Borussia Dortmund - Hertha BSC: Die Noten und Einzelkritiken der BVB-Spieler

 
Borussia Dortmund gewinnt das Spitzenspiel des 30. Bundesliga-Spieltags mit 1:0 (0:0) gegen die Berliner Hertha und profitiert damit von den Patzern der Konkurrenz im Rennen um die CL-Plätze. Die Noten und Einzelkritiken der BVB-Spieler im Überblick.
© imago images
Borussia Dortmund gewinnt das Spitzenspiel des 30. Bundesliga-Spieltags mit 1:0 (0:0) gegen die Berliner Hertha und profitiert damit von den Patzern der Konkurrenz im Rennen um die CL-Plätze. Die Noten und Einzelkritiken der BVB-Spieler im Überblick.
ROMAN BÜRKI: Der Schweizer zeigte sich ein Mal unsicher bei einem Rückpass. Sonst bekam er kaum etwas zu tun und blieb ohne Fehler. Note: 3,5.
© imago images
ROMAN BÜRKI: Der Schweizer zeigte sich ein Mal unsicher bei einem Rückpass. Sonst bekam er kaum etwas zu tun und blieb ohne Fehler. Note: 3,5.
LUKASZ PISZCZEK: Das Duell gegen Lukebakio gewann der Pole, allerdings kam es selten dazu. Das lag aber auch daran, dass er oft genau richtig stand - auch nach Lukebakios früher Auswechslung. Note: 2,5.
© imago images
LUKASZ PISZCZEK: Das Duell gegen Lukebakio gewann der Pole, allerdings kam es selten dazu. Das lag aber auch daran, dass er oft genau richtig stand - auch nach Lukebakios früher Auswechslung. Note: 2,5.
EMRE CAN: Gab als Innenverteidiger viele Kommandos und fand sich gut zurecht. Im Spielaufbau kein Mats Hummels, aber dafür mit dem wichtigen Siegtor. Note: 2.
© imago images
EMRE CAN: Gab als Innenverteidiger viele Kommandos und fand sich gut zurecht. Im Spielaufbau kein Mats Hummels, aber dafür mit dem wichtigen Siegtor. Note: 2.
MANUEL AKANJI: Der in der Hinrunde häufig fehlerbehaftete Schweizer bestätigte seine aufsteigende Form. Führte in Luft und auf dem Boden acht Zweikämpfe und verlor keinen einzigen. Dazu einige gute Bälle bei der Spielauslösung. Note: 2.
© imago images
MANUEL AKANJI: Der in der Hinrunde häufig fehlerbehaftete Schweizer bestätigte seine aufsteigende Form. Führte in Luft und auf dem Boden acht Zweikämpfe und verlor keinen einzigen. Dazu einige gute Bälle bei der Spielauslösung. Note: 2.
ACHRAF HAKIMI: Machte ein gutes, aber kein überragendes Spiel. Dafür im Abschluss bzw. der Vorbereitung nicht präzise genug. Trotzdem einer der Aktivposten der Dortmunder. Note: 3.
© imago images
ACHRAF HAKIMI: Machte ein gutes, aber kein überragendes Spiel. Dafür im Abschluss bzw. der Vorbereitung nicht präzise genug. Trotzdem einer der Aktivposten der Dortmunder. Note: 3.
THOMAS DELANEY: Wie gehabt bissig in den Zweikämpfen, ein richtiger Terrier. An ihm bissen sich die Berliner im Zentrum oft die Zähne aus. Note: 3.
© imago images
THOMAS DELANEY: Wie gehabt bissig in den Zweikämpfen, ein richtiger Terrier. An ihm bissen sich die Berliner im Zentrum oft die Zähne aus. Note: 3.
AXEL WITSEL: Zehn Minuten vor dem Ende musste der Stratege vom Platz, aber nicht weil seine Leistung nicht passte. Die war ansprechend, auch wenn manchmal das Tempo fehlte. Note: 3,5.
© imago images
AXEL WITSEL: Zehn Minuten vor dem Ende musste der Stratege vom Platz, aber nicht weil seine Leistung nicht passte. Die war ansprechend, auch wenn manchmal das Tempo fehlte. Note: 3,5.
RAPHAEL GUERREIRO: Wie er den Ball behandelt, ist eine Augenweide. Gegen eher defensive Gäste zu selten mit dem Platz, um wirklich zu glänzen - eine durchschnittliche Leistung. Note: 3,5.
© imago images
RAPHAEL GUERREIRO: Wie er den Ball behandelt, ist eine Augenweide. Gegen eher defensive Gäste zu selten mit dem Platz, um wirklich zu glänzen - eine durchschnittliche Leistung. Note: 3,5.
JULIAN BRANDT: Kam als falscher Neuner zu selten in die Situationen, die ihn stark machen. Symptomatisch sein Fehlpass bei einem Drei-gegen-eins-Konter. Dafür mit tollen Vorlage zu Cans Treffer. Musste in der 67. Minute vom Platz. Note: 4,5.
© imago images
JULIAN BRANDT: Kam als falscher Neuner zu selten in die Situationen, die ihn stark machen. Symptomatisch sein Fehlpass bei einem Drei-gegen-eins-Konter. Dafür mit tollen Vorlage zu Cans Treffer. Musste in der 67. Minute vom Platz. Note: 4,5.
JADON SANCHO: Zwar sehr bemüht, aber nicht im Ansatz so stark wie am Sonntag in Paderborn. Eine Großchance vergab er kläglich, eine weitere ließ er kurz vor Abpfiff liegen. Note: 4.
© imago images
JADON SANCHO: Zwar sehr bemüht, aber nicht im Ansatz so stark wie am Sonntag in Paderborn. Eine Großchance vergab er kläglich, eine weitere ließ er kurz vor Abpfiff liegen. Note: 4.
THORGAN HAZARD: Der Belgier tauchte auch immer mal wieder ganz vorne auf, doch im Abschluss fehlt ihm der Killerinstinkt. Aus taktischen Gründen musste er in der Schlussphase runter. Note: 4,5.
© imago images
THORGAN HAZARD: Der Belgier tauchte auch immer mal wieder ganz vorne auf, doch im Abschluss fehlt ihm der Killerinstinkt. Aus taktischen Gründen musste er in der Schlussphase runter. Note: 4,5.
GIOVANNI REYNA: In den gut 25 Minuten auf dem Feld fiel der junge Amerikaner nicht wirklich auf. Das Spiel lief eher an ihm vorbei. Note: 4.
© imago images
GIOVANNI REYNA: In den gut 25 Minuten auf dem Feld fiel der junge Amerikaner nicht wirklich auf. Das Spiel lief eher an ihm vorbei. Note: 4.
MATEU MOREY: Kam kurz vor dem Ende (79.) für Hazard, um die Defensive zu stärken. Das gelang ihm. Keine Bewertung.
© imago images
MATEU MOREY: Kam kurz vor dem Ende (79.) für Hazard, um die Defensive zu stärken. Das gelang ihm. Keine Bewertung.
LEONARDO BALERDI: Ersetzte Witsel (80.) und präsentierte sich ein Mal richtig stark in der Rückwärtsbewegung. Keine Bewertung.
© imago images
LEONARDO BALERDI: Ersetzte Witsel (80.) und präsentierte sich ein Mal richtig stark in der Rückwärtsbewegung. Keine Bewertung.
MARCEL SCHMELZER: Der Ex-Kapitän kam wie schon in den letzten Spielen noch zu seinem Einsatz, als er in der 90. Minute Guerreiro ersetzte. Dieses Mal aber ohne Torbeteiligung. Keine Bewertung.
© imago images
MARCEL SCHMELZER: Der Ex-Kapitän kam wie schon in den letzten Spielen noch zu seinem Einsatz, als er in der 90. Minute Guerreiro ersetzte. Dieses Mal aber ohne Torbeteiligung. Keine Bewertung.
1 / 1
Werbung
Werbung