Cookie-Einstellungen

BVB-Noten: Akanji wird zum Boss - drei Spieler nur ausreichend

 
Borussia Dortmund hat am 2. Spieltag der Champions-League-Gruppenphase den zweiten Sieg eingefahren. Der BVB gewann sein Heimspiel gegen Sporting aus Lissabon mit 1:0 (1:0). Die Noten und Einzelkritiken aller eingesetzter BVB-Spieler.
© getty

Borussia Dortmund hat am 2. Spieltag der Champions-League-Gruppenphase den zweiten Sieg eingefahren. Der BVB gewann sein Heimspiel gegen Sporting aus Lissabon mit 1:0 (1:0). Die Noten und Einzelkritiken aller eingesetzter BVB-Spieler.

GREGOR KOBEL: Trotz einiger guter Angriffe der Gäste im ersten Durchgang nicht ein Mal ernsthaft geprüft. Alle 5 Schüsse gingen am Kasten vorbei. Nach dem Wechsel musste der 23-Jährige nur bei einem harmlosen Kopfball eingreifen. Note: 3,5.
© getty
GREGOR KOBEL: Trotz einiger guter Angriffe der Gäste im ersten Durchgang nicht ein Mal ernsthaft geprüft. Alle 5 Schüsse gingen am Kasten vorbei. Nach dem Wechsel musste der 23-Jährige nur bei einem harmlosen Kopfball eingreifen. Note: 3,5.
THOMAS MEUNIER: Hielt sich mit Flankenläufen sehr zurück, kaum ein Ball kam an. Aufmerksam bei Lissabons früher Chance durch Pedro Porro (7.). Manko: wieder 22 Ballverluste, alleine 14 vor der Pause. Note: 3,5.
© getty
THOMAS MEUNIER: Hielt sich mit Flankenläufen sehr zurück, kaum ein Ball kam an. Aufmerksam bei Lissabons früher Chance durch Pedro Porro (7.). Manko: wieder 22 Ballverluste, alleine 14 vor der Pause. Note: 3,5.
MATS HUMMELS: Dortmunds Abwehrchef gleich mit zwei Patzern gegen Lissabons Paulinho (22., 23.). Da hatte der Routinier Glück. Im zweiten Durchgang souveräner und zweikampfstärker. Stark im Spielaufbau, mit den meisten Ball-Aktionen (98). Note: 3.
© getty
MATS HUMMELS: Dortmunds Abwehrchef gleich mit zwei Patzern gegen Lissabons Paulinho (22., 23.). Da hatte der Routinier Glück. Im zweiten Durchgang souveräner und zweikampfstärker. Stark im Spielaufbau, mit den meisten Ball-Aktionen (98). Note: 3.
MANUEL AKANJI: Räumte gleich zwei Mal hinter den Fehlern seines Abwehrchefs auf. Sehr umsichtig. Auch im Spielaufbau mit vielen Anteilen und den meisten Pässen (80). Super Vorlage auf Reus (18.) und auch Ausgangspunkt vorm 1:0 (37.). Note: 2.
© getty
MANUEL AKANJI: Räumte gleich zwei Mal hinter den Fehlern seines Abwehrchefs auf. Sehr umsichtig. Auch im Spielaufbau mit vielen Anteilen und den meisten Pässen (80). Super Vorlage auf Reus (18.) und auch Ausgangspunkt vorm 1:0 (37.). Note: 2.
RAPHAEL GUERREIRO: Zurückhaltender Auftritt des Portugiesen gegen seine Landsleute. Stand hinten gegen Pedro Porro nicht immer sicher und offensiv zu oft auf der Bremse - ungewohnt. Ein guter Schuss wurde gerade noch geblockt (65.). Note: 4.
© IMAGO / Revierfoto
RAPHAEL GUERREIRO: Zurückhaltender Auftritt des Portugiesen gegen seine Landsleute. Stand hinten gegen Pedro Porro nicht immer sicher und offensiv zu oft auf der Bremse - ungewohnt. Ein guter Schuss wurde gerade noch geblockt (65.). Note: 4.
AXEL WITSEL: Als alleiniger Sechser im defensiven Mittelfeld erst etwas verloren, zumal nach Dahouds Ausfall. Bekam das Spiel dann aber immer besser in den Griff. Viele Ballgewinne (12), irre starke Passquote (97 Prozent). Note: 2.
© getty
AXEL WITSEL: Als alleiniger Sechser im defensiven Mittelfeld erst etwas verloren, zumal nach Dahouds Ausfall. Bekam das Spiel dann aber immer besser in den Griff. Viele Ballgewinne (12), irre starke Passquote (97 Prozent). Note: 2.
MAHMOUD DAHOUD: Das Spiel war gerade erst losgegangen, da war es für den Mittelfeld-Abräumer schon wieder beendet. Nach nur drei Minuten verletzte sich der 25-Jährige bei einem Pressball und musste in die Kabine humpeln. Keine Bewertung.
© getty

MAHMOUD DAHOUD: Das Spiel war gerade erst losgegangen, da war es für den Mittelfeld-Abräumer schon wieder beendet. Nach nur drei Minuten verletzte sich der 25-Jährige bei einem Pressball und musste in die Kabine humpeln. Keine Bewertung.

JUDE BELLINGHAM: Schon sein 10. Startelfeinsatz in der CL - der 18-Jährige setzt weiter Maßstäbe. Hatte erst mit dem kompakten Spiel der Portugiesen zu kämpfen. Kurz vor der Pause aber mit dem wichtigen Assist zur 1:0-Führung. Blöde Gelbe Karte. Note: 3.
© getty
JUDE BELLINGHAM: Schon sein 10. Startelfeinsatz in der CL - der 18-Jährige setzt weiter Maßstäbe. Hatte erst mit dem kompakten Spiel der Portugiesen zu kämpfen. Kurz vor der Pause aber mit dem wichtigen Assist zur 1:0-Führung. Blöde Gelbe Karte. Note: 3.
MARCO REUS: Unglückliches Spiel des Kapitäns. War zunächst auf den Flügeln unterwegs und dort nicht in der Lage, Struktur ins Spiel zu bringen. Verstolperte zwei vielversprechende Anspiele (18., 35.). Nach dem Wechsel mit einem Abseitstreffer. Note: 4.
© getty
MARCO REUS: Unglückliches Spiel des Kapitäns. War zunächst auf den Flügeln unterwegs und dort nicht in der Lage, Struktur ins Spiel zu bringen. Verstolperte zwei vielversprechende Anspiele (18., 35.). Nach dem Wechsel mit einem Abseitstreffer. Note: 4.
THORGAN HAZARD: Hatte einige gute Ideen, aber keine zündete. Das lag aber teils auch an seinen Nebenleuten. Wechselte immer wieder die Seiten, lief sich aber genauso häufig wieder fest. Note: 3,5.
© IMAGO / Eibner
THORGAN HAZARD: Hatte einige gute Ideen, aber keine zündete. Das lag aber teils auch an seinen Nebenleuten. Wechselte immer wieder die Seiten, lief sich aber genauso häufig wieder fest. Note: 3,5.
DONYELL MALEN: Ist der Knoten nun geplatzt? Dortmunds 30-Mio.-Mann mit dem ersten Treffer in Schwarz-Gelb - so wichtig! Ansonsten wieder etwas zu bemüht und oft nicht präzise genug. Der Matchwinner hat noch viel Luft nach oben. Note: 2,5.
© getty
DONYELL MALEN: Ist der Knoten nun geplatzt? Dortmunds 30-Mio.-Mann mit dem ersten Treffer in Schwarz-Gelb - so wichtig! Ansonsten wieder etwas zu bemüht und oft nicht präzise genug. Der Matchwinner hat noch viel Luft nach oben. Note: 2,5.
JULIAN BRANDT (ab 8.): Musste schon früh für den verletzten Dahoud ran. Sehr engagiert, aber oft etwas übereifrig. Der Rückwärtsgang fehlt weiter in seinem Schaltgetriebe, für den BVB-Motor ist das gefährlich. Note: 4.
© IMAGO / Eibner
JULIAN BRANDT (ab 8.): Musste schon früh für den verletzten Dahoud ran. Sehr engagiert, aber oft etwas übereifrig. Der Rückwärtsgang fehlt weiter in seinem Schaltgetriebe, für den BVB-Motor ist das gefährlich. Note: 4.
MARIUS WOLF (ab 70.): In den letzten zwanzig Minuten für den ausgepowerten Hazard auf dem Feld. Fand in der Schlussminute nicht den Passweg zum gut postierten Reus. Keine Bewertung.
© getty
MARIUS WOLF (ab 70.): In den letzten zwanzig Minuten für den ausgepowerten Hazard auf dem Feld. Fand in der Schlussminute nicht den Passweg zum gut postierten Reus. Keine Bewertung.
REINIER (ab 75.): 15 Minuten Einsatzchance für den Brasilianer, der den Torschützen Malen spät ersetzte. Konnte sich nicht groß in Szene setzen. Keine Bewertung.
© getty
REINIER (ab 75.): 15 Minuten Einsatzchance für den Brasilianer, der den Torschützen Malen spät ersetzte. Konnte sich nicht groß in Szene setzen. Keine Bewertung.
NICO SCHULZ (ab 75.): Weil es nicht Guerreiros großer Tag war, durfte auch Schulz mal wieder auf der linken Abwehrseite ran, jedenfalls kurz. Machte seine Sache ganz ordentlich und keine Fehler. Keine Bewertung.
© getty
NICO SCHULZ (ab 75.): Weil es nicht Guerreiros großer Tag war, durfte auch Schulz mal wieder auf der linken Abwehrseite ran, jedenfalls kurz. Machte seine Sache ganz ordentlich und keine Fehler. Keine Bewertung.
1 / 1
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung