Cookie-Einstellungen
Fussball

Benfica Lissabon: Darwin Nunez gegen Bayern im Fokus - Shootingstar, den Barca nicht wollte

Von Maximilian Lotz
Darwin Nunez erzielte in dieser Saison in elf Spielen sechs Tore für Benfica.

Darwin Nunez war im Hinspiel in der Champions League gegen den FC Bayern einer der auffälligsten bei Benfica Lissabon. Auch im Rückspiel sollten die Münchner auf den Shootingstar, den der FC Barcelona verschmähte, aufpassen.

Jorge Jesus sah sich schnell bestätigt. "Wir haben alles richtig gemacht", sagte der Benfica-Trainer vor gut einem Jahr bei SportTV über Darwin Nunez. Mit einem Dreierpack hatte der Uruguayer am 22. Oktober 2020 in der Europa League Lech Posen fast im Alleingang abgeschossen und Benfica zu einem 4:2-Sieg geführt.

"Wir dürfen nicht vergessen, dass er noch fast ein Kind ist", ergänzte Jesus, "er ist 21 Jahre alt, er weiß noch nicht viel über das Spiel. Er wird unter mir bei Benfica noch mehr lernen." Der Coach schwärmte von Nunez' Fähigkeiten im Abschluss und seiner Geschwindigkeit und wagte eine Prognose: "Er war der teuerste Einkauf von Benfica und wenn die Pandemie vorbei ist, wird er der teuerste Verkauf werden. Er wird ein Weltklassespieler."

Die Corona-Pandemie bestimmt auch ein Jahr später noch unseren Alltag. Und Nunez läuft noch immer für Benfica auf. Mit seinen Leistungen hat sich der mittlerweile 22-Jährige aber mehr und mehr international in den Fokus gespielt und durchaus gezeigt, dass er das Potenzial hat, ein Großer zu werden.

Auch bei der 0:4-Niederlage gegen die Bayern vor zwei Wochen sorgte der dribbelstarke Stürmer immer wieder für Gefahr und ließ seine Klasse ein ums andere Mal aufblitzen - auch wenn im Abschluss noch die letzte Präzision fehlte.

Darwin Nunez: Luis Suarez warb bei Barca um Benfica-Talent

Das Talent, das in dem 1,87 Meter großen Angreifer steckt, erkannte schon ein Landsmann: Luis Suarez. Zu seiner Zeit beim FC Barcelona empfahl Suarez seinem damaligen Klub laut eigener Aussage Nunez. "Ich sagte zu ihnen: 'Habt ein Auge auf ihn. Er ist sehr gut und zeigt interessante Ansätze", verriet Suarez kürzlich in der Twitch-Show GigantesFC von Gerard Romero.

Nunez spielte damals noch für den spanischen Zweitligisten UD Almeria. Mit 16 Saisontoren führte er in der Saison 2019/20 den Klub bis in die Aufstiegsplayoffs. Dort war gegen den FC Girona Endstation. Hätte Barca auf Suarez' Rat gehört, hätte Nunez dennoch den Schritt in die spanische La Liga machen können. Aber die Katalanen entschieden sich anders: "Sie sagten, er spielt bei Almeria und ist zu jung", berichtete Suarez.

Statt Barca schlug Benfica zu. Für 24 Millionen Euro sicherte sich der portugiesische Rekordmeister die Dienste des vielversprechenden Offensivtalents und stattete ihn mit einem Vertrag bis 2025 samt Ausstiegsklausel in Höhe von 150 Millionen Euro aus.

Darwin Nunez: Von Penarol über Almeria zu Benfica

"Statt mittlerweile 80, 90 oder 100 Millionen Euro zahlen zu müssen, hätte man damals 15 oder 20 Millionen gezahlt und ihn als Einwechselspieler einsetzen können. Ein Spieler muss aufgebaut werden", erklärte Suarez und machte keinen Hehl daraus, dass er an Barcas Stelle anders gehandelt hätte: "Ich habe 15 Jahre an internationaler Erfahrung, ich weiß ein, zwei Dinge über Angreifer."

Nunez stammt aus Artigas, einer 40.000-Einwohner-Stadt im Norden Uruguays, direkt an der Grenze zu Brasilien gelegen. Als 14-Jähriger wechselte er in die Jugend des Hauptstadtklubs CA Penarol. Nach einer zwischenzeitlichen Rückkehr zu seinem Jugendklub CSD San Miguel de Artigas, kam er ab 2014 wieder bei Penarol in Montevideo einer Karriere als Profi Schritt für Schritt näher.

Allerdings bremste ihn noch vor seinem Profidebüt ein Kreuzbandriss aus. 2017 feierte Nunez als 18-Jähriger seinen Einstand in Uruguays Primera Division. 2019 wagte er den Schritt nach Europa, Almeria zahlte 13 Millionen Euro Ablöse an Penarol und verdoppelte diese Summe fast bei Nunez' Verkauf nur ein Jahr später an Benfica für 24 Millionen.

Benfica-Präsident Rui Costa: "Es ist eine hohe Wette"

Eine ähnliche Wertsteigerung erhofft sich auch Benfica. "Es ist eine hohe Wette, eine Wette auf einen jungen Mann, an den wir glauben", sagte Benficas Präsident Rui Costa bei Nunez' Vorstellung im vergangenen Jahr. "Ich bin sicher, dass er ein Spieler sein wird, der in diesem Jahrzehnt im Weltfußball eine große Rolle spielen wird. Aber er soll nicht mit diesen Vorzeichen im Kopf spielen und die Fans sollen ihn nicht unter diesen Vorzeichen sehen."

Aktuell verzückt Nunez mit seinen Toren und Vorlagen die Fans. In seiner Debütsaison gelangen ihm in 44 Pflichtspielen 14 Treffer und zwölf Assists. In der laufenden Saison traf er in der Primeira Liga in acht Spielen viermal und war beim 3:0-Sieg gegen den FC Barcelona in der Champions League mit zwei Toren der Matchwinner. Beim Führungstor vernaschte er Eric Garcia links im Strafraum mit einem doppelten Übersteiger, zog nach innen und bezwang dann Marc-Andre ter Stegen mit einem satten Rechtsschuss ins kurze Eck.

Als Linksaußen habe er sich bei Benfica zunächst "ein bisschen verloren" gefühlt, sagte Nunez am Rande der anschließenden Länderspielreise mit Uruguay. Mit der Zeit habe er aber in den Trainingseinheiten und Spielen an Selbstvertrauen gewonnen und sich auch von einer Knie-OP im Sommer wieder gut erholt. "Jetzt geht es mir besser, ich bin da, wo ich sein sollte. Ich fühle mich wohl", sagte Nunez.

Die Frage ist allerdings, wie lange er noch das Trikot der Adler tragen wird? Manchester City und Manchester United sollen den Shootingstar offenbar schon im Blick haben. Auch sein Coach gab sich bezüglich Nunez' Zukunft schon vor einem Jahr keinen Illusionen hin: "Unglücklicherweise werde ich ihn vielleicht schon bald verlieren." Gegen die Bayern am Abend (21 Uhr im LIVETICKER) kann Jesus jedenfalls noch auf Nunez zählen.

Leistungsdaten von Darwin Nunez:

VereinSpieleToreAssists
Benfica Lissabon (seit 2020)552012
UD Almeria (2019 - 2020)32163
CA Penarol (2017 - 2019)2241
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung