Fussball

DFB: Bundestrainer Joachim Löw wollte Atalantas Robin Gosens für Länderspiele im März nominieren

Von SPOX
Der deutsche Verteidiger Robin Gosens ist seit Sommer 2017 bei Atalanta Bergamo.

Bundestrainer Joachim Löw hat bestätigt, dass er Robin Gosens von Atalanta Bergamo für die Länderspiele im März nominieren wollte. "Wir hatten die Überlegung, Robin Gosens im März zu den Länderspielen einzuladen", bestätigte der 60-Jährige im Gespräch mit dem kicker und ergänzte: "Gerne hätten wir ihn persönlich kennengelernt. Schade, dass jetzt erst mal nichts daraus geworden ist, aber wir behalten ihn weiter im Auge, sobald der Ball wieder rollt."

Der gebürtige Emmericher sei bereits seit längerem im Visier der Nationalmannschaft, wie Löw versicherte. Zudem fand er lobende Worte für den 25-Jährigen: "Er ist ein vielseitig einsetzbarer Spieler, dessen Dynamik, Einsatzfreude und Zielstrebigkeit beeindruckend ist", ergänzte Löw.

Auch die Niederlande hat Gosens wohl im Blick

Wie der kicker zudem berichtet, ist auch die Niederlande auf den Serie-A-Legionär aufmerksam geworden. Da Gosens' Vater Niederländer ist und der Atalanta-Profi bis dato kein Länderspiel bestritten hat, könnte er ebenfalls für die Elftal auflaufen.

In Bergamo steht Gosens, der noch bis 2022 an die Italiener gebunden ist, in der Debüt-Saison in der Champions League im Viertelfinale und belegt in der italienischen Liga einen starken vierten Platz. In der aktuell aufgrund der Corona-Krise unterbrochenen Saison kommt er bislang auf 30 Pflichtspieleinsätze (fünf Tore).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung