Noten und Einzelkritiken zu Leipzigs Niederlage gegen Olympique Lyon

 
Nach 665 Tagen ohne ein Heimspiel in der Champions League wollte RB Leipzig einen wichtigen Schritt in Richtung Achtelfinale tun. Eine schwache Chancenverwertung und katastrophale Fehler in der Defensive sorgten für das Gegenteil. Die Noten.
© getty
Nach 665 Tagen ohne ein Heimspiel in der Champions League wollte RB Leipzig einen wichtigen Schritt in Richtung Achtelfinale tun. Eine schwache Chancenverwertung und katastrophale Fehler in der Defensive sorgten für das Gegenteil. Die Noten.
PETER GULASCI: Verlebte bis auf die Gegentore, bei denen er ohne Chance war, einen ruhigen Abend. NOTE: 3,5.
© getty
PETER GULASCI: Verlebte bis auf die Gegentore, bei denen er ohne Chance war, einen ruhigen Abend. NOTE: 3,5.
IBRAHIMA KONATE: Ein kurzer, unglücklicher Auftritt. Vor dem 0:1 verstolperte der sonst sichere Konate den Ball. Musste bereits nach 24 Minuten, in denen er keinen Zweikampf gewann, verletzt raus. NOTE: 4,5.
© getty
IBRAHIMA KONATE: Ein kurzer, unglücklicher Auftritt. Vor dem 0:1 verstolperte der sonst sichere Konate den Ball. Musste bereits nach 24 Minuten, in denen er keinen Zweikampf gewann, verletzt raus. NOTE: 4,5.
DAYOT UPAMECANO: Vor allem mit großen Problemen gegen Memphis Depay, konnte ihn nur per Foul stoppen. Hatte bei beiden Gegentreffern eine Mitschuld. Gewann nur ein Drittel seiner Zweikämpfe und musste daher in der 66. Minute raus. NOTE: 5.
© getty
DAYOT UPAMECANO: Vor allem mit großen Problemen gegen Memphis Depay, konnte ihn nur per Foul stoppen. Hatte bei beiden Gegentreffern eine Mitschuld. Gewann nur ein Drittel seiner Zweikämpfe und musste daher in der 66. Minute raus. NOTE: 5.
WILLI ORBAN: Der sonst sichere Orban hatte - wie seine Nebenleute - Probleme mit der Lyoner Offensive um Depay. Kam kaum erfolgreich in die Zweikämpfe. NOTE: 4,5.
© getty
WILLI ORBAN: Der sonst sichere Orban hatte - wie seine Nebenleute - Probleme mit der Lyoner Offensive um Depay. Kam kaum erfolgreich in die Zweikämpfe. NOTE: 4,5.
LUKAS KLOSTERMANN: Schaltete sich in der ersten Halbzeit noch viel offensiv mit ein und bereite die große Werner-Chance in der 5. Minute vor. Baute danach ab. Konnte nur einen Zweikampf für sich gewinnen. NOTE: 4,5.
© getty
LUKAS KLOSTERMANN: Schaltete sich in der ersten Halbzeit noch viel offensiv mit ein und bereite die große Werner-Chance in der 5. Minute vor. Baute danach ab. Konnte nur einen Zweikampf für sich gewinnen. NOTE: 4,5.
KONRAD LAIMER: Der Österreicher zeigte sich wie so oft laufstark und fing häufig Bälle ab. Allerdings war er ebenfalls am 0:1 beteiligt. Offensiv wie immer ohne große Akzente. War noch einer der besten Leipziger. NOTE: 3,5.
© getty
KONRAD LAIMER: Der Österreicher zeigte sich wie so oft laufstark und fing häufig Bälle ab. Allerdings war er ebenfalls am 0:1 beteiligt. Offensiv wie immer ohne große Akzente. War noch einer der besten Leipziger. NOTE: 3,5.
AMADOU HAIDARA: Rückte überraschend für Forsberg in die Startelf. Konnte das Vertrauen nicht zurückzahlen. Ihm unterliefen viele Fehler. Haidara gewann nur 28,6 Prozent seiner Zweikämpfe. Wurde folgerichtig in der 58. Minute ausgewechselt. NOTE: 5,5.
© getty
AMADOU HAIDARA: Rückte überraschend für Forsberg in die Startelf. Konnte das Vertrauen nicht zurückzahlen. Ihm unterliefen viele Fehler. Haidara gewann nur 28,6 Prozent seiner Zweikämpfe. Wurde folgerichtig in der 58. Minute ausgewechselt. NOTE: 5,5.
MARCEL HALSTENBERG: Der Nationalspieler war offensiv engagiert, obwohl seine Flanken selten einen Abnehmer fanden. Probierte es mit einem guten Abschluss in der 50. Minute. NOTE: 3,5.
© imago images
MARCEL HALSTENBERG: Der Nationalspieler war offensiv engagiert, obwohl seine Flanken selten einen Abnehmer fanden. Probierte es mit einem guten Abschluss in der 50. Minute. NOTE: 3,5.
MARCEL SABITZER: Versuchte die RB-Angriffe in richtige Bahnen zu lenken. Das gelang ihm aber nur mäßig. In der Defensive, wo er nur knapp 15 Prozent seiner Zweikämpfe gewann, mit großen Problemen. NOTE: 4.
© getty
MARCEL SABITZER: Versuchte die RB-Angriffe in richtige Bahnen zu lenken. Das gelang ihm aber nur mäßig. In der Defensive, wo er nur knapp 15 Prozent seiner Zweikämpfe gewann, mit großen Problemen. NOTE: 4.
TIMO WERNER: Der Nationalstürmer zeigte Ladehämmung. Vergab sowohl in der 5. als auch in der 18. Minute eine Riesenchance. Werner kurbelte die RB-Offensive zwar immer wieder an, allerdings ohne torgefährlich zu sein. NOTE: 5.
© getty
TIMO WERNER: Der Nationalstürmer zeigte Ladehämmung. Vergab sowohl in der 5. als auch in der 18. Minute eine Riesenchance. Werner kurbelte die RB-Offensive zwar immer wieder an, allerdings ohne torgefährlich zu sein. NOTE: 5.
YUSSUF POULSEN: Wie immer spulte Poulsen viele Kilometer ab. Hatte bei seiner Chance in der 33. Minute Pech, als Mercelo noch auf der Linie klärte. Ansonsten mit schwerem Stand. NOTE: 4.
© getty
YUSSUF POULSEN: Wie immer spulte Poulsen viele Kilometer ab. Hatte bei seiner Chance in der 33. Minute Pech, als Mercelo noch auf der Linie klärte. Ansonsten mit schwerem Stand. NOTE: 4.
NORDI MUKIELE: Kam in der 22. Minute für den verletzte Konate in die Partie. Zeigte zwar offensiv gute Ansätze und präsentierte sich zweikampfstark (gewann mehr als 85 Prozent seiner Zweikämpfe), leistete sich dafür einen Riesenbock zum 0:2. NOTE: 4,5.
© getty
NORDI MUKIELE: Kam in der 22. Minute für den verletzte Konate in die Partie. Zeigte zwar offensiv gute Ansätze und präsentierte sich zweikampfstark (gewann mehr als 85 Prozent seiner Zweikämpfe), leistete sich dafür einen Riesenbock zum 0:2. NOTE: 4,5.
EMIL FORSBERG: Ersetze den schwachen Hairada nach knapp eine Stunde. Versuchte zwar sich gegen die kompakt stehenden Franzosen durchzusetzen, aber ohne Durchschlagskraft. Immerhin: Fast 95 Prozent seiner Pässe kamen an den Mann. NOTE: 3,5.
© getty
EMIL FORSBERG: Ersetze den schwachen Hairada nach knapp eine Stunde. Versuchte zwar sich gegen die kompakt stehenden Franzosen durchzusetzen, aber ohne Durchschlagskraft. Immerhin: Fast 95 Prozent seiner Pässe kamen an den Mann. NOTE: 3,5.
CHRISTOPHER NKUNKU: Wurde in der 66. Minute für Upamecano eingewechselt, ohne große Akzente zu zeigen. Defensiv auf seiner rechten Seiten zu anfällig. Note: 4.
© getty
CHRISTOPHER NKUNKU: Wurde in der 66. Minute für Upamecano eingewechselt, ohne große Akzente zu zeigen. Defensiv auf seiner rechten Seiten zu anfällig. Note: 4.
1 / 1
Werbung
Werbung