Cookie-Einstellungen
Fussball

Warum Inter Mailand in der Champions League ohne Schlange auf dem Trikot aufläuft

Von Chris Lugert
In der Champions League muss Inter auf eine Version ihres Trikots ohne die Schlange ausweichen.

Die UEFA hat den nächsten Klub zu einer Änderung des eigenen Trikotdesigns gezwungen. Dieses Mal ging es der Schlange von Inter Mailand an den Kragen.

Die aktuelle Champions-League-Saison ist für Liebhaber ausgefallener Trikots keine einfache Zeit. Zum einen machte sich Puma einen zweifelhaften Namen, als nahezu sämtliche Vereine des Ausrüsters mit identischen Ausweichtrikots ausgestattet worden waren, die sich nur durch die Vereinsfarben und einen vereinstypischen Schriftzug unterschieden. Beim BVB rief das Trikot einen Aufruhr unter den Fans hervor.

Zum anderen kassierte die UEFA gleich zwei optisch ansprechende Trikots in ihrer ursprünglichen Fassung wieder ein und forderte Änderungen. Zunächst war das Bob-Marley-Trikot von Ajax Amsterdam betroffen, das künftig ohne drei Vögel im Bereich des Nackens auskommen muss. Und dann erwischte es auch noch Inter Mailand. Und der optische Unterschied beim Jersey der Nerazzurri fällt deutlich schwerer ins Gewicht.

Schlange ist das Symbol der Stadt Mailand

Ausrüster Nike hatte sich dazu entschieden, den "Biscione", eine Schlange, die das Symbol sowohl von Inter als auch der Stadt Mailand ist, prominent auf dem Auswärtstrikot für die laufende Saison zu platzieren. Die blaue Schlange wurde so auf dem weißen Trikot verewigt, dass es so aussieht, als würde sich sich über das Trikot schlängeln. In den ersten Auswärtsspielen war das Trikot ein ziemlicher Hingucker.

Doch dann schritt die UEFA zur Tat und untersagte Inter vor dem Auswärtsspiel in der Champions League bei Schachtar Donezk die Nutzung des Trikots. Stattdessen lief Inter nur mit einem schlichten weißen Trikot mit blau-schwarzen Verzierungen an den Ärmeln auf. Die Schlange hingegen war offensichtlich verschwunden. Auch der Aufdruck für den Trikotsponsor war leicht verändert.

Die UEFA hat für die an ihren Wettbewerben teilnehmenden Klubs strenge Kleidervorschriften ausgearbeitet. Über Muster auf den Trikots etwa heißt es: "Das Muster darf nicht bildlich sein, d.h. es darf keine Bilder, Illustrationen oder andere Symbole enthalten (jedes Muster, das diese Anforderung nicht erfüllt, wird als dekoratives Element betrachtet)." Und außerdem darf ein Muster "keinen Bezug zu einem Hersteller oder Ausrüster" herstellen. Der genaue Grund, warum Inters Symbolik nicht den Regularien entsprach, blieb unklar.

Bei genauerem Hinsehen war die Schlange auch auf dem Trikot für das Spiel gegen Donezk zu sehen, Nike änderte die Farbe des Symbols von blau auf hellgrau, was auf dem weißen Untergrund jedoch mit bloßem Auge kaum zu entdecken war. Im folgenden Ligaspiel bei Sassuolo Calcio kam dann wieder das ursprüngliche Trikot mit prominent hervorgehobener Schlange zum Einsatz.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung