Cookie-Einstellungen
Fussball

Juventus Turin vs. Villarreal, Champions League - Das 0:3 zum Nachlesen im Liveticker

Von SPOX
Champions League

Der FC Villarreal steht im Viertelfinale der Königsklasse! Der Europa-League-Sieger gewinnt bei Juventus Turin überraschend klar mit 3:0 (4:1 nach Hin- und Rückspiel). Das Duell könnt Ihr im Liveticker von SPOX nachlesen.

Juventus Turin vs. FC Villarreal - 0:3: Statistik zum Spiel

Juventus Turin vs. FC Villarreal - 0:3

Tore

0:1 Moreno (78./FE), 0:2 Pau Torres (85.), 0:3 Danjuma (90.+2.)

Aufstellung Juventus Turin

Szczesny - Danilo, de Ligt, Rugani (79. Dybala), de Sciglio - Ju. Cuadrado, Locatelli (80. Bernardeschi), Arthur, Rabiot - Vlahovic, Morata (86. Kean)

Aufstellung FC Villarreal

Rulli - Aurier, Raul Albiol, Pau, Estupinan - Yeremy (65. Chukwueze), Parejo (86. Pedraza), Capoue, Manu Trigueros (64. Coquelin) - Lo Celso (74. Moreno), Danjuma

Gelbe Karten

de Ligt (90.)

Juventus Turin vs. Villarreal, Champions League - Das 0:3 zum Nachlesen im Liveticker

Fazit: Der FC Villarreal steht im Viertelfinale der Königsklasse! Der Europa-League-Sieger gewinnt bei Juventus Turin überraschend klar mit 3:0. Ohne Frage fällt das Ergebnis zu hoch aus. Nach einer recht ausgeglichenen ersten Hälfte, in der die Hausherren die klar besseren Torchancen verzeichneten, wurden die Bianconeri nach Wiederbeginn spielbestimmender. Allerdings gingen damit nicht die notwendigen Torgelegenheiten einher. An Durchschlagskraft büßte die Alte Dame deutlich ein. In den letzten 25 Minuten des Spiels schoss die Mannschaft von Massimiliano Allegri überhaupt nicht mehr aufs Tor. Zwar kam in dieser Hinsicht lange Zeit auch von den Gästen wenig, doch die Spanier hatten noch Pfeile im Köcher, die sie in der Schlussphase zum Einsatz brachten.

Juventus Turin vs. Villarreal: Champions League JETZT im Liveticker - Abpfiff

90.+6.: Dann beendet Schiedsrichter Wojciech Szczesny das Treiben auf dem Platz.

90.+3.: Damit ist der Drops endgültig gelutscht.

Juventus Turin vs. Villarreal: Champions League JETZT im Liveticker - Tor Villarreal

90.+2.: Tooooor! Juventus - VILLARREAL 0:3. Diesmal tritt Arnaut Danjuma zum Elfmeter an. Der Stürmer verlädt Wojciech Szczesny, schießt mit dem rechten Fuß unten ins linke Eck und verbucht seinen fünften Saisontreffer in der Champions League.

90.: Elfmeter für Villarreal! Einen Konter bringen die Gäste zum Ende. Gerard Moreno spielt im Sechzehner quer. Arnaut Danjuma schießt aus ziemlich zentraler Position. Matthijs de Ligt wirft sich dazwischen und blockt mit der Hand. Klare Sache! Strafstoß und zweite Gelbe Karte für de Ligt!

88.: Auch jetzt schafft es Juventus nicht, die Bälle zum Tor zu bringen. Zwar versuchen die Hausherren, alles nach vorn zu werfen. Doch es läuft nichts zusammen.

Juventus Turin vs. Villarreal: Champions League JETZT im Liveticker - Wechsel Villarreal

86.: Dagegen wechselt auf der anderen Seite Unai Emery defensiv. Für Dani Parejo spielt ab sofort Alfonso Pedraza.

Juventus Turin vs. Villarreal: Champions League JETZT im Liveticker - Wechsel Juventus

86.: Massimiliano Allegri muss alle Register ziehen. Für Alvaro Morata kommt Moise Kean.

Juventus Turin vs. Villarreal: Champions League JETZT im Liveticker - Tor Villarreal

85.: Tooooor! Juventus - VILLARREAL 0:2. Ihre zweite Ecke nutzen die Gäste zur vermeintlichen Entscheidung. Dani Parejo bringt die Kugel von rechts herein. Serge Aurier verlängert per Kopf. Im Torraum erledigt Pau Torres aus kurzer Distanz den Rest, lenkt die Kugel mit dem rechten Fuß oben ins lange Eck.

Juventus Turin vs. Villarreal: Champions League JETZT im Liveticker - Wechsel Juventus

83.: Also muss neues Personal her aufseiten der Hausherren. Manuel Locatelli wird durch Federico Bernardeschi ersetzt.

81.: Eine zügige Reaktion bekommen die Bianconeri nicht zustande. Wo bleiben die Torabschlüsse? Der letzte liegt beinahe eine Viertelstunde zurück.

Juventus Turin vs. Villarreal: Champions League JETZT im Liveticker - Wechsel Juventus

79.: Unmittelbar danach wechselt Massimiliano Allegri erstmals. Daniele Rugani muss dem deutlich offensiveren Paulo Dybala weichen.

Juventus Turin vs. Villarreal: Champions League JETZT im Liveticker - Tor Villarreal

78.: Tooooor! Juventus - VILLARREAL 0:1. Der gerade erst eingewechselte Gerard Moreno übernimmt die Verantwortung, schießt den Foulelfmeter mit dem rechten Fuß aufs rechte Eck. Wojciech Szczesny riecht den Braten, bekommt auch die Finger an den Ball, kann den Einschlag aber nicht verhindern. Für den Stürmer ist das der zweite Saisontreffer in der Königsklasse.

77.: Elfmeter für Villarreal! Die Videoschiedsrichter Tomasz Kwiatkowski und Bartosz Frankowski melden sich beim Feldschiedsrichter zu Wort und bitten diesen zum Monitor. Als Szymon Marciniak die Bilder in Augenschein genommen hat, entscheidet er auf Foulstrafstoß.

76.: Francis Coquelin taucht halbrechts in der Box auf. Daniele Rugani stellt das Knie rein und bringt den Gegner zu Fall.

Juventus Turin vs. Villarreal: Champions League JETZT im Liveticker - Wechsel Villarreal

74.: Unai Emery bringt einen weiteren frischen Mann. Der heißt Gerard Moreno und ersetzt Giovani Lo Celso.

71.: Das deutlich größere Interesse, die Sache vielleicht doch frühzeitiger zu entscheiden, lassen die Hausherren erkennen. Die Jungs von Massimiliano Allegri sind mittlerweile die bessere Mannschaft. So gefährlich wie in der ersten Hälfte werden die Bianconeri allerdings nicht mehr.

69.: Noch scheuen beide Mannschaften das Risiko. Ein Fehler würde ohne Frage auch teuer zu stehen kommen. Aber natürlich müssten alle Beteiligten dafür in einer zusätzlichen halben Stunde Spielzeit büßen.

67.: Aus der zweiten Reihe versucht Manuel Locatelli sein Glück. Der Linksschuss fliegt rechts am Kasten von Geronimo Rulli vorbei.

Juventus Turin vs. Villarreal: Champions League JETZT im Liveticker - Wechsel Villarreal

65.: Ferner macht Yeremy Pino Feierabend. Dafür kommt Samuel Chukwueze.

64.: Erstmals greift einer der beiden Trainer aktiv ein. Unai Emery nimm Manu Trigueros aus dem Spiel, um Francis Coquelin bringen zu können.

63.: Seit Wiederbeginn ist Juventus deutlich häufiger am Ball. Nun nutzen die Gäste die Gelegenheit, um mit dem Ball am Fuß mal Ruhe reinzubringen.

60.: Aus der Distanz feuert nun Juan Cuadrado. Der Rechtsschuss des Kolumbianers fliegt links an Gehäuse von Geronimo Rulli vorbei.

59.: Aus der zweiten Reihe hat Adrien Rabiot eben schon den Einsatz von Geronimo Rulli herausgefordert. Nun zieht der Franzose halblinks von der Strafraumkante ab. Raul Albiol lenkt den Ball zur Ecke ab. Diese bringt im Anschluss nichts ein.

57.: Resolut geht Pau Torres per Tackling gegen Danilo zu Werke. Den Brasilianer schüttelt es da ordentlich durch, doch das ist eine saubere Zweikampfführung.

55.: Nach wie vor leisten beide Mannschaften ihren Beitrag zu dieser Partie. Durchschlagskraft fehlt uns seit Wiederbeginn allerdings. Die aber werden wir benötigen, wenn das denn ohne Verlängerung über die Bühne gehen soll.

53.: Jetzt spielen die Gäste mal schnell. Arnaut Danjuma ist allerdings gegen zwei Verteidiger auf sich allein gestellt und kommt auch nicht durch.

50.: Sollte es bei diesem 0:0 bleiben, gäbe es nach Abschaffung der Auswärtstorregel Verlängerung. Darüber werden sich alle Beteiligten sicherlich im Klaren sein.

48.: Manuel Locatelli nimmt es zentral an der Strafraumgrenze allein mit drei, vier Gegenspielern auf. Das ist ein ziemliches Gewurschtel und führt auch nicht zum Erfolg.

46.: Weiter geht's.

Juventus Turin vs. Villarreal: Champions League JETZT im Liveticker - Anpfiff 2. Halbzeit

Halbzeitfazit: Noch sind keine Tore gefallen im Allianz Stadium zwischen Juventus und Villarreal. Zumindest das Unentschieden geht bis hierhin in Ordnung, aber es hätte durchaus auch ein Remis mit Toren sein können. Die Partie gestaltete sich sehr offen. Die Gäste hatten regelmäßig ihre Ballbesitzphasen und sammelten Ballaktion um Ballaktion. Auch den Torabschluss fanden die Männer von Unai Emery nach einer gehörigen Anlaufphase. Die besseren Chancen allerdings verzeichneten die Hausherren - unter anderem einen Lattenschuss von Dusan Vlahovic. Noch also steht die Partie auf der Kippe und nach dem 1:1 im Hinspiel ist nicht abzusehen, wohin die Reise geht.

Juventus Turin vs. Villarreal: Champions League JETZT im Liveticker - Halbzeitpause

45.+1.: In diesem Moment bittet Schiedsrichter Szymon Marciniak die Akteure zur Pause in die Kabinen.

44.: Von der linken Seite bringt Juan Cuadrado eine Ecke für Juventus herein. Alvaro Morata kommt kurz und verlängert per Kopf. Doch im Torraum bleibt das Spielgerät hängen.

41.: Nun arbeitet sich Villarreal langsam nach vorn. In halblinker Position sucht Giovani Lo Celso den Abschluss. Dessen Linksschuss wird von Adrien Rabiot mit aller Entschlossenheit abgeblockt.

39.: Danach gibt es wieder eine Phase mit reichlich Ballbesitz der Gäste. Juventus lässt das geschehen. Da Villarreal mit dem Ball überhaupt kein Tempo macht, können beide Mannschaften mal durchschnaufen.

37.: Adrien Rabiot spielt den Ball nach vorn. Da gibt es etwas Platz für Alvaro Morata, doch zwei Verteidiger funken noch dazwischen. Ohnehin wird dann eine Abseitsposition des Juventus-Stürmers geahndet.

35.: Nach einer Ecke von Juan Cuadrado und einer Kopfballverlängerung taucht Dusan Vlahovic auf Höhe des linken Pfostens auf. Geronimo Rulli wirft sich dessen Kopfball entgegen, reißt dabei die Arme nach oben und blockt in höchster Not ab. Der Stürmer kann da nicht genug Druck auf die Kugel ausüben.

33.: Mittlerweile also wissen die Männer von Unai Emery sehr wohl, wo das gegnerische Tor steht, setzen da ihre Nadelstiche. Was die Spielanteile betrifft, die gehen jetzt mehr und mehr an Juventus.

31.: Aus dem Hintergrund kommt Serge Aurier zum Abschluss. Den Rechtsschuss aus etwa 19 Metern setzt der Außenverteidiger deutlich links an der Kiste vorbei.

29.: Nun ist die Zeit für den ersten Eckstoß der Spanier gekommen. Dani Parejo bringt den Ball von der rechten Seite in die Mitte. Etienne Capoue verlängert per Kopf. Das aber ist nicht zielführend, Serge Aurier sichert für den Moment den Ball, ehe Juventus das abschließend verteidigt bekommt.

27.: Über zwei Ecken am Stück kommen die Hausherren dem gegnerischen Tor nahe, doch zu einer Abschlusshandlung kommt es nicht, das wissen die Gäste zu verhindern.

24.: Im Anschluss hat Juventus wieder das Kommando übernommen. In der Summe sprechen wir von ziemlich ausgeglichenen Spielanteilen.

22.: Mattia De Sciglio bringt den Ball von der linken Seite flach zur Mitte. Am linken Torraumeck ist Dusan Vlahovic einen halben Schritt schneller als Raul Albiol und setzt seinen Linksschuss an die Lattenunterkante. Die Kugel springt zurück ins Feld.

20.: Aus halbrechter Position und der zweiten Reihe zieht Dusan Vlahovic ab. Der Linksschuss erfordert das Eingreifen von Geronimo Rulli, der gut pariert.

19.: Hinsichtlich der Spielanteile brauchen sich die Gäste gar nicht zu verstecken. Villarreal verzeichnet sogar etwas mehr Ballbesitz. Nur anzufangen wissen die Ostspanier mit der Kugel noch recht wenig.

17.: Nun steht der erste Eckstoß des Abends an. Der wird Juventus zugesprochen und Juan Cuadrado schreitet zur Tat. Im weiteren Verlauf bemüht sich Manuel Locatelli um einen Torabschluss, wird aber abgeblockt.

15.: Auf der Gegenseite arbeiten sich die Gäste in den Strafraum vor, in dem der Querpass erfolgt. Der allerdings findet keinen Abnehmer und geht ins Leere.

14.: Gefährlich wird dann wieder die Alte Dame - allerdings nur im Ansatz. Mehrfach bahnt sich im Sechzehner der Torschuss an. Doch letztlich kommen Alvaro Morata und Dusan Vlahovic doch nicht zum Zug.

13.: Nach den ersten Torschüssen dieser Begegnung sieht sich Villarreal in der Pflicht, wieder etwas nach vorn zu tun. Allerdings bleibt es aufseiten der Gästen bei der ausbleibenden Zielstrebigkeit.

11.: Erneut flankt Juan Cuadrado von rechts. Halblinks am Torraum kommt Alvaro Morata frei zum Kopfball. Geronimo Rulli pariert trotz der kurzen Distanz stark. Sekunden später kommt Morata links in der Box noch zu einem Nachschuss. Diesen Ball hält Rulli sicher.

10.: Aus dem rechten Halbfeld spielt Serge Aurier den Ball erstmals in den Strafraum der Gastgeber. Das aber bekommt Juventus ohne große Mühe geklärt. Noch sind wir deutlich von einem ersten Torschuss entfernt.

8.: Mattia De Sciglio versucht mit seiner Hereingabe von links Dusan Vlahovic zu finden. Doch der Winterneuzugang aus Florenz hat da nicht annähernd eine Chance auf den Ball.

7.: Von der rechten Seite tritt Juan Cuadrado eine erste nennenswerte Flanke in den Sechzehner. In der Mitte rutscht Alvaro Morata rein, kommt aber einen Moment zu spät. Geronimo Rulli greift sich die Kugel.

5.: Jetzt wagt sich Villarreal erstmals nach vorn, hält sich eine ganze Zeit lang in des Gegners Hälfte auf. Den Weg in die Box aber finden die Männer von Unai Emery nicht.

4.: Dann beteiligen sich auch die Gäste, gehen aber noch sehr zögerlich zu Werke und verbleiben fürs Erste in der eigenen Spielhälfte. Das wirkt äußerst abwartend.

3.: Juventus zeigt anfangs das Bemühen, das Spiel bestimmen zu wollen. Die Bianconeri sind viel am Ball und versuchen dann erstmals Alvaro Morata rechts in der Box zu finden. Dieser aber bleibt hängen.

1.: Der Ball rollt.

Juventus Turin vs. Villarreal: Champions League JETZT im Liveticker - Anpfiff

Vor Beginn: Kurz vor Spielbeginn blicken wir auf das Unparteiischengespann. An der Pfeife agiert Szymon Marciniak. Der polnische FIFA-Referee hat als Assistenten seine Landsleute Pawel Sokolnicki und Tomasz Listkiewicz dabei. Den vierten Offiziellen gibt Pawel Raczkowski.

Vor Beginn: Juventus stellt im internationalen Fußball natürlich eine ganz andere Hausnummer dar. Die Alte Dame spielt zum 22. Mal in der Königsklasse, gehört also praktisch zum Inventar. Der italienische Rekordmeister holte 1996 letztmals den Titel, krönte das Jahr damals noch mit dem UEFA Super Cup und dem Weltpokal. Seither tut sich hinsichtlich internationaler Triumphe allerdings nichts mehr. In fünf Champions-League-Endspielen hatte man das Nachsehen - zuletzt 2017 gegen Real Madrid. In dieser Saison überzeugten die Bianconeri als Sieger der Gruppe H, fingen sich dort einzig bei Titelverteidiger Chelsea eine Niederlage ein, ließen die Blues aber dennoch - wie auch Zenit St. Petersburg und Malmö FF - hinter sich.

Vor Beginn: Zum vierten Mal ist das Submarino amarillo (gelbe U-Boot) in der Champions League dabei. Gleich beim Debüt erreichte man 2006 überraschend das Halbfinale, unterlag dort wegen eines Treffers in zwei Spielen dem FC Arsenal. Drei Jahre später führte der Weg bis ins Viertelfinale, wo erneut die Gunners aus London die Endstation bildeten. In der laufenden Spielzeit behauptete sich Villarreal in der Gruppe F, musste dort einzig Manchester United knapp den Vortritt lassen und hielt Atalanta sowie den BSC Young Boys auf Distanz.

Vor Beginn: Mit Blick auf die nationalen Ligen hat der Tabellenvierte der Serie A den Siebten der Primera Division zu Gast. Während Juventus nach lange Zeit schleppendem Saisonverlauf inzwischen klar einer erneuten Qualifikation für die Königsklasse entgegensteuert, muss Villarreal gehörig kämpfen, um überhaupt wieder einen internationalen Wettbewerb zu erreichen. Doch die aktuelle Position entspricht ohnehin exakt der letztjährigen Abschlussplatzierung. Die Ostspanier bekamen ihren Platz in der Königsklasse als amtierender Europa-League-Sieger zugesprochen. Das stellte übrigens den mit Abstand größten Erfolg der Vereinsgeschichte dar.

Vor Beginn: Bei den Gästen finden sich nach dem letzten Punktspiel am Samstag Alfonso Pedraza, Vicente Iborra und Samuel Chukwueze auf der Bank wieder. Dafür dürfen Pervis Estupinan, Etienne Capoue und Yeremy von Beginn an spielen.

  • Rulli - Aurier, Raul Albiol, Pau, Estupinan - Yeremy, Parejo, Capoue, Manu Trigueros - Lo Celso, Danjuma

Vor Beginn: Aufseiten der Hausherren gibt es im Vergleich zum letzten Pflichtspiel am Samstag zwei Veränderungen. Anstelle von Luca Pellegrini und Moise Kean (beide Bank) rücken Mattia De Sciglio und Dusan Vlahovic in die Turiner Startelf.

  • Szczesny - Danilo, de Ligt, Rugani, de Sciglio - Ju. Cuadrado, Locatelli, Arthur, Rabiot - Vlahovic, Morata

Vor Beginn: Mit einem 1:1-Unentschieden trennten sich die beiden Kontrahenten im Achtelfinal-Hinspiel. Heute ist deswegen für beide Teams noch alles drin, vor allem da die Auswärtstorregel nicht mehr gültig ist. Das Turiner Auswärtstor ist bei Gleichstand also nicht mehr wert als ein Heimtor des Gegners. Da das Duell heute in Turin stattfindet, genießen die Bianconeri einen kleinen Vorteil.

Vor Beginn: Das Duell wird um 21 Uhr angepfiffen und im Turiner Allianz Stadium ausgetragen.

Vor Beginn: Hallo und herzlich willkommen zum Achtelfinal-Rückspiel zwischen Juventus Turin und dem FC Villarreal.

Juventus Turin vs. Villarreal, Champions League - Offizielle Aufstellungen

  • Juventus: Szczesny - Danilo, de Ligt, Rugani, de Sciglio - Ju. Cuadrado, Locatelli, Arthur, Rabiot - Vlahovic, Morata
  • Villarreal: Rulli - Aurier, Raul Albiol, Pau, Estupinan - Yeremy, Parejo, Capoue, Manu Trigueros - Lo Celso, Danjuma

Juventus Turin vs. Villarreal: Champions League heute im TV und Livestream

DAZN überträgt Juventus Turin gegen Villarreal heute live und in voller Länge. Mit der Übertragung beginnt der Streamingdienst um 21 Uhr, also unmittelbar vor Anpfiff. Max Gross übernimmt dabei die Rolle des Kommentatoren, Ralph Gunesch die des Experten.

Parallel dazu wird auf DAZN auch eine Mittwochskonferenz angeboten, die neben Juve - Villarreal auch das heutige zweite Achtelfinal-Rückspiel, Lille vs. Chelsea, beinhaltet.

Dafür braucht Ihr ein Abonnement. Diese könnt Ihr für Zahlungen in Höhe von 29,99 Euro pro Monat oder 274,99 Euro pro Jahr erwerben.

Champions League: Das Achtelfinale im Überblick

Rückspiel-TerminBegegnungHinspielRückspielHin- und Rückspiel
8. März, 21 UhrFC Bayern München - RB Salzburg1:17:18:2
8. März, 21 UhrFC Liverpool - Inter Mailand2:00:12:1
9. März, 21 UhrManchester City - Sporting Lissabon5:00:05:0
9. März, 21 UhrReal Madrid - Paris Saint-Germain0:13:13:2
15. März, 21 UhrAjax Amsterdam - Benfica Lissabon2:20:12:3
15. März, 21 UhrManchester United - Atletico Madrid1:10:11:2
16. März, 21 UhrOSC Lille - FC Chelsea0:2
16. März, 21 UhrJuventus Turin - FC Villarreal1:1
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung