Fussball

Gladbach muss nach Bern, City nach Bukarest

Von SPOX
Borussia Mönchengladbach muss nach Bern

Borussia Mönchengladbach muss in den Playoffs der Champions-League-Qualifikation gegen Young Boys Bern ran. Das ergab die Auslosung am Freitag in Nyon. Pep Guardiola und Manchester City treffen auf Steaua Bukarest.

Damit bleibt der Borussia ein weiter Anfahrtsweg erspart. Gladbachs Sportdirektor Max Eberl dämpfte aber gleich die Euphorie: "Wir haben ein schweres Los gezogen. Vermutlich werden wir gegen diesen Gegner von allen in die Favoritenrolle gedrängt, aber für mich ist das Spiel gegen den Vizemeister der Schweiz ein Duell auf Augenhöhe."

Etwas optimistischer äußerte sich Vizepräsident Rainer Bonhof bei Sky Sport News HD: "Möglicherweise ist das ein Vorteil, dass wir kürzlich gegen diese Mannschaft gespielt haben und sie schon kennen. Wir dürfen Bern aber nicht unterschätzen, das werden wir auch nicht tun."

Duell schon in der Vorbereitung

Vor rund drei Wochen gab es beim Uhrencup in Grenchen bereits dieses Duell. Mönchengladbach setzte sich im Rahmen der Saisonvorbereitung 5:4 im Elfmeterschießen durch, nachdem es nach der regulären Spielzeit 3:3 gestanden hatte. "Da haben sie gezeigt, was sie können. Das ist ein gefährlicher Gegner" erinnerte sich Bonhof und blickte dann wieder nach vorne: "Für uns könnte es gut sein, dass wir das Rückspiel zu Hause absolvieren. Da kann man immer noch einiges korrigieren."

Das Hinspiel beim elfmaligen Schweizer Meister, der in Torwart Yvon Mvogo, dem ehemaligen Hertha-Profi Steve von Bergen und Torjäger Guillaume Hoarau hochkarätige Akteure in seinen Reihen hat, findet am 16. August. Das Rückspiel gegen Bern, wo der frühere BVB-Profi Stephane Chapuisat als Chefscout fungiert, wird am 24. August im Borussia-Park ausgetragen.

Gladbach hatte bereits 2012 als Bundesliga-Vierter die Play-offs zur Königsklasse erreicht, war damals aber an Dynamo Kiew gescheitert. Auf direktem Weg hatten sich für die Gruppenphase, die am 25. August ausgelost wird, der deutsche Meister Bayern München, Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen qualifiziert.

Alle Playoff-Paarungen:

  • FC Dundalk - Legia Warschau
  • Dinamo Zagreb - RB Salzburg
  • FC Kopenhagen - Apoel Nikosia
  • Celtic Glasgow - Hapoel Beer Sheva
  • Ludogorez Rasgrad - Viktoria Pilsen
  • Steaua Bukarest - Manchester City
  • FC Porto - AS Rom
  • Ajax Amsterdam - FC Rostov
  • Young Boys Bern - Borussia Mönchengladbach
  • FC Villarreal - AS Monaco

Termine: Hinspiele am 16./17. August, Rückspiele am 23./24. August

Die Champions-League-Quali im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung