Cookie-Einstellungen
Fussball

Kramer: "Kein schönes Gefühl"

Von SPOX
Christoph Kramer erwischte gegen Manchester City einen gebrauchten Tag

Borussia Mönchengladbach blieb beim 0:4 bei Manchester City in der Champions League chancenlos. Christoph Kramer wurde dabei von Trainer Andre Schubert noch vor der Pause ausgewechselt. Wie geht der Mittelfeld-Stratege mit diesem Tiefschlag um?

Fakt ist: Kramer spielte, wie fast alle Fohlen, schlecht. Die Passquote stimmte nicht, zudem verursachte der 25-Jährige den Elfemter gegen Ilkay Gündogan und kassierte dafür die gelbe Karte. Ein Platzverweis lag aber nicht wirklich in der Luft.

Gegenüber der Bild kommentierte Kramer: "Nicht so ein schönes Gefühl. Aber es lohnt jetzt auch nicht mehr, groß darüber zu sprechen." Vor der Pause habe er nach eigenen Angaben zur Folge noch nie den Platz verlassen müssen. Einen Blickkontakt oder Handschlag gab es nach dem Abgang nicht.

Mit Kritk an seinem Trainer reagierte Kramer aber nicht, blieb professionell. Das Weiterkommen in der Hammergruppe mit Barcelona und ManCity hat der Sechser indes fast schon abgehackt, merkt an: "Wenn man 0:4 verliert, kann man nicht vom Weiterkommen reden."

Immerhin: Celtic, das 0:7 im Camp Nou verlor, scheint mehr als schlagbar. Für die Fohlen geht es nun aber ersteinmal im Heimspiel am Samstag gegen die Hertha aus Berlin in der Bundesliga weiter.

Christoph Kramer im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung