FC Bayern - RB Leipzig: Noten und Einzelkritiken

 
Timo Werner (r.) schaute bedröppelt drein. Beim 0:0 in München vergab der Nationalspieler eine Mega-Chance. Aber auch andere Akteure blieben beim Spitzenspiel unter ihren Möglichkeiten. Die Einzelkritiken und Noten von SPOX.
© getty
Timo Werner (r.) schaute bedröppelt drein. Beim 0:0 in München vergab der Nationalspieler eine Mega-Chance. Aber auch andere Akteure blieben beim Spitzenspiel unter ihren Möglichkeiten. Die Einzelkritiken und Noten von SPOX.
MANUEL NEUER: Musste nicht ins Geschehen eingreifen, weil die Leipziger ihre Hochkaräter allesamt neben oder über das Tor setzten. Verschätzte sich einmal beim Rauslaufen gegen Werner (52.). Note: 3,5.
© imago images
MANUEL NEUER: Musste nicht ins Geschehen eingreifen, weil die Leipziger ihre Hochkaräter allesamt neben oder über das Tor setzten. Verschätzte sich einmal beim Rauslaufen gegen Werner (52.). Note: 3,5.
BENJAMIN PAVARD: Der Franzose verteidigte hoch, was zur Folge hatte, dass Boateng zu häufig ins Laufduell mit Nkunku geschickt wurde. Rutschte kurz vor Schluss bei einer Kimmich-Flanke knapp am Ball vorbei. Note: 3,5.
© imago images
BENJAMIN PAVARD: Der Franzose verteidigte hoch, was zur Folge hatte, dass Boateng zu häufig ins Laufduell mit Nkunku geschickt wurde. Rutschte kurz vor Schluss bei einer Kimmich-Flanke knapp am Ball vorbei. Note: 3,5.
JEROME BOATENG (bis 67.): Hatte einer sehr souveränen ersten Halbzeit im zweiten Durchgang sichtlich zu kämpfen. Boateng legte unfreiwillig für Werner auf (49.), der die Chance allerdings nicht nutzte. Wurde später durch Hernandez ersetzt. Note: 4.
© imago images
JEROME BOATENG (bis 67.): Hatte einer sehr souveränen ersten Halbzeit im zweiten Durchgang sichtlich zu kämpfen. Boateng legte unfreiwillig für Werner auf (49.), der die Chance allerdings nicht nutzte. Wurde später durch Hernandez ersetzt. Note: 4.
DAVID ALABA: Als die Bayern hinten ins Schlittern gerieten, war Alaba noch der Verlässlichste in der Viererkette. Der Österreicher rettete unter anderem einmal in höchster Not auf der Linie. Kam zudem auf zehn Balleroberungen. Note: 3.
© imago images
DAVID ALABA: Als die Bayern hinten ins Schlittern gerieten, war Alaba noch der Verlässlichste in der Viererkette. Der Österreicher rettete unter anderem einmal in höchster Not auf der Linie. Kam zudem auf zehn Balleroberungen. Note: 3.
ALPHONSO DAVIES: Sorgte für das erste Highlight im Spiel, als er nach einem Mega-Sprint Olmo abkochte. In der Folge immer wieder mit verheißungsvollen Vorstößen, seine Hereingaben waren aber nicht immer präzise. Note: 3.
© getty
ALPHONSO DAVIES: Sorgte für das erste Highlight im Spiel, als er nach einem Mega-Sprint Olmo abkochte. In der Folge immer wieder mit verheißungsvollen Vorstößen, seine Hereingaben waren aber nicht immer präzise. Note: 3.
JOSHUA KIMMICH: Mit Abstand die meisten Ballaktionen aufseiten der Münchner. Hatte aber besonders in der zweiten Halbzeit Probleme, das Spiel im Mittelfeld zu ordnen und produzierte selbst den einen oder anderen Fehler. Note: 4.
© imago images
JOSHUA KIMMICH: Mit Abstand die meisten Ballaktionen aufseiten der Münchner. Hatte aber besonders in der zweiten Halbzeit Probleme, das Spiel im Mittelfeld zu ordnen und produzierte selbst den einen oder anderen Fehler. Note: 4.
THIAGO: Starke erste Halbzeit, riss vor allem mit seiner herausragenden Ballmitnahme Löcher. Ließ sich nach dem Seitenwechsel aber von der Unsicherheit seiner Kollegen anstecken. Wartete immerhin mit guter Zweikampfbilanz auf (64 Prozent). Note: 4.
© getty
THIAGO: Starke erste Halbzeit, riss vor allem mit seiner herausragenden Ballmitnahme Löcher. Ließ sich nach dem Seitenwechsel aber von der Unsicherheit seiner Kollegen anstecken. Wartete immerhin mit guter Zweikampfbilanz auf (64 Prozent). Note: 4.
LEON GORETZKA (bis 85.): Nach seiner Pause gegen Hoffenheim diesmal wieder in der Startelf. Spielte eine ordentliche erste Hälfte, tauchte danach aber ab. Hatte die große Chance aufs 1:0, scheiterte aber freistehend an Gulacsi. Note: 3,5.
© imago images
LEON GORETZKA (bis 85.): Nach seiner Pause gegen Hoffenheim diesmal wieder in der Startelf. Spielte eine ordentliche erste Hälfte, tauchte danach aber ab. Hatte die große Chance aufs 1:0, scheiterte aber freistehend an Gulacsi. Note: 3,5.
SERGE GNABRY (bis 60.): Erlebte einen mäßigen Abend. Setzte sich kaum einmal im Eins-gegen-Eins durch und sorgte auch ansonsten nicht für Gefahr. Gnabry gewann nur 22 Prozent seiner direkten Duelle und wurde durch Coutinho ersetzt. Note: 5.
© getty
SERGE GNABRY (bis 60.): Erlebte einen mäßigen Abend. Setzte sich kaum einmal im Eins-gegen-Eins durch und sorgte auch ansonsten nicht für Gefahr. Gnabry gewann nur 22 Prozent seiner direkten Duelle und wurde durch Coutinho ersetzt. Note: 5.
THOMAS MÜLLER: Nicht so stark wie in den vergangenen Partien. War zwar – wie immer – extrem engagiert, kam aber gegen Angelino nur selten in gefährliche Situationen. Brachte zudem nur 69 Prozent seiner Pässe an den Mitspieler. Note: 4.
© getty
THOMAS MÜLLER: Nicht so stark wie in den vergangenen Partien. War zwar – wie immer – extrem engagiert, kam aber gegen Angelino nur selten in gefährliche Situationen. Brachte zudem nur 69 Prozent seiner Pässe an den Mitspieler. Note: 4.
ROBERT LEWANDOWSKI: War beim starken Upamecano weitgehend abgemeldet. Ein Spiel ohne Lewy-Treffer hat mittlerweile schon Seltenheitswert. Note: 4.
© getty
ROBERT LEWANDOWSKI: War beim starken Upamecano weitgehend abgemeldet. Ein Spiel ohne Lewy-Treffer hat mittlerweile schon Seltenheitswert. Note: 4.
COUTINHO (ab 60.): Spielte unter der Woche gegen Hoffenheim unglücklich und knüpfte nach seiner Einwechslung an diesen Auftritt an. Hat weiterhin Probleme, seine Qualität konstant auf den Platz zu bringen. Note: 4,5.
© imago images
COUTINHO (ab 60.): Spielte unter der Woche gegen Hoffenheim unglücklich und knüpfte nach seiner Einwechslung an diesen Auftritt an. Hat weiterhin Probleme, seine Qualität konstant auf den Platz zu bringen. Note: 4,5.
LUCAS HERNANDEZ (ab 67.): Comeback nach dreieinhalb Monaten für den Franzosen. Hernandez ersetzte Boateng und machte seinen Job gut. Brachte wieder mehr Sicherheit in die Defensive und gewann alle Zweikämpfe. Note: 2,5.
© imago images
LUCAS HERNANDEZ (ab 67.): Comeback nach dreieinhalb Monaten für den Franzosen. Hernandez ersetzte Boateng und machte seinen Job gut. Brachte wieder mehr Sicherheit in die Defensive und gewann alle Zweikämpfe. Note: 2,5.
KINGSLEY COMAN: Sollte in den Schlussminuten noch dazu beitragen, dass die Hausherren drei Punkte eintüten, hatte aber keinen Einfluss mehr aufs Geschehen. Keine Bewertung.
© imago images
KINGSLEY COMAN: Sollte in den Schlussminuten noch dazu beitragen, dass die Hausherren drei Punkte eintüten, hatte aber keinen Einfluss mehr aufs Geschehen. Keine Bewertung.
PETER GULACSI: Parierte einen Thiago-Schlenzer in Hälfte eins und hatte Glück, dass die Bayern in dieser Phase zu wenig Zielwasser intus hatten. Zeigte in der 80. eine Weltklasse-Reaktion im Eins-gegen-Eins mit Goretzka. Note: 2.
© imago images
PETER GULACSI: Parierte einen Thiago-Schlenzer in Hälfte eins und hatte Glück, dass die Bayern in dieser Phase zu wenig Zielwasser intus hatten. Zeigte in der 80. eine Weltklasse-Reaktion im Eins-gegen-Eins mit Goretzka. Note: 2.
LUKAS KLOSTERMANN: Ließ sich rechts in der Dreierkette wenig zuschulden kommen, hatte bei einigen Bayern-Abschlüssen seinen Fuß dazwischen. Zuverlässiger Auftritt des Nationalspielers. Note: 2,5.
© getty
LUKAS KLOSTERMANN: Ließ sich rechts in der Dreierkette wenig zuschulden kommen, hatte bei einigen Bayern-Abschlüssen seinen Fuß dazwischen. Zuverlässiger Auftritt des Nationalspielers. Note: 2,5.
DAYOT UPAMECANO: Bester Zweikämpfer der Gäste (77,8 Prozent), antizipierte viele Bälle herausragend. Hatte Lewandowski weitgehend im Griff – bis auf ein Foul im Strafraum in der 62., das wegen einer Abseitsstellung nicht geahndet wurde. Note: 2.
© getty
DAYOT UPAMECANO: Bester Zweikämpfer der Gäste (77,8 Prozent), antizipierte viele Bälle herausragend. Hatte Lewandowski weitgehend im Griff – bis auf ein Foul im Strafraum in der 62., das wegen einer Abseitsstellung nicht geahndet wurde. Note: 2.
MARCEL HALSTENBERG: Führte die Abwehr der Leipziger mit lautstarken Anweisungen. Gewann wie Klostermann starke 60 Prozent seiner Zweikämpfe. Note: 2,5.
© imago images
MARCEL HALSTENBERG: Führte die Abwehr der Leipziger mit lautstarken Anweisungen. Gewann wie Klostermann starke 60 Prozent seiner Zweikämpfe. Note: 2,5.
CHRISTOPHER NKUNKU (bis 82.): Mal rechts, mal links offensiv zu finden. Hatte wenige Ballaktionen, arbeitete dafür aber gut mit nach hinten und gab immerhin zwei Torschussvorlagen ab. Note: 3.
© imago images
CHRISTOPHER NKUNKU (bis 82.): Mal rechts, mal links offensiv zu finden. Hatte wenige Ballaktionen, arbeitete dafür aber gut mit nach hinten und gab immerhin zwei Torschussvorlagen ab. Note: 3.
KONRAD LAIMER: Gewann im defensiven Mittelfeld nur rund 40 Prozent seiner Zweikämpfe, war jedoch stets eng beim Gegenspieler und zählte zu den laufstärksten Akteuren auf dem Feld. Note: 2,5.
© imago images
KONRAD LAIMER: Gewann im defensiven Mittelfeld nur rund 40 Prozent seiner Zweikämpfe, war jedoch stets eng beim Gegenspieler und zählte zu den laufstärksten Akteuren auf dem Feld. Note: 2,5.
TYLER ADAMS: Warf sich in jeden Ball, hatte an der Seite von Laimer seine liebe Mühe und Not, dem Leipziger Spiel Struktur zu verleihen. Wies die schwächste Zweikampfquote aller Defensivspieler von RB auf (31,6 Prozent). Note: 4.
© imago images
TYLER ADAMS: Warf sich in jeden Ball, hatte an der Seite von Laimer seine liebe Mühe und Not, dem Leipziger Spiel Struktur zu verleihen. Wies die schwächste Zweikampfquote aller Defensivspieler von RB auf (31,6 Prozent). Note: 4.
ANGELINO: Feierte sein Startelf-Debüt in der Bundesliga und hinterließ trotz 14 Ballverlusten (Höchstwert bei RB) einen ordentlichen Eindruck. Machte dem glücklosen Gnabry das Leben schwer. Note: 3.
© getty
ANGELINO: Feierte sein Startelf-Debüt in der Bundesliga und hinterließ trotz 14 Ballverlusten (Höchstwert bei RB) einen ordentlichen Eindruck. Machte dem glücklosen Gnabry das Leben schwer. Note: 3.
MARCEL SABITZER: Vergab eine aussichtsreiche Chance im Strafraum kurz nach dem Seitenwechsel. Blieb offensiv ansonsten blass. Note: 4.
© getty
MARCEL SABITZER: Vergab eine aussichtsreiche Chance im Strafraum kurz nach dem Seitenwechsel. Blieb offensiv ansonsten blass. Note: 4.
DANI OLMO (bis 69.): Kein Schuss, keine Torschussvorlage, wenig Bindung zum Spiel. Leipzigs Winter-Neuzugang wusste in seinem ersten Startelfeinsatz nicht zu überzeugen. Braucht noch Zeit. Note: 4,5.
© getty
DANI OLMO (bis 69.): Kein Schuss, keine Torschussvorlage, wenig Bindung zum Spiel. Leipzigs Winter-Neuzugang wusste in seinem ersten Startelfeinsatz nicht zu überzeugen. Braucht noch Zeit. Note: 4,5.
TIMO WERNER (bis 90.+3): Unglücklicher Auftritt des Nationalspielers, der wie alle Offensivspieler von RB überall auftauchte. Vergab in Durchgang zwei die Riesenchance für RB allein vor Neuer. Produzierte zudem 12 Ballverluste. Note: 4,5.
© getty
TIMO WERNER (bis 90.+3): Unglücklicher Auftritt des Nationalspielers, der wie alle Offensivspieler von RB überall auftauchte. Vergab in Durchgang zwei die Riesenchance für RB allein vor Neuer. Produzierte zudem 12 Ballverluste. Note: 4,5.
PATRIK SCHICK (ab 69.): Kam gute 20 Minuten vor Ende für Olmo. Trat nicht mehr nennenswert in Erscheinung. Note: 4.
© getty
PATRIK SCHICK (ab 69.): Kam gute 20 Minuten vor Ende für Olmo. Trat nicht mehr nennenswert in Erscheinung. Note: 4.
ADEMOLA LOOKMAN (ab 82.): Ersetzte Nkunku kurz vor Schluss. Keine Bewertung.
© getty
ADEMOLA LOOKMAN (ab 82.): Ersetzte Nkunku kurz vor Schluss. Keine Bewertung.
YUSSUF POULSEN (ab 90.+3): Kam wenige Sekunden vor Abpfiff für Werner. Keine Bewertung.
© getty
YUSSUF POULSEN (ab 90.+3): Kam wenige Sekunden vor Abpfiff für Werner. Keine Bewertung.
1 / 1
Werbung
Werbung