Cookie-Einstellungen
Fussball

Fuchs-Freistoß verschärft Babbel-Krise

SID
Der VfL Bochum konnte zuletzt 1987 beim VfB Stuttgart gewinnen

Bitteres Spiel für Markus Babbel und den VfB Stuttgart: Vor dem 1:1 (0:0) gegen den VfL Bochum hielten Fans den VfB-Bus auf, in Halbzeit eins verletzten sich Zdravko Kuzmanovic und Thomas Hitzlsperger und dann machte Bochum in Unterzahl kurz vor Schluss den Ausgleich.

Nach dem 1:1 im Kellerduell ist der Champions-League-Teilnehmer, der am kommenden Mittwoch das Achtelfinale der Königsklasse erreichen kann, seit acht Ligaspielen sieglos.

Den Führungstreffer des VfB durch Serdar Tasci (63.) konterte Christian Fuchs kurz vor dem Abpfiff (89.) mit einem direkten Freistoß.

Die Rückendeckung der Stuttgarter Vereinsführung für Trainer Markus Babbel und dessen Maßnahmen unter der Woche verpufften ohne Wirkung.

Über weite Strecken wie ein Absteiger

Der VfB war wie immer bemüht, rappelte sich nach einer geradezu erbärmlichen ersten Halbzeit auch auf, kämpfte, ging in Führung, wurde aber kalt erwischt und spielte über weite Strecken wie ein Absteiger.

Mit einem Teil des Publikums hatte es sich der VfB bereits vor dem Spiel verscherzt. "Euer Kredit ist verspielt", stand auf einem Transparent, das die treuesten Stuttgarter Anhänger entrollten.

Zuvor hatten andere Fans bereits die Anfahrt des Mannschafsbusses zum Stadion blockiert. "Eine unangenehme Situation", sagte Trainer Babbel.

"Wir haben die Schnauze voll!"

Auf dem Spielfeld wurde es nicht angenehmer. Den Gastgebern gelang fast nichts, um Kredit zurückzugewinnen. Nach 20 Minuten begann das Publikum zu pfeifen, kurz vor der Halbzeit rief die Fankurve: "Wir haben die Schnauze voll!".

Zu allem Überfluss mussten noch in der ersten Halbzeit Zdravko Kuzmanovic und der abgesetzte Kapitän Thomas Hitzlsperger mit Verletzungen vom Platz, Elson und Stefano Celozzi kamen.

Das Spiel der Stuttgarter nach vorne war umständlich, ohne Ideen und voll haarsträubender Fehler, der zumeist destruktive VfL Bochum blieb bei einigen Kontern stets gefährlich.

Klimowicz fliegt vom Platz - Elson und Heerwagen die Besten

So musste Torhüter Jens Lehmann gegen Zlatko Dedic früh einen Rückstand verhindern (13.), beim Freistoß zum Ausgleich flog er vergebens.

In der 81. Minute flog der eingewechselte Diego Fernando Klimowicz mit Rot vom Platz, nachdem er Serdar Tasci auf Höhe der Mittellinie gefoult hatte.

Pikant: Es war Klimowicz' vierter Platzverweis in der Bundesliga, vier Mal hieß der Schiedsrichter Lutz Wagner.

Beim VfB konnte lediglich der eingewechselte Elson gefallen, bei den Gästen überzeugte Torhüter Philipp Heerwagen.

Stuttgart - Bochum: Daten zum Spiel

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung