Cookie-Einstellungen
Fussball

Klose zieht mit Klinsmann gleich

SID
Miroslav Klose debütierte in der Nationalmannschaft am 24. März 2001 beim 2:1-Sieg gegen Albanien
© Getty

Mit seinem elften WM-Treffer hat Miroslav Klose in der ewigen Torjägerliste zu Jürgen Klinsmann aufgeschlossen. Ronaldo führt die Rangliste mit 15 Treffern an.

Miroslav Klose hat in der WM-Torschützenliste des DFB durch seinen Treffer zum 2:0 im Vorrundenspiel gegen Australien Jürgen Klinsmann eingeholt. Klose, WM-Torschützenkönig von 2006, und Klinsmann waren jeweils elfmal bei einer WM-Endrunde erfolgreich.

Mehr Tore hat nur der "Bomber der Nation", Gerd Müller, zu bieten. Er traf 1970 und 1974 insgesamt 14-mal. Er ist damit nach dem Brasilianer Ronaldo (15 Treffer) der zweitbeste Schütze der WM-Geschichte. Der Kölner Lukas Podolski konnte sich durch das 1:0 gegen Australien zum vierten Mal bei einer WM-Endrunde in die Torschützenliste eintragen.

Auch Podolski bestätigt beeindruckende Quote

Auch in der allgemeinen Länderspielstatistik haben Lukas Podolski und Miroslav Klose ihre Torbilanz weiter ausgebaut. Für Podolski war es Länderspieltor Nummer 39 im 74. Länderspiel, Klose erhöhte seine Torbilanz für Deutschland auf 49 in 97 Einsätzen.

Der Bayern-Star macht in der ewigen Torjägerliste nun Jagd auf den zweitplatzierten ehemaligen DDR-Auswahlspieler Joachim Streich, der 55 Tore in 102 Begegnungen für die DDR zu Buche stehen hat.

Müller weiterhin Spitzenreiter

Podolski hat damit genauso viele Tore im Nationalteam wie in der Bundesliga erzielt, wo er allerdings 149 Spiele benötigte.

Der 25-Jährige rangiert damit nur noch drei Treffer hinter dem verletzten DFB-Kapitän Michael Ballack (42 Tore). Podolski belegt in der ewigen DFB-Torjägerliste den neunten Platz.

Spitzenreiter ist weiterhin Gerd Müller mit 68 Toren in 62 Länderspielen.

32 Länder, 32 Geschichten: Deutschland - Drei Titel, drei Zeitgeschichten

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung