Cookie-Einstellungen
Fussball

Dreimal ist Meisters Recht

Von SPOX/Sky
Wolfsburger Sieggaranten: Misimovic (l.) und Riether schafften es in die Top-11 des Spieltags
© Getty

Kaum hat die neue Saison wieder begonnen, schon greift der VfL Wolfsburg nach den großen und kleinen Titeln. Nach Auswertung der Bundesliga-Datenbank "Opta" ergibt sich folgende Top-11 des 1. Spieltags - mit drei Wolfsburgern und mit Kevin Kuranyi!

Faryd Mondragon (1. FC Köln): Aus Kölns Rumpftruppe stach der Kolumbianer deutlich hervor. Beinahe hätte Mondragon den BVB mit seinen Paraden zur Verzweiflung gebracht - bis ihn mit Marvin Matip der eigene Mitspieler überwand.

Sascha Riether (VfL Wolfsburg): Gegen Stuttgarts Star-Zugang Alex Hleb zeigte Riether eine tadellose Leistung und fand sogar immer wieder Zeit, sich in die Offensive einzuschalten.

Felipe Santana (Borussia Dortmund): Santana verlebte gegen nur eine Kölner Spitze (Freis) in der Defensive einen ruhigen Nachmittag, setzte deshalb viele Akzente in der Offensive und hatte mit einem Kopfball an die Latte Pech.

Marcel Schäfer (VfL Wolfsburg): Ähnlich wie Riether fungierte Schäfer gegen den VfB als eine Art zusätzlicher Mittelfeldspieler und hatte einige sehr gelungene Aktionen in der Offensive.

Mimoun Azaouagh (VfL Bochum): So was gab's fast noch nie in der Bundesliga: Innerhalb von 48 Sekunden leitete Azaouagh mit zwei fast identischen Treffern die Wende beim Spiel gegen Gladbach ein.

Gojko Kacar (Hertha BSC): In der Sommerpause war der Serbe von Schalke umworben - gegen Hannover zeigte er wieder einmal, warum. In typischer Hertha-Manier erzielte Kacar kurz vor Schluss das erlösende 1:0 und sicherte den Berlinern damit drei Punkte.

Zvjezdan Misimovic (VfL Wolfsburg): Wieder einmal machte der Bosnier den Unterschied: Gegen den VfB schlenzte Misimovic den Meister auf die Siegerstraße.

Mesut Özil (Werder Bremen): Starker Auftritt gegen Frankfurt - und das, obwohl Özil deutlich weniger Vorbereitungszeit hatte als seine Teamkollegen. Ein Tor, ein Pfostenschuss. Zum Sieg gereicht hat's dennoch nicht.

Kevin Kuranyi (Schalke 04): Technische Kabinettstückchen, kluge Pässe, zwei blitzsaubere Tore - Kuranyi überzeugte in Nürnberg wie seit Monaten nicht mehr.

Stanislav Sestak (VfL Bochum): Der Slowake war neben Azaouagh das Sinnbild der Bochumer Aufholjagd. Sestak drehte in der zweiten Halbzeit unheimlich auf und bescherte dem VfL mit einem perfekten Flugkopfball noch das Remis.

Ioannis Amanatidis (Eintracht Frankfurt): Zuerst wurde er als Kapitän abgesetzt, dann meckerte er - und im ersten Spiel schlug er dann zweimal eiskalt zu. Amanatidis' zwei Tore sicherten Frankfurt den Überaschungssieg des 1. Spieltags bei Werder Bremen.

Der 1. Spieltag auf einen Blick

So lautet also die Auswahl von Sky. Einverstanden oder hättet Ihr anders aufgestellt? Ja?

Dann postet doch Eure Top 11 des Spieltags in den Kommentaren unten.

Am besten keine einzelnen Namen aufzählen, sondern eine komplette Elf in dem von Euch bevorzugten taktischen System eintragen. Wir zählen Eure Vorschläge dann aus und veröffentlichen im Laufe des Montags die mySPOX-Elf des Spieltags.

Wichtig: Jeder kann nur eine Elf nominieren und die Abstimmung endet um 14 Uhr. Bei mehreren Einträgen kommt der erste in die Wertung. Sonstige Kommentare zum Spieltag, zu einzelnen Spielern usw. könnt Ihr natürlich wie immer unbegrenzt zum Besten geben.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung