-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

Marc-Andre ter Stegen äußert sich zur 2:8-Klatsche: "Keine Ausreden suchen - weil es keine gibt"

Von SPOX
Marc-Andre ter Stegen äußerte sich auf seinen sozialen Netzwerken zur Niederlage.

Marc-Andre ter Stegen (28) vom FC Barcelona kassierte im Champions-League-Viertelfinalspiel gegen den FC Bayern München acht Tore (VIDEO: Hier geht es zu den Highlights). Nun hat sich der Torhüter zur krachenden Niederlage geäußert.

"Es ist eine sehr harte Zeit. Culers (Bezeichnung für die Barca-Fans, Anm. d. Red.), es tut mir wirklich leid, was gestern passiert ist. Ich bin enttäuscht", schrieb ter Stegen auf seinen sozialen Kanälen. "Ich möchte nicht nach Ausreden suchen - weil es keine gibt. Wir müssen definitiv etwas ändern."

Ter Stegen wurde nach dem Spiel gegen die Bayern vor allem von der spanischen Presse stark kritisiert. Die vereinsnahe Zeitung von Real Madrid, Marca, urteilte über den Ex-Gladbacher, dass er "von den ambitionierten Bayern massakriert" worden sei. Auch die Mundo Deportivo, eine Barca-nahe Zeitung, kritisierte ihn stark: "Es war die schlechteste erste Halbzeit, die man von ter Stegen in Erinnerung hat."

Ähnlich wie ter Stegen forderte auch Innenverteidiger Pique Veränderungen nach der Klatsche. Der 33-Jährige bot nach dem Spiel sogar seinen Abschied an, wenn es dem Klub helfen würde.

Ter Stegen: Neuer zeigt Mitleid

Nationalmannschaftskollege Manuel Neuer zeigte nach dem Spiel Mitleid mit dem Schlussmann, wie er nach der Partie bei Sky erklärte: "Es tut mir ein bisschen leid für Marc, dass er so viele Tore kassiert hat. Für uns ist es natürlich gut, aber das wünscht man natürlich keinem Teamkollegen aus der Nationalmannschaft."

Nie zuvor hatte der FC Barcelona im Europapokal acht Gegentore kassiert.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung