Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Bayern: Lewandowski-Zukunft offen - Kahn hofft auf langfristigen FCB-Verbleib

Von SPOX/SID
Robert Lewandowski steht noch bis 2023 beim FC Bayern unter Vertrag.

Die Zukunft von Weltfußballer Robert Lewandowski bei Rekordmeister Bayern München bleibt weiter offen. Vorstandschef Oliver Kahn bekräftigte am Ostersonntag zwar erneut, dass Lewandowski "Stand heute einen Vertrag für die nächste Saison" habe. Doch dabei müsse laut Kahn auch "die Situation des Spielers" gesehen werden, der beim FC Bayern alles erreicht habe und sich deshalb "Gedanken über die Zukunft" mache, sagte Kahn im Doppelpass bei Sport1.

Der Doppelpass jeden Sonntag ab 11 Uhr LIVE auf Sport1.

"Es dauert dann länger, einen Spieler zu überzeugen. Und das Finanzielle spielt auch noch eine Rolle", ergänzte Kahn. Der Verein befinde sich im Austausch mit Lewandowski: "Wir wollen, dass er möglichst lange beim FC Bayern bleibt", bekräftige der ehemalige Weltklasse-Torhüter.

"Scheinbar glauben manche, dass es wie beim Onlinemanagerspiel ist, wo ich irgendwo draufklicke und dann hat er seinen Vertrag verlängert", ergänzte Kahn.

Bayerns Sportvorstand Hasan Salihamidzic sagte am Rande des Bayern-Spiels in Bielefeld bei DAZN: "Mit Robert sind wir im Austausch, alles andere werden wir in Ruhe mit ihm und seinem Berater besprechen."

Bei den Bayern herrscht nicht nur wegen des empfindlichen Champions-League-Aus im Viertelfinale gegen den FC Villarreal Unruhe, die Verträge der Leistungsträger Lewandowski, Manuel Neuer, Thomas Müller und Serge Gnabry laufen im Sommer 2023 aus.

FC Bayern: Kahn bei Müller und Co. zuversichtlich

"Bei Thomas bin ich sehr, sehr zuversichtlich, dass wir relativ kurzfristig was sagen können", sagte Kahn im Doppelpass. Auch mit Neuer befinde sich der Klub in "einem sehr, sehr guten Austausch".

Gleiches gelte für laut Kahn für Gnabry. "Serge weiß, was wir als Verein von ihm verlangen und was wir leistungsmäßig von ihm verlangen. Da ist er in einem Prozess des Nachdenkens", erklärte der Bayern-Boss.

Lewandowski war zuletzt erneut mit einem Wechsel zum FC Barcelona in Verbindung gebracht worden.

FC Bayern: Kahn äußert sich zu Haaland-Gerüchten

Als möglichen Nachfolger von Lewandowski schloss Kahn eine Verpflichtung des Dortmunder Ausnahmestürmers Erling Haaland unterdessen erneut aus. Das komplette Haaland-Paket sei vor allem finanziell "sehr weit weg von dem, was wir uns vorstellen", sagte Kahn.

Zur Zukunft von Trainer Julian Nagelsmann zeigte der Vorstandboss trotz des überraschenden CL-Aus klare Kante: "Wir sind total überzeugt von Julian, er weiß, was uns wichtig ist und wir gehen diesen Weg mit voller Überzeugung weiter", sagte Kahn, dessen Verein nach dem frühen Pokal-Aus in Gladbach "nur" noch die zehnte deutsche Meisterschaft in Folge bleibt.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung