-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

Bierhoff genervt vom DFB-Hype

SID
Oliver Bierhoff ging als Stürmer zwischen 1996 und 2002 für das DFB-Team auf Torejagd
© Getty

DFB-Teammanager Oliver Bierhoff ist genervt vom Hype um die deutschen Fußballer. Er halte die Entwicklung für "übertrieben", es gebe "zu viel Partylaune", sagte der 43-Jährige.

Der Hype um die deutschen Fußballer geht Oliver Bierhoff auf die Nerven. "Manchmal halte ich die Entwicklung für übertrieben, übrigens auch in den Bundesliga-Stadien. Da ist mir zu viel Partylaune", sagte der Europameister von 1996 dem "Express".

Bierhoff weiter: "Auf der anderen Seite haben die Spieler auch eine Verantwortung gegenüber den Fans, wenn die Spieler - obwohl es nichts zu feiern gibt - nicht vor der Kurve auftauchen."

Traum vom DFB-Leistungszentrum

Zudem betonte der 43-Jährige, er halte an der Idee eines Leistungszentrums für die deutsche Nationalelf fest.

"Es wäre schon weiterhin ein Traum von mir, solch ein Leistungszentrum zu realisieren. Ein Konzept und eine Präsentation liegen vor. Ich sehe jedoch Probleme bei der sportpolitischen Umsetzung", sagte Bierhoff.

Dabei biete ein fester Standort "unglaubliche Vorteile". Es stelle sich allerdings auch die Frage nach der Finanzierbarkeit.

Jogi Löw will Diego Contento

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung