Das Power Ranking vor dem Champions-League-Start

 
Am Dienstag startet die Champions League in die neue Saison. Wer sind die Favoriten? Und wer ist schon in guter Frühform? Das Power Ranking.
© getty
Am Dienstag startet die Champions League in die neue Saison. Wer sind die Favoriten? Und wer ist schon in guter Frühform? Das Power Ranking.
Platz 32 - Roter Stern Belgrad: Der mit Abstand prominenteste Spieler ist Kapitän Marin. Mit sechs Siegen aus sechs Spielen gelang der Saisonstart. In der Gruppe B wird es wohl zu einem Duell mit Piräus um den EL-Platz drei kommen.
© getty
Platz 32 - Roter Stern Belgrad: Der mit Abstand prominenteste Spieler ist Kapitän Marin. Mit sechs Siegen aus sechs Spielen gelang der Saisonstart. In der Gruppe B wird es wohl zu einem Duell mit Piräus um den EL-Platz drei kommen.
Platz 31 - Slavia Prag: Der amtierende tschechische Meister startete stark in die neue Saison und führt die Tabelle mit sechs Punkten Differenz an. Die CL-Gruppe dürfte aber zu stark sein: FC Barcelona, Dortmund und Inter.
© getty
Platz 31 - Slavia Prag: Der amtierende tschechische Meister startete stark in die neue Saison und führt die Tabelle mit sechs Punkten Differenz an. Die CL-Gruppe dürfte aber zu stark sein: FC Barcelona, Dortmund und Inter.
Platz 30 - Dinamo Zagreb: Spaniens U21-EM-Held Olmo ist der auffälligste Offensivspieler der Mannschaft, daneben tummeln sich ein paar Spieler mit Deutschland-Vergangenheit (Gavranovic, Hajrovic). In der kroatischen Liga Tabellenführer.
© getty
Platz 30 - Dinamo Zagreb: Spaniens U21-EM-Held Olmo ist der auffälligste Offensivspieler der Mannschaft, daneben tummeln sich ein paar Spieler mit Deutschland-Vergangenheit (Gavranovic, Hajrovic). In der kroatischen Liga Tabellenführer.
Platz 29 - KRC Genk: Eine junge Mannschaft, der jedoch die internationale Erfahrung fehlt. Mit Ianis Hagi kam einer der auffälligsten Spieler der U21-EM. Der Saisonstart misslang, aktuell ist Genk lediglich Neunter.
© getty
Platz 29 - KRC Genk: Eine junge Mannschaft, der jedoch die internationale Erfahrung fehlt. Mit Ianis Hagi kam einer der auffälligsten Spieler der U21-EM. Der Saisonstart misslang, aktuell ist Genk lediglich Neunter.
Platz 28 - Club Brügge: Aktuell Tabellenzweiter in der belgischen Liga. Abgesehen von Ex-Liverpool-Keeper Mignolet stehen keine namhaften Spieler im Kader - er hält aber gut, bisher hat sich Brügge erst zwei Gegentore gefangen.
© getty
Platz 28 - Club Brügge: Aktuell Tabellenzweiter in der belgischen Liga. Abgesehen von Ex-Liverpool-Keeper Mignolet stehen keine namhaften Spieler im Kader - er hält aber gut, bisher hat sich Brügge erst zwei Gegentore gefangen.
Platz 27 - Lokomotive Moskau: Der aktuelle Tabellendritte der russischen Premier Liga verstärkte sich im Sommer mit den international erfahrenen Krychowiak und Mario. Der Ex-Schalker Farfan ist aktuell verletzt.
© getty
Platz 27 - Lokomotive Moskau: Der aktuelle Tabellendritte der russischen Premier Liga verstärkte sich im Sommer mit den international erfahrenen Krychowiak und Mario. Der Ex-Schalker Farfan ist aktuell verletzt.
Platz 26 - Olympiakos Piräus: Der langjährige Serienmeister ist nicht mehr so gut wie einst, der letzte Titel datiert von 2017. In dieser Saison läuft es bisher aber gut: Nach drei Spielen ist Piräus noch ohne Punktverlust und Gegentor.
© getty
Platz 26 - Olympiakos Piräus: Der langjährige Serienmeister ist nicht mehr so gut wie einst, der letzte Titel datiert von 2017. In dieser Saison läuft es bisher aber gut: Nach drei Spielen ist Piräus noch ohne Punktverlust und Gegentor.
Platz 25 - Galatasaray Istanbul: Nach dem Doublegewinn in der vergangenen Saison war zuletzt wieder Party-Stimmung bei Gala: Und zwar wegen der Verpflichtung des 33-jährigen Stürmers Falcao. Er reiht sich ein in eine erfahrene Truppe.
© getty
Platz 25 - Galatasaray Istanbul: Nach dem Doublegewinn in der vergangenen Saison war zuletzt wieder Party-Stimmung bei Gala: Und zwar wegen der Verpflichtung des 33-jährigen Stürmers Falcao. Er reiht sich ein in eine erfahrene Truppe.
Platz 24 - Schachtar Donezk. Wegen der Kriegswirren in der Ostukraine hat Donezk seit Jahren keine Heimspiele mehr. Erfolgreich ist der Klub trotzdem, zuletzt gab es drei Meistertitel in Folge. Der Kader ist gespickt mit Brasilianern.
© getty
Platz 24 - Schachtar Donezk. Wegen der Kriegswirren in der Ostukraine hat Donezk seit Jahren keine Heimspiele mehr. Erfolgreich ist der Klub trotzdem, zuletzt gab es drei Meistertitel in Folge. Der Kader ist gespickt mit Brasilianern.
Platz 23 - RB Salzburg: Nach etlichen vergeblichen Versuchen erstmals in der CL dabei - weil der österreichische Meister diesmal fix in der Gruppenphase steht. In der Liga ist Salzburg verlustpunktfrei und schießt im Schnitt fast fünf Tore pro Spiel.
© getty
Platz 23 - RB Salzburg: Nach etlichen vergeblichen Versuchen erstmals in der CL dabei - weil der österreichische Meister diesmal fix in der Gruppenphase steht. In der Liga ist Salzburg verlustpunktfrei und schießt im Schnitt fast fünf Tore pro Spiel.
Platz 22 - Benfica Lissabon: Mit Felix hat der wohl talentierteste Spieler den Klub verlassen, neu gekommen sind dafür vier Stürmer. In der Tabelle aktuell Zweiter hinter Überraschungsaufsteiger Famalicao.
© getty
Platz 22 - Benfica Lissabon: Mit Felix hat der wohl talentierteste Spieler den Klub verlassen, neu gekommen sind dafür vier Stürmer. In der Tabelle aktuell Zweiter hinter Überraschungsaufsteiger Famalicao.
Platz 21 - OSC Lille: Mit Pepe ist der beste Spieler der vergangenen Saison gegangen, wirklich ersetzt wurde er nicht. Mit Sanches, Oshimen und Weah kamen aber spannende neue Spieler dazu.
© getty
Platz 21 - OSC Lille: Mit Pepe ist der beste Spieler der vergangenen Saison gegangen, wirklich ersetzt wurde er nicht. Mit Sanches, Oshimen und Weah kamen aber spannende neue Spieler dazu.
Platz 20 - FC Valencia: Der Saisonstart in der Primera Division misslang, mit nur vier Punkten aus vier Spielen ist Valencia lediglich 13. Zuletzt gab es eine 2:5-Pleite beim FC Barcelona.
© getty
Platz 20 - FC Valencia: Der Saisonstart in der Primera Division misslang, mit nur vier Punkten aus vier Spielen ist Valencia lediglich 13. Zuletzt gab es eine 2:5-Pleite beim FC Barcelona.
Platz 19 - Atalanta Bergamo: In den vergangenen Jahren schnupperte Bergamo mit Trainer Gasperini immer wieder an der CL, diesmal hat es geklappt. Trumpf ist die starke Offensive, die in der vergangenen Saison 77 Tore schoss.
© getty
Platz 19 - Atalanta Bergamo: In den vergangenen Jahren schnupperte Bergamo mit Trainer Gasperini immer wieder an der CL, diesmal hat es geklappt. Trumpf ist die starke Offensive, die in der vergangenen Saison 77 Tore schoss.
Patz 18 - Bayer 04 Leverkusen: Trainer Peter Bosz steht für bedingungslose Offensive - zu was das gegen die abgezockten Truppen von Juventus und Atletico führt? Es wird wohl auf ein Duell mit Lokomotive Moskau um Platz drei hinauslaufen.
© getty
Patz 18 - Bayer 04 Leverkusen: Trainer Peter Bosz steht für bedingungslose Offensive - zu was das gegen die abgezockten Truppen von Juventus und Atletico führt? Es wird wohl auf ein Duell mit Lokomotive Moskau um Platz drei hinauslaufen.
Platz 17 - Olympique Lyon: Nach einem durchwachsenen Saisonstart befindet sich Lyon aktuell im oberen Tabellenmittelfeld der Ligue 1. Fraglich, ob die abgewanderten Ndombele, Mendy und Fekir entsprechend ersetzt werden können.
© getty
Platz 17 - Olympique Lyon: Nach einem durchwachsenen Saisonstart befindet sich Lyon aktuell im oberen Tabellenmittelfeld der Ligue 1. Fraglich, ob die abgewanderten Ndombele, Mendy und Fekir entsprechend ersetzt werden können.
Platz 16 - Zenit St. Petersburg: Für 40 Mio. Euro holte Zenit im Sommer Malcom vom FC Barcelona, ansonsten ist es in großen Teilen die Meistermannschaft der vergangenen Saison. In der wohl ausgeglichensten Gruppe geht es gegen Lyon, Benfica und Leipzig.
© getty
Platz 16 - Zenit St. Petersburg: Für 40 Mio. Euro holte Zenit im Sommer Malcom vom FC Barcelona, ansonsten ist es in großen Teilen die Meistermannschaft der vergangenen Saison. In der wohl ausgeglichensten Gruppe geht es gegen Lyon, Benfica und Leipzig.
Platz 15 - RB Leipzig: Schon nach wenigen Spielen ist deutlich, dass Julian Nagelsmann die talentierte Mannschaft weiterentwickelt. Nach vier Spielen Tabellenführer der Bundesliga, am Wochenende ein 1:1 im Spitzenspiel gegen den FC Bayern.
© getty
Platz 15 - RB Leipzig: Schon nach wenigen Spielen ist deutlich, dass Julian Nagelsmann die talentierte Mannschaft weiterentwickelt. Nach vier Spielen Tabellenführer der Bundesliga, am Wochenende ein 1:1 im Spitzenspiel gegen den FC Bayern.
Platz 14 - Ajax Amsterdam: Die Abgänge der Helden der vergangenen Saison de Jong und de Ligt wiegen zwar schwer, die Mannschaft ist aber in guter Frühform. In fünf Spielen gelangen 19 Tore, Tadic und Ziyech treffen wie in der vergangenen Saison.
© getty
Platz 14 - Ajax Amsterdam: Die Abgänge der Helden der vergangenen Saison de Jong und de Ligt wiegen zwar schwer, die Mannschaft ist aber in guter Frühform. In fünf Spielen gelangen 19 Tore, Tadic und Ziyech treffen wie in der vergangenen Saison.
Platz 13 - SSC Neapel: Der ewige Zweite der Serie A verstärkte sich im Sommer mit Verteidiger Manolas und Stürmer Llorente. Platz zwei sollte es auch in der CL-Gruppe E mit Liverpool, Salzburg und Genk werden.
© getty
Platz 13 - SSC Neapel: Der ewige Zweite der Serie A verstärkte sich im Sommer mit Verteidiger Manolas und Stürmer Llorente. Platz zwei sollte es auch in der CL-Gruppe E mit Liverpool, Salzburg und Genk werden.
Platz 12 - FC Chelsea. Wegen der Transfersperre durfte Chelsea im Sommer keine Spieler verpflichten. Dafür bekamen spannende Talente wie Abraham und Mount ihre Chance - und sie nutzten sie. Am Wochenende gab es ein Schützenfest gegen die Wolves.
© getty
Platz 12 - FC Chelsea. Wegen der Transfersperre durfte Chelsea im Sommer keine Spieler verpflichten. Dafür bekamen spannende Talente wie Abraham und Mount ihre Chance - und sie nutzten sie. Am Wochenende gab es ein Schützenfest gegen die Wolves.
Platz 11 - Borussia Dortmund: Neuzugang Hummels hat sich schon gut eingefunden, er verstärkt die talentierte Mannschaft. Nach dem überraschenden Patzer bei Union feierte Dortmund am Wochenende einen beeindruckenden 4:0-Sieg gegen Leverkusen.
© getty
Platz 11 - Borussia Dortmund: Neuzugang Hummels hat sich schon gut eingefunden, er verstärkt die talentierte Mannschaft. Nach dem überraschenden Patzer bei Union feierte Dortmund am Wochenende einen beeindruckenden 4:0-Sieg gegen Leverkusen.
Platz 10 - Atletico Madrid: Der Abgang von Griezmann fiel bisher noch nicht wirklich ins Gewicht. Atletico legte zunächst einen perfekten Saisonstart hin, patzte aber am Wochenende in San Sebastian. Rekord-Neuzugang Felix sammelte schon zwei Scorerpunkte.
© getty
Platz 10 - Atletico Madrid: Der Abgang von Griezmann fiel bisher noch nicht wirklich ins Gewicht. Atletico legte zunächst einen perfekten Saisonstart hin, patzte aber am Wochenende in San Sebastian. Rekord-Neuzugang Felix sammelte schon zwei Scorerpunkte.
Platz 9 - Inter Mailand: Könnte zu der Überraschungsmannschaft dieser CL-Saison werden. Der Kader von Inter ist stark wie lange nicht mehr, unter anderem kamen mit Lukaku und Sanchez zwei Top-Stürmer. Mit drei Siegen aus drei Spielen Tabellenführer.
© getty
Platz 9 - Inter Mailand: Könnte zu der Überraschungsmannschaft dieser CL-Saison werden. Der Kader von Inter ist stark wie lange nicht mehr, unter anderem kamen mit Lukaku und Sanchez zwei Top-Stürmer. Mit drei Siegen aus drei Spielen Tabellenführer.
Platz 8 - Tottenham Hotspur: Der letztjährige CL-Finalist startete durchwachsen in die Saison: zwei Siege, zwei Remis, eine Niederlage. Am Wochenende gab es einen beeindruckenden 4:0-Sieg gegen Palace. Besonders stark dabei: Son.
© getty
Platz 8 - Tottenham Hotspur: Der letztjährige CL-Finalist startete durchwachsen in die Saison: zwei Siege, zwei Remis, eine Niederlage. Am Wochenende gab es einen beeindruckenden 4:0-Sieg gegen Palace. Besonders stark dabei: Son.
Platz 7 - FC Bayern München: Trotz guter Leistung reichte es beim Spitzenspiel gegen Leipzig nur zu einem Remis. Trainer Kovac muss erst die ideale Formation für die neu zusammengestellte Mannschaft finden.
© getty
Platz 7 - FC Bayern München: Trotz guter Leistung reichte es beim Spitzenspiel gegen Leipzig nur zu einem Remis. Trainer Kovac muss erst die ideale Formation für die neu zusammengestellte Mannschaft finden.
Platz 6 - FC Barcelona: In Abwesenheit des verletzten Messi drehte zuletzt der erst 16-jährige Fati auf, der schon zwei Tore schoss. Die kostspieligen Neuzugänge de Jong und Griezmann suchen noch ihre Rolle in der Mannschaft.
© getty
Platz 6 - FC Barcelona: In Abwesenheit des verletzten Messi drehte zuletzt der erst 16-jährige Fati auf, der schon zwei Tore schoss. Die kostspieligen Neuzugänge de Jong und Griezmann suchen noch ihre Rolle in der Mannschaft.
Platz 5 - Real Madrid: Trotz Investitionen von über 300 Millionen Euro glänzte Real in dieser Saison noch nicht. Schon zweimal wurden Punkte gelassen. Am Wochenende debütierte immerhin Neuzugang Hazard, auf dem große Hoffnungen ruhen.
© getty
Platz 5 - Real Madrid: Trotz Investitionen von über 300 Millionen Euro glänzte Real in dieser Saison noch nicht. Schon zweimal wurden Punkte gelassen. Am Wochenende debütierte immerhin Neuzugang Hazard, auf dem große Hoffnungen ruhen.
Platz 4 - Paris Saint-Germain: In der Ligue 1 marschiert PSG schon wieder an der Spitze davon, zuletzt gab es drei Siege. Gegen Straßburg feierte Neymar sein Comeback - die Leistungsstärke der Mannschaft hängt davon ab, ob und wie er eingegliedert wird.
© getty
Platz 4 - Paris Saint-Germain: In der Ligue 1 marschiert PSG schon wieder an der Spitze davon, zuletzt gab es drei Siege. Gegen Straßburg feierte Neymar sein Comeback - die Leistungsstärke der Mannschaft hängt davon ab, ob und wie er eingegliedert wird.
Platz 3 - Manchester City: Nach zwei Premier-League-Titeln in Folge geht es für City und Guardiola mehr denn je um die Champions League. In Top-Form ist die Mannschaft aber noch nicht, City ließ in der Premier League schon zweimal Punkte liegen.
© getty
Platz 3 - Manchester City: Nach zwei Premier-League-Titeln in Folge geht es für City und Guardiola mehr denn je um die Champions League. In Top-Form ist die Mannschaft aber noch nicht, City ließ in der Premier League schon zweimal Punkte liegen.
Platz 2 - Juventus Turin: Dass es Can und Mandzukic nicht mal in den CL-Kader geschafft haben, sagt alles über die unfassbare Fülle an Top-Spielern bei Juve. Wohl kein anderer Klub verfügt über einen so breiten Kader. Und dazu gibt es CR7.
© getty
Platz 2 - Juventus Turin: Dass es Can und Mandzukic nicht mal in den CL-Kader geschafft haben, sagt alles über die unfassbare Fülle an Top-Spielern bei Juve. Wohl kein anderer Klub verfügt über einen so breiten Kader. Und dazu gibt es CR7.
Platz 1 - FC Liverpool: Der amtierende Titelträger ist bereits in beeindruckender Frühform. Fünf Premier-League-Spiele, fünf Siege. Auch das Sturmtrio bestehend aus Salah, Firmino und Mane ist bereits in Fahrt.
© getty
Platz 1 - FC Liverpool: Der amtierende Titelträger ist bereits in beeindruckender Frühform. Fünf Premier-League-Spiele, fünf Siege. Auch das Sturmtrio bestehend aus Salah, Firmino und Mane ist bereits in Fahrt.
1 / 1
Werbung
Werbung