-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

Champions League: Wer zeigt / überträgt RB Leipzig gegen PSG heute live im TV und Livestream?

Von SPOX
Julian Nagelsmann und RB Leipzig stehen im Halbfinale der Champions League.

Am heutigen Dienstag ist RB Leipzig gegen Paris Saint-Germain im Halbfinale der Champions League gefordert. Hier bei SPOX erfahrt Ihr, wo Ihr das Spiel live im TV und Livestream sehen könnt.

Du willst das CL-Halbfinale live sehen? Dann sichere Dir jetzt Deinen kostenlosen Probemonat auf DAZN!

RB Leipzig vs. Paris Saint-Germain heute im TV und Livestream sehen

Das Halbfinalspiel der Leipziger gegen den amtierenden französischen Meister wird nicht im Free-TV zu sehen sein. Stattdessen übertragen DAZN und Sky Sport das Duell live und in voller Länge. Sky geht schon um 19.30 Uhr auf Sendung, bei DAZN starten die Vorberichte um 20.45 Uhr. Folgendes DAZN-Personal begleitet die Partie:

  • Moderation: Alex Schlüter
  • Kommentator: Uli Hebel
  • Experte: Per Mertesacker

Neben der UEFA Champions League sowie weiteren hochklassigen Fußball-Events, wie der Europa League, Bundesliga, Serie A, Primera Division, Ligue 1 oder MLS, könnt Ihr auf DAZN auch US-Sport (NBA, NFL, MLB, NHL), Tennis, Hockey, Handball, Boxen, Motorsport, UFC oder Darts live sehen.

Das Ganze gibt's schon ab wahlweise 11,99 Euro monatlich oder 119,99 Euro im Jahr. Die ersten 30 Tage können außerdem kostenlos getestet werden.

Champions League: Das Halbfinale im Überblick

Leipzig trifft heute Abend um 21 Uhr in Lissabon auf Gegner PSG. Im anderen Halbfinale spielen der FC Bayern und Olympique Lyon gegeneinander. Sollten die roten Bullen und die Münchner ihre Spiele jeweils für sich entscheiden, könnte es das erste rein deutsche Finale seit 2013 geben. Damals trafen die Bayern und Borussia Dortmund aufeinander.

DatumUhrzeitTeam 1Team 2
18.08.202021 UhrRB LeipzigParis Saint-Germain
19.08.202021 UhrOlympique LyonFC Bayern

RB Leipzig - Paris Saint-Germain: Die Fakten zum Spiel

  • Sowohl der RB Leipzig als auch Paris Saint-Germain streben das erste Endspiel in der Champions League (inkl. Landesmeisterwettbewerb) an. RB Leipzig wäre die siebte deutsche Mannschaft, die das Finale erreicht (nach den englischen Teams Platz zwei), während PSG die erste französische Mannschaft wäre, die seit Monaco 2003/04 das CL-Finale erreicht.
  • Paris Saint-Germain kam in den bisherigen drei Europapokal-K.o.-Duellen gegen deutsche Teams immer weiter - zuletzt gegen Borussia Dortmund im diesjährigen CL-Achtelfinale.
  • RB Leipzig ist in der UEFA Champions League seit sieben Spielen ungeschlagen (fünf Siege, zwei Remis). Von den ersten acht Spielen in diesem Wettbewerb verlor RBL vier bei drei Siegen und einem Remis.
  • Julian Nagelsmann könnte mit 33 Jahren der jüngste Trainer werden, der das Champions-League-Finale erreicht. Damit würde er den Rekord von Didier Deschamps brechen, der 2004 als Monaco-Trainer 35 Jahre alt war.
  • Marcel Sabitzer war in seinen vergangenen sechs CL-Spielen an sechs Treffern direkt beteiligt (vier Tore, zwei Assists). Beim Viertelfinalerfolg gegen Atletico Madrid lieferte er den Assist zum 1:0 durch Dani Olmo ab.

Leipzig gegen PSG: Die voraussichtlichen Aufstellungen

So könnten Julian Nagelsmann und Thomas Tuchel ihr Mannschaften von Beginn an aufstellen:

  • RB Leipzig: Gulacsi - Klostermann, Upamecano, Halstenberg - Laimer, Sabitzer, Kampl, Angelino - Nkunku, Dani Olmo - Poulsen
  • Paris Saint-Germain: Sergio Rico - Kehrer, Thiago Silva, Kimpembe, Juan Bernat - Marquinhos - Paredes, Gueye - di Maria, Mbappe, Neymar

RB Leipzig - PSG: Julian Nagelsmann verrät seinen Matchplan gegen Paris

Julian Nagelsmann hat vor dem Halbfinale gegen Thomas Tuchels Pariser seinen Matchplan für den heutigen Abend verraten. Dabei möchte er vor allem mutig und als Mannschaft auftreten.

"Es ist wichtig, im Kollektiv zu arbeiten. Wir müssen in erster Linie schauen, dass wir die Bälle in die Tiefe verhindern. Sie haben genaue Zielräume, in die sie vor die gegnerische Abwehrkette spielen wollen, um anschließend in die Tiefe zu gelangen. Wir haben schon eine Idee entwickelt, wie wir diese Räume schließen. Es geht darum, wahrzunehmen, wie viel Druck der Ballführer hat", sagte der 33-Jährige im Interview gegenüber SPOX und DAZN.

Eine ziemlich genaue Wunschvorstellung für ein mögliches Finale hat er dabei auch schon. "Wir in Deutschland haben in den vergangenen Jahren ja oft einen auf den Deckel bekommen, weil wir international nicht immer gut abgeschnitten haben. Von daher wäre ein deutsch-deutsches Finale für die Bundesliga schön", fügte er an.

Hier findet Ihr das gesamte Interview

Champions League: Die letzten Sieger

In den vergangenen Saison gewann der FC Liverpool die Champions League gegen Tottenham Hotspur. Im Endspiel setzten sich die Reds und Trainer Jürgen Klopp mit 2:0 gegen die Spurs durch.

SaisonGegner
18/19Tottenham Hotspur
17/18FC Liverpool
16/17Juventus Turin
15/16Atletico Madrid
14/15Juventus Turin
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung