"Ich war verwundert": Bayerns Sportdirektor spricht über angebliches Aus von Marco Neppe

Von Christian Guinin
neppe
© getty

Christoph Freund hat die Medienberichte über eine bevorstehende Trennung des FC Bayern München von Marco Neppe dementiert.

Anzeige
Cookie-Einstellungen

"Da ist noch nichts fix. Ich war ein bisschen verwundert über die Berichterstattung", sagte Freund am Rande des Bundesligaspiels der Bayern gegen Union Berlin bei Sky. "Wir haben mit Marco jetzt gut zusammengearbeitet. Vorher war die Konstellation ein bisschen einfacher. Schauen wir mal, was die nächsten Wochen bringen."

Zuvor hatten unter anderem Bild und Sky übereinstimmend berichtet, dass Neppe vor einem Abschied beim FC Bayern stehe. Demnach liefen aktuell Gespräche über eine Vertragsauflösung beim 37-Jährigen. Neppe hatte zuletzt nur noch Scouting-Aufgaben übernommen.

Somit treiben die Bayern den Umbruch in der eigenen Führungsetage weiter an. Nach der Installation von Christoph Freund als neuem Sportdirektor soll dem Vernehmen nach Ende Februar Max Eberl den Posten des Sportvorstandes übernehmen.

Neppe kam 2014 zum FC Bayern München und fungierte dort zunächst als Assistent des damaligen Technischen Direktors Michael Reschke.

Nach Reschkes Wechsel zum VfB Stuttgart wurde Neppe zu Beginn der Saison 2017/18 beim FC Bayern München zum Leiter der Scoutingabteilung befördert. Im Dezember 2021 folgte dann die Ernennung zum Technischen Direktor.

Erwartbare Entscheidung, großes Vermächtnis - hier geht es zu einem Hintergrundtext zu Marco Neppe!

Artikel und Videos zum Thema