Cookie-Einstellungen
Fussball

VfL Wolfsburg - DSC Arminia Bielefeld 2:1: Wolfsburger Doppelschlag ist zu viel für die Arminia

SID
Die Lebensversicherung des VfL Wolfsburg traf schon wieder: Wout Weghorst erzielte gegen Arminia Bielefeld das 1:0.

Der VfL Wolfsburg kann doch noch gewinnen: Dank eines Doppelschlags innerhalb von 82 Sekunden haben die Wölfe am fünften Spieltag endlich den ersten Saisonsieg in der Bundesliga geholt. (Hier gibt's die Highlights im Video)

Die 4519 Fans in Wolfsburg sangen nach dem ersten Saisonsieg "Oh, wie ist das schön", während die Wölfe um Wout Weghorst und Maximilian Arnold sehr erschöpft und sehr, sehr erleichtert auf den Boden sanken. Denn nach dem Tor-Doppelschlag innerhalb von nur 82 Sekunden musste der VfL Wolfsburg in der Schlussphase gegen Arminia Bielefeld noch einmal richtig zittern - doch am Ende brachte der Werksklub das 2:1 gegen den Aufsteiger ins Ziel.

"Uns fällt ein kleiner Stein vom Herzen. Ich hoffe, dass sich die Mannschaft in die richtige Richtung entwickelt", sagte Trainer Oliver Glasner nach dem ersten Heimsieg seit acht Monaten, der den VfL-Spielern nach Abpfiff sogar eine kleine Ehrenrunde wert war.

Weghorst (19.) und Arnold (20.) hatten die Wölfe binnen 82 Sekunden nach vorne gebracht. Für Bielefeld war der Anschluss des Edeljokers Sven Schipplock (80.) letztlich zu wenig. Der Stürmer wurde in seinem 154. Bundesliga-Spiel bereits zum 100. Mal eingewechselt - so schnell erreichte ein Bundesliga-Spieler diese Marke noch nie.

"Natürlich hatten wir uns das in der ersten Halbzeit anders vorgestellt. Wolfsburg war reifer und cleverer. Es war ärgerlich, wie wir die Tore hergeschenkt haben. In der zweiten Hälfte wollen wir noch einmal alles probieren. Insgesamt ist der Sieg von Wolfsburg verdient", resümierte Arminia-Coach Uwe Neuhaus, dessen Team die dritte Pleite in Folge kassierte.

Wolfsburg - Arminia: Tor nach Freistoß-Trick

Wolfsburg, das mit vier Unentschieden gestartet war, präsentierte sich sehr engagiert, konnte gegen überforderte Gäste aber dennoch nur selten glänzen. Dass es am Ende doch noch einmal eng wurde, lag an der schwachen Chancenverwertung der Gastgeber. In der Tabelle steht das noch ungeschlagene Wolfsburger Team nun hinter den Europapokalplätzen.

Weghorst nutzte sofort die erste echte Chance nach einem feinen Freistoß-Trick. Die Bielefelder erwarteten einen Schuss von Arnold aus rund 24 Metern, doch der passte lieber kurz auf Weghorst und übertölpelte damit die Abwehr der Gäste. Der Niederländer hatte freie Bahn und keine Probleme aus kurzer Distanz einzuschieben. Sichtlich geschockt waren die Bielefelder immer noch völlig unsortiert, als Arnold nur 82 Sekunden später schnörkellos auf 2:0 stellte.

Wölfe - Bielefeld: Prietl trifft in der Schlussphase den Pfosten

Mit der souveränen Führung im Rücken ließ es Wolfsburg anschließend wieder etwas ruhiger angehen. Maximilian Philipp (42.) hatte noch eine Möglichkeit aus der Distanz, doch insgesamt genügte es den Hausherren erst einmal, die Partie zu kontrollieren. Bielefeld ließ sich zwar nicht hängen, aber den Ostwestfalen fiel gegen seriöse Wolfsburger kaum etwas ein.

Bielefeld konnte sich bei seinem Torwart Stefan Ortega, der wie all seine Mitspieler nicht ohne Fehler blieb, bedanken, dass der Zwischenstand nicht noch höher ausfiel. Der 27-Jährige parierte in kurzer Zeit zwei Mal stark gegen Weghorst und Renato Steffen (57.), Maxence Lacroix (74.) traf zudem den Pfosten.

Die Partie plätscherte mit zunehmender Spieldauer etwas vor sich hin - bis Schipplock für eine enge Schlussphase sorgte. Ein abgefälschter Schuss von Bielefelds Manuel Prietl (83.) kullerte noch an den Pfosten.

VfL Wolfsburg - Arminia Bielefeld: Aufstellungen

Wolfsburg: Casteels - Baku, Lacroix, Brooks, Roussillon - Steffen (84. Gerhardt), Mehmedi (67. Joao Victor), Guilavogui (31. Schlager), Arnold, Philipp (84. Klaus) - Weghorst. - Trainer: Glasner

Bielefeld: Ortega - de Medina (46. Behrendt), Pieper, van der Hoorn (87. Edmundsson), Laursen - Arne Maier (46. Seufert), Prietl - Doan, Hartel, Cordova (77. Schipplock) - Klos. - Trainer: Neuhaus

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung