Bälle voll rein, da muss mehr Druck auf die Bälle."

Vor Beginn:

Herzlich Willkommen zur DFB-Pressekonferenz. Am heutigen Dienstag stehen Serge Gnabry und Marcus Sorg Rede und Antwort. Um 12.30 Uhr geht es los.

DFB: Pressekonferenz mit Serge Gnabry und Marcus Sorg heute im Livestream

Ihr habt einige Möglichkeiten, die Pressekonferenz live in Bild und Ton mitzuverfolgen. Auf YouTube zeigen die Kollegen von Sport1 die PK im kostenlosen Livestream, aber auch bei Sky Sport und Ran.de könnt Ihr Gnabry und Sorg live sehen.

DFB-Team: Die Vorbereitung auf die EM im Überblick

DatumEreignis
Dienstag, 1. JuniKaderbestätigung UEFA
Mittwoch, 2. JuniTestspiel gegen Dänemark in Innsbruck
Sonntag, 6. JuniTrainingslagerende Seefeld
Montag, 7. JuniTestspiel gegen Lettland in Düsseldorf
Dienstag, 8. JuniBezug Teamhotel in Herzogenaurach
Dienstag, 15. JuniAuftaktspiel gegen Frankreich in München
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung