Fussball

FC Barcelona: Ist Miralem Pjanic in der Champions League spielberechtigt?

Von SPOX
Pjanic ist zum FC Barcelona gewechselt. Im Gegenzug erhält Juve Arthur.

Aufgrund der Corona-Pandemie trägt die UEFA im August ein Blitzturnier aus, um den Sieger der Champions League der Saison 2019/20 zu ermitteln. Da das Transferfenster bereits geöffnet ist, hat sich der FC Barcelona bereits mit einem neuen Star verstärkt. Aber darf Miralem Pjanic in der Königsklasse überhaupt sofort für Barca spielen? SPOX liefert die Antwort.

Sichere Dir hier den gratis Probemonat von DAZN und verfolge ausgewählte Spiele der Champions League live!

FC Barcelona: Ist Pjanic gegen Neapel spielberechtigt?

Barca kann in der Champions League nicht auf Miralem Pjanic zurückgreifen. Der Bosnier von Juventus Turin kommt im Tausch mit Arthur erst zur neuen Saison nach Barcelona, wäre aber ohnehin nicht spielberechtigt gewesen.

Nach einer Regel der UEFA dürfen alle noch in der Champions League verbliebenen Mannschaften zwar drei neue Spieler für die Spieltagskader nominieren, diese müssen sich allerdings allesamt bereits seit Ablauf der vergangenen Registrierungsfrist (3. Februar) im Klub befunden haben.

Ob Pjanic dann für Juve in der Königsklasse antritt, ist noch offen. Auf der anderen Seite scheint das Band bei Arthur und Barca zerschnitten zu sein. Seit Bekanntgabe des Wechsels sind der Brasilianer und der Verein zerstritten. Arthur bat sogar um einen sofortigen Abgang. Nach Informationen von SPOX und Goal will der Brasilianer nun auch nicht aus seinem Heimaturlaub zurückkehren und streiken.

FC Barcelona trifft im Achtelfinale auf den SSC Neapel

Bevor der FC Barcelona sich für das Finalturnier in Lissabon qualifiziert, müssen sich die Katalanen im Achtelfinal-Rückspiel gegen den SSC Neapel durchsetzen. Das Hinspiel bei den Italienern endete 1:1.

Am 8. August empfängt Barca Napoli dann im legendären Camp Nou. Bei der Partie sind keine Zuschauer zugelassen.

Champions League: Die Achtelfinal-Rückspiele

HeimAuswärtsHinspiel-Ergebnis
FC Bayern MünchenFC Chelsea3:0
FC BarcelonaSSC Neapel1:1
Juventus TurinOlympique Lyon0:1
Manchester CityReal Madrid2:1

Miralem Pjanic: Tauschgeschäft mit Barcelona

Das spektakuläre Tauschgeschäft zwischen dem FC Barcelona und Juventus Turin beinhaltet etliche Millionen Euro. Zuerst machten die Katalanen den Abgang von Arthur öffentlich, den sich der italienische Spitzenreiter 72 Millionen Euro (plus zehn Millionen mögliche Bonuszahlungen) kosten lässt.

Im Gegenzug verpflichtete Barca den mittlerweile 30-jährigen Pjanic für 60 Millionen Euro. Die Ablöse könnte noch um fünf Millionen Euro durch Bonuszahlungen steigen. Der Mittelfeldspieler aus Bosnien-Herzegowina unterschrieb einen Vierjahresvertrag, die Ausstiegsklausel beträgt 400 Millionen Euro. Die gewaltigen Ablösesummen sollen dabei verteilt auf vier Jahre in Raten gezahlt werden.

Der Deal brachte vor allem Barca viel Kritik ein. Die Katalanen haben diesen vorweislich nur genutzt, um in diesem Geschäftsjahr finanziell ins Plus zu kommen. Die genauen Hintergründe lest Ihr hier.

Champions League: Das Achtelfinale im TV und Livestream

Die Live-Berichterstattung der entscheidenden Spiele in der Champions League gibt es sowohl bei DAZN als auch bei Sky. Die beiden Sender teilen sich die Übertragungsrechte nach einem Picking-System.

Das Finalturnier findet dann ab dem Viertelfinale in der portugiesischen Hauptstadt Lissabon statt. Am 12. August geht es los, das Finale steigt am 23. August.

  • Die Achtelfinal-Aufteilung:
BegegnungSender
Juventus Turin - Olympique LyonDAZN
FC Barcelona - SSC NeapelDAZN
FC Bayern - FC ChelseaSky
Manchester City - Real MadridSky
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung