Cookie-Einstellungen
Fussball

Serge Gnabry überdenkt Bayern-Zukunft: Drei Top-Klubs schauen genauer hin

Von Jorge Picon
Serge Gnabry steht beim FC Bayern noch bis 2023 unter Vertrag.

Die Zukunft von Serge Gnabry befindet sich in der Schwebe, eine Vertragsverlängerung beim FC Bayern München könnte ebenso möglich sein wie ein Abgang im Sommer. Interessenten für den 26-Jährigen gibt es jedenfalls.

Nach Informationen von SPOX und GOAL haben drei Vereine ein Auge auf den Flügelstürmer geworfen, dessen Vertrag im Sommer 2023 ausläuft: Real Madrid, Juventus Turin und der FC Liverpool.

Seinen Verbleib an der Isar macht Gnabry allerdings nicht nur an finanziellen Gesichtspunkten fest, auch persönliche und sportliche Aspekte spielen eine Rolle.

Mit FCB-Trainer Julian Nagelsmann hat Gnabry zwar einen prominenten Fürsprecher, der erst am vergangenen Wochenende für einen Verbleib warb, doch auch die internationale Konkurrenz will Gnabry einen Wechsel schmackhaft machen.

Dafür hat sich der spanische Tabellenführer Real Madrid bereits mit dem Umfeld des ehemaligen Hoffenheimers ausgetauscht. Zudem steht mit David Alaba ein langjähriger Mannschaftskollege im Kader der Königlichen, zu dem Gnabry laut Bild-Zeitung eine enge Freundschaft pflegen soll.

Gnabry als Salah-Nachfolger zu Liverpool?

Doch auch Juventus Turin befindet sich im Rennen um den gebürtigen Stuttgarter. Aufgrund von Gnabrys Interesse für Land, Mode und Design rechnet man sich auch in Italien Chancen auf eine Verpflichtung aus.

Beim FC Liverpool will man zunächst die Entwicklung um Mohamed Salah abwarten. Sollte der Ägypter den Klub verlassen, wäre Gnabry ein Kandidat für die Nachfolge.

Der Spieler selbst will die Saison beim FCB zunächst bestmöglich zu Ende bringen, ehe er eine Entscheidung trifft.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung