Cookie-Einstellungen
Fussball

Champions League, Stimmen und Reaktionen - Reus: "Das ist mir völlig wurscht"

Von SPOX / SID
Borussia Dortmund hat gegen Sporting Lissabon eine erfolgreiche Heimpremiere in der Champions League gefeiert und holte sich danach ein Lob bei Trainer Marco Rose ab.

Borussia Dortmund hat gegen Sporting Lissabon sein zweites Spiel in der Champions League gewonnen und die Mannschaft holte sich nach dem 1:0 ein Lob von Trainer Marco Rose ab. RB Leipzig spielte bei der 1:2-Pleite gegen den FC Brügge hingegen "viel zu hektisch". Die Stimmen zum Dienstagabend.

Borussia Dortmund - Sporting Lissabon 1:0

Marco Rose (Trainer Borussia Dortmund) über ...

... das Spiel: "Insgesamt war Sporting sehr gut organisiert. Wir hatten in der ersten Halbzeit zu wenige tiefe Läufe, dafür aber ein herausragendes Gegenpressing. Uns fehlte durch den Ausfall von Erling Haaland etwas Wucht, wir konnten viele Flanken nicht verwerten. Ich glaube trotzdem, dass es eine ordentliche Partie war von meiner Mannschaft. Seit Wiesbaden haben wir zum ersten Mal kein Gegentor kassiert. Sporting ist nicht umsonst in der Champions League. Wir haben uns reingehauen und füreinander gearbeitet."

... Mo Dahoud: "Mo Dahoud hat eine Selbstdiagnose gestellt: Das Innenband tut weh. Er hat Schmerzen. Für das Wochenende ist er dadurch raus."

Marco Reus (Kapitän Borussia Dortmund): "Es hat sich sehr schwer angefühlt. Ich glaube nicht, dass wir die beste Leistung gezeigt haben, aber wir wollten unbedingt den Sieg aus Istanbul beim ersten Heimspiel vergolden. Und es ist mir völlig wurscht, ob wir einen Torschuss oder einhundert abgegeben haben. Insgesamt hatten wir eine positive Einstellung, auch gegen den Ball."

Mats Hummels (Borussia Dortmund): "Es war ein hartes Stück Arbeit. Wir haben das Spiel angenommen und dagegengehalten. Es war nicht alles perfekt, aber die Einstellung hat gestimmt. Wie schon gegen Gladbach haben wir alles versucht und dann gewinnt man eben auch mal mit einem Tor Vorsprung - auch wenn man nicht glänzt. Man muss nicht schnicken, man muss nicht zaubern, man muss einfach das machen, was zum Torerfolg führt."

RB Leipzig - FC Brügge 1:2

Jesse Marsch (Trainer RB Leipzig) über ...

... das Spiel: "Wir hatten in der ersten Halbzeit die Führung und dann war die restliche Halbzeit komplett hektisch. Wir haben viele Bälle verloren und nicht gut gespielt. Brügge hat dann die zwei Tore erzielt. In der zweiten Halbzeit waren wir besser, haben uns Chancen erspielt. Wenn wir vorne konsequenter spielen, können wir das Spiel vielleicht drehen. Aber die erste Halbzeit tut uns weh."

... die Frage, welche Aspekte die Mannschaft nicht umgesetzt habe: "Wir haben uns nicht an den Matchplan gehalten. Wir haben zu viele Bälle verloren - haben wir selber den Ball erobert, haben wir ihn direkt zurückgegeben. Es war so hektisch - ich habe in der Halbzeit probiert, die Jungs zu beruhigen. Das haben wir in der zweiten Halbzeit besser gemacht, aber keine Tore erzielt."

Kevin Kampl (RB Leipzig) über ...

... das Spiel: "Das darf uns nicht passieren. Wir gehen in Führung und werden danach viel zu hektisch. Wenn uns das nicht passiert, dann kann so ein Spiel auch mal 4:0 ausgehen. das müssen wir uns klar ankreiden. Es war ein bitterer Abend."

... die weiteren Spiele: "Wir brauchen viel Optimismus. Es ist eine sehr starke Gruppe, wir haben natürlich eine ganz schlechte Ausgangslage, aber wir haben noch vier Spiele. Das ist eine Scheißsituation für den Moment. Ich glaube, da kann noch alles passieren. Aber wir müssen anfangen, Punkte zu sammeln. Wir werden alles versuchen, solange noch alles drin ist."

Paris Saint-Germain - Manchester City 2:0

Lionel Messi (PSG): "Es war der perfekte Abend gegen einen tollen Gegner. Ich bin sehr glücklich über meinen Treffer, nachdem ich zuletzt nicht spielen konnte. Ich gewöhne mich Schritt für Schritt ein. Wichtig ist, dass wir weiter siegen. Unser Zusammenspiel wird immer besser werden, Spiel für Spiel. Wir müssen zusammen wachsen und uns steigern. Wir haben noch eine Menge Dinge, die wir verbessern können."

Real Madrid - Sheriff Tiraspol 1:2

Carlo Ancelotti (Trainer Real Madrid): "Wir sind mehr als besorgt, wir sind traurig. Wir haben mit Intensität und Engagement gespielt. Wir haben wegen der kleinen Details verloren. Es ist schwer zu erklären."

Casemiro (Real Madrid): "Das ist Fußball, sie haben zweimal geschossen und zwei Tore erzielt. Es gibt viele Möglichkeiten, zu verlieren, und ich denke, wir haben ein gutes Spiel gemacht. Hier ist der Anspruch, immer zu gewinnen, aber wir wissen, dass wir auf dem richtigen Weg sind."

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung