-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

PSG gegen RB Leipzig: Julian Nagelsmann erklärt Auseinandersetzung mit Thomas Tuchel

Von SPOX
Gerietn während des CL-Halbfinals zwoschen PSG und R>B Leipzig aneinander: Thomas Tuchel und Julian Nagelsmann.

Julian Nagelsmann, Chefcoach von RB Leipzig, hat nach dem verpassten Finaleinzug gegen PSG in der Champions League (die Highlights im Video) die Auseinandersetzung mit seinem Trainerkollegen Thomas Tuchel erklärt.

"Wir haben viel gefoult, das kann man auch statistisch nachlesen. Das war nicht geplant, wir kamen einfach häufig zu spät", erklärte der 33-Jährige

Der ehemalige BVB-Coach habe sich daher "beklagt, weil er seine Spieler schützen wollte. Das ist alles normal. Wir hatten, glaube ich, 34 Fouls am Ende des Tages, da kann man schon mal was rübersagen."

PSG vs. RB Leipzig - Tuchel: "Das hat mir nicht gefallen"

Auch der 46-Jährige Tuchel wollte den Disput nicht überbewerten. "Darüber ging es zwischen mir und Julian. Das ist auch okay zwischen zwei Cheftrainern", betonte er. Was ihm vielmehr missfiel, sei allerdings, dass "sich ein Dritter eingemischt hat. Das hat mir nicht gefallen, aber das ist auch geklärt."

Damit spielte Tuchel auf Leipzigs Athletik-Trainer Daniel Behlau an. Mit diesem hatte sich der Pariser Übungsleiter nach Abpfiff ebenfalls ein Wortgefecht geliefert. Worum es dabei genau ging, wollte Tuchel nicht näher erläutern. "Das kläre ich nicht auf, aber das geht so nicht", winkte er bei Sky ab: "Aber das habe ich geklärt, ich habe meine Meinung dazu gesagt. Es bleibt dabei."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung