Cookie-Einstellungen
Fussball

Vier Bayern und ein BVB-Star in den Top Ten

SID
Thomas Müller hat mit 23 Jahren die Chance erstmals Europas Fußballer des Jahres zu werden
© getty

Bei der Wahl zu Europas Fußballer des Jahres stehen in diesem Jahr gleich vier Profis des Triplegewinners FC Bayern München unter den letzten Zehn. Auch Borussia Dortmund ist mit einem Spieler vertreten. Die restlichen fünf Kandidaten sind in der englischen Premier League, der französischen Ligue 1 und der Primera Division aktiv.

Mit Franck Ribery, Bastian Schweinsteiger, Thomas Müller und Arjen Robben stellen die Bayern gleich vier Spieler der insgesamt zehn verbleibenden Kandidaten auf die Auszeichnung. Als weiterer Bundesliga-Akteur steht auch BVB-Torjäger Robert Lewandowski zur Wahl.

Neben den fünf in Deutschland aktiven Profis schafften es auch Cristiano Ronaldo (Real Madrid), Lionel Messi (FC Barcelona), Zlatan Ibrahimovic (PSG), Gareth Bale (Tottenham Hotspur) und Robin van Persie (Manchester United) unter die letzten Zehn.

Vergabe am 29. August

Der "UEFA Best Player in Europe Award" wird am 29. August im Rahmen der Auslosung der Champions-League-Gruppenphase verliehen. Der Sieger wird von einer aus über 50 Sportjournalisten bestehenden Jury gewählt, von denen jeder die aus seiner Sicht fünf besten Spieler angibt. Die zehn Profis mit der höchsten Punktzahl erhalten schließlich einen Platz auf der von der UEFA am Dienstag veröffentlichten Shortlist.

Drei von ihnen schaffen es anschließend in die zweite Jury-Runde, bei der die drei letzten Anwärter auf die Auszeichnung gekürt werden. Die Bekanntgabe der besten drei Spieler erfolgt am 6. August. Titelverteidiger Andres Iniesta vom FC Barcelona verpasste den Sprung in die Vorschlussrunde.

Thomas Müller im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung