-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Bayern: Pavard reist nicht mit ins Kurz-Trainingslager - Entwarnung bei Boateng und Coman

SID
Benjamin Pavard spielt seit 2019 beim FC Bayern.

Bayern München kann im Viertelfinale der Champions League am Freitag in Lissabon gegen den FC Barcelona aller Voraussicht nach Jerome Boateng einsetzen. "Bei ihm ist es nicht so schlimm", sagte Trainer Hansi Flick nach dem 4:1 (2:1) gegen den FC Chelsea (die Highlights im Video). Benjamin Pavard reist zunächst nicht mit ins Kurztrainingslager an der Algarve.

Innenverteidiger Boateng musste in der 64. Minute angeschlagen ausgewechselt werden. Für ihn feierte Nationalspieler Niklas Süle nach knapp zehn Monaten Pause wegen eines Kreuzbandrisses sein Pflichtspiel-Comeback.

Auch Kingsley Coman, der wegen muskulärer Probleme gegen Chelsea gefehlt hatte, steht gegen Barca wohl zur Verfügung. Man habe gegen die Blues nur "kein Risiko eingehen wollen", so Flick.

Leise Hoffnungen gibt es noch bei Benjamin Pavard, der allerdings am Samstag noch mit Krücken ins Stadion gehumpelt war. Man müsse "abwarten. Wir werden alles versuchen, dass es irgendwo eine Chance gibt, dass er noch ins Turnier in Lissabon eingreifen kann", sagte Flick.

Der Weltmeister blieb am Sonntag zunächst jedoch in München. Dies bestätigten die Bayern kurz vor dem Abflug ins Kurztrainingslager an der Algarve auf SID-Anfrage. Pavard soll aber nach Möglichkeit nachreisen. Der Rechtsverteidiger hatte vor knapp zwei Wochen eine Bandverletzung an der linken Fußwurzel erlitten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung