wird geladen
Fussball

"Uns hat nur der Abschluss gefehlt"

Von SPOX
Mario Götze hatte die beste Chance des FC Bayern bei Real Madrid
© getty

Der FC Bayern verliert mit 0:1 bei Real Madrid, ist mit seiner Leistung aber durch die Bank zufrieden und blickt selbstbewusst aufs Rückspiel. Madrids Trainer Carlo Ancelotti verrät, dass Ronaldo nur bei 50 Prozent Leistungsfähigkeit war.

Carlo Ancelotti (Trainer Real Madrid): "Bayern hat sehr gut begonnen, da waren wir zu zurückhaltend. In der zweiten Halbzeit hat unser Pressing dann deutlich besser funktioniert und wir konnten einige gute Konter fahren. Bayern hatte wie gewohnt viel Ballbesitz, hat in der zweiten Hälfte aber nachgelassen. Cristiano war nur bei 50 Prozent, hat aber einen fantastischen Beitrag geleistet. Das 1:0 ist ein kleiner Vorteil für das Rückspiel, aber es wird sehr schwer nächsten Dienstag."

Sergio Ramos (Real Madrid): "Es war ein sehr intensives Spiel, aber wir haben gut gegen den Ball gepresst, viele Chancen herausgespielt und können zufrieden sein. Iker hat überragend gehalten, wir sind guter Dinge für das Rückspiel."

Pep Guardiola (Trainer FC Bayern): "Ich bin sehr stolz auf die Mannschaft. Sie hat einen starken Gegner gut im Griff gehabt. Wir wollten ein Spiel mit viel Ballkontrolle und einem guten Umschaltspiel, was wir auch geschafft haben. Uns hat nur der Abschluss gefehlt. Das Ergebnis ist nicht zufriedenstellend. Nächste Woche brauchen wir unsere Fans ganz besonders."

Matthias Sammer (Sportvorstand FC Bayern): "Wir hatten viel Ballbesitz. Mit unserer Dominanz haben wir das Spiel beherrscht, aber nicht das Ergebnis. Es gibt eine ganz einfache Regel im Rückspiel: Zu dem Ballbesitz und der Dominanz muss der gnadenlose Abschluss kommen. Das müssen die Spieler begreifen und wir brauchen unser Publikum dazu. Ich glaube, keine Bayern-Mannschaft hat hier so dominiert. Aber wir haben bessere Ergebnisse erzielt. Das müssen wir unterscheiden. Wir haben Real so erwartet, aber hätten ein, zwei Sachen besser verteidigen können."

Philipp Lahm (Kapitän FC Bayern): "Wir waren klar überlegen, konnten aber die Konter Reals nicht immer verhindern. Wir haben von Anfang an auf Sieg gespielt. Wir haben das Spiel gemacht, wie wir wollten. Vor dem Tor hat uns aber auch das Glück gefehlt. Ich kann mich nicht erinnern, dass Bayern hier in Madrid jemals so dominant gespielt hat. Wir haben gewusst, dass du diesen Gegner nicht zu 100 Prozent ausschalten kannst. Wir haben auch mit der Spielweise gerechnet, wir hatten sie analysiert. Da hat man gesehen, dass sie enorm starke Konterspieler haben. Wir haben alle Möglichkeiten, zuhause mit zwei Toren zu gewinnen. Ich fahre positiv nach München."

Thomas Müller (FC Bayern): "Wir haben gesehen, dass wir in der ersten Hälfte ungefähr 80 Prozent Ballbesitz hatten. Real Madrid, das müssen Sie sich mal vorstellen, im eigenen Stadion, stellt sich bis 40 Meter vor dem Tor hinten rein. Wir hätten uns nicht beschweren können, wenn wir 2:0, 3:0 hinten liegen zur Pause. Wir haben nächste Woche eine Riesenaufgabe. Ich denke und hoffe, dass ich der Mannschaft da helfen kann."

Manuel Neuer (FC Bayern): "Real hat gut verteidigt und auf Konter gespielt, wir haben es sehr schwer gehabt. In München müssen wir die Konzentration bei Ballbesitz bewahren, damit wir nicht wieder in so viele Gegenangriffe laufen."

Arjen Robben (FC Bayern): "Ich muss der Mannschaft ein Kompliment machen. Wie wir hier im Bernabeu das Spiel kontrolliert haben. Manchmal hat bei uns vielleicht ein bisschen die Schnelligkeit gefehlt, aber ich bleibe lieber positiv. Die letzten zwei Wochen waren echt nicht gut, aber heute haben wir umgeschaltet, wir waren da. Das einzige, was fehlt, ist ein Tor. Wir müssen positiv sein und haben viel Vertrauen für Dienstag. Das 0:1 ist kein gutes Ergebnis, aber wir gehen mit vollem Vertrauen in unsere Fähigkeiten in das Rückspiel."

Real Madrid - Bayern München: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung