Cookie-Einstellungen
Fussball

Klopp fordert Löw-Aufklärung wegen Hummels

SID
Jürgen Klopp kann den Umgang mit Mats Hummels nicht nachvollziehen
© getty

BVB-Coach Jürgen Klopp fordert Aufklärung von Bundestrainer Joachim Löw. Er will wissen, warum Mats Hummels gegen Färöer nicht für das DFB-Team spielen durfte und die Spieler von Borussia Dortmund öffentlich als Sündenböcke dastehen.

"Ich glaube nicht, dass Jogi Löw ein Problem mit Borussia Dortmund hat", sagte Jürgen Klopp bei "Sky" und ging anschließend zur Attacke über: "Aber es ist auch Tatsache: Wenn Fehler Namen kriegen, dann ist es nicht unwahrscheinlich, dass es ein Borussia-Dortmund-Spieler ist."

Für den 46-jährigen Klopp ist noch immer unverständlich, warum sein Abwehrchef Mats Hummels im WM-Qualifikations-Spiel gegen Färöer nicht spielen durfte. "Ich habe mich damals bei Marcel Schmelzer ein wenig gewundert und jetzt bei Mats", führte Klopp aus: "Solche Dinge müssen dann auch mal aufgeklärt werden. Die Fehler beim Paraguay-Spiel stehen bis heute so da, als hätte die Mats alleine verbockt."

Matthäus: "Bei einem Bayern-Spieler ist das noch nicht passiert"

Selbst Lothar Matthäus stellte sich trotz seines Status als früheres Aushängeschild des FC Bayern auf Hummels' Seite. "Irgendwie habe ich das Gefühl, dass Dortmunder Spieler öffentlich vom Nationaltrainer kritisiert werden, bei einem Bayern-München-Spieler ist es bisher noch nicht passiert."

Löw hatte die Nichtberücksichtigung für die Startaufstellung begründet, indem er erklärte, der 24-Jährige habe derzeit nicht die "letzte Sicherheit". Zudem führte der Nationaltrainer aus, dass Hummels in Dortmund ein Führungsspieler sei, aber nicht in der Nationalmannschaft. "Da sind das andere. Mats Hummels ist ja auch noch nicht so lange dabei", sagte der DFB-Trainer.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung