Cookie-Einstellungen
Fussball

Champions-League-Auslosung: Manchester United gegen Atletico Madrid nicht im Topf

Von Falko Blöding
© imago images

Bei der Auslosung zum Achtelfinale der Champions League ist es am Montagmittag zu einem Kuriosum gekommen. Der englische Rekordmeister Manchester United wurde dabei dem FC Villarreal zugelost. Ein Umstand, der eigentlich nicht sein durfte, hatten die beiden Vereine doch bereits in der Gruppenphase die Klingen gekreuzt.

Giorgio Marchetti, stellvertretender Generalsekretär der UEFA und Leiter der Auslosung, bemerkte den Fauxpas und korrigierte ihn. Losfee Andrey Arshavin musste noch einmal ran und bescherte Villarreal im zweiten Anlauf Uniteds Stadtrivalen Manchester City als Kontrahenten.

Der Fehler setzte sich noch fort, da die United-Loskugel anschließend nicht zurück in den dafür vorgesehenen Topf gelegt wurde und so bei der folgenden Paarung nicht als möglicher Gegner für Atletico Madrid mit ausgewählt wurde. Atletico erwischte den FC Bayern.

Atletico teilte im Nachgang via Twitter mit, dass man "im Austausch mit der UEFA" sei, um die "Gründe für die Fehler" bei der Auslosung zu erfahren und eine Lösung hierfür.

ManUnited musste sich dagegen bis zur finalen Paarung gedulden: Die von Ralf Rangnick trainierten Red Devils wären folglich auf Paris Saint-Germain getroffen. Es wäre damit zum Aufeinandertreffen der beiden Superstars Cristiano Ronaldo und Lionel Messi gekommen.

Aufgrund dieser Unregelmäßigkeiten wurde die Auslosung letztlich wiederholt. Hier gibt es alle Entwicklungen.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung