Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Bayern - News und Gerüchte: Matthäus fehlt "das Zwischenmenschliche" bei Kahn und Salihamidzic

Von Marcus Blumberg
Robert Lewandowski bleibt das große Streitthema rund um den FC Bayern.

Der FC Bayern sieht sich mal wieder der Kritik von Lothar Matthäus ausgesetzt, dem einmal mehr der Umgang mit Robert Lewandowski missfällt. Oliver Kahn hat reagiert. Lewandowski soll derweil ernsthaft an einem Wechsel interessiert sein. Die News und Gerüchte zum FCB.

Bayern-News und -Gerüchte vom Vortag lest Ihr hier.

FC Bayern - News: Matthäus kritisiert Kahn und Salihamidzic

Beim FC Bayern bleibt Robert Lewandowski das große Thema und TV-Experte Lothar Matthäus nahm dies einmal mehr zum Anlass, gegen seinen früheren Klub und zwei seiner ehemaligen Mitspieler auszuteilen. In der Sport Bild sagte der Rekordnationalspieler: "Der FC Bayern kann sich glücklich schätzen, dass Robert Lewandowski so einen super Charakter hat und ein Vollprofi ist. Er lässt sich nicht gehen."

In Richtung der neuen Führungsriege um Vorstandschef Oliver Kahn und Sportvorstand Hasan Salihamidzic sagte er anschließend: "Den Umgang mit ihm verstehe ich nicht. Wenn man bis jetzt nicht mit Lewandowskis Seite Kontakt aufgenommen hat, finde ich das respektlos. Das wäre unter Uli Hoeneß oder Kalle Rummenigge undenkbar gewesen. Man hätte sicher miteinander gesprochen! Und selbst wenn es dabei nur um die Erklärung gegangen wäre, dass man aufgrund der wirtschaftlich schwierigen Situation noch abwarten muss. Aber der Spieler hätte damit gewusst, woran er ist."

Matthäus' Schlussfolgerung daher: "Das Zwischenmenschliche ist nicht mehr so vorhanden wie früher."

Damit aber nicht genug, denn Matthäus legte nochmal nach: Bei Kahn und Salihamidzic fehle ihm "eine klare Linie". Und: "Ich wundere mich, dass nichts vorangeht. Man sollte nicht alles in die Schublade stecken und abwarten."

FC Bayern - News: Kahn reagiert auf Matthäus-Kritik

Nach den Aussagen von Matthäus ist bei Oliver Kahn das Fass offenbar übergelaufen. "Lothar hat nach seiner Spieler- und Trainer-Karriere noch nie einen Verein geführt. Leider interpretiert er seine Rolle als guter Fussballexperte zuletzt immer mehr als Schlagzeilenlieferant", sagte der Bayern-Boss zum Münchner Merkur.

Und weiter: "Er wäre gut beraten, nicht über Themen zu sprechen, für die ihm jede Innensicht fehlt."

FC Bayern - News: Jan Aage Fjörtoft "weiß, dass Lewandowski" weg will

Es wird derzeit viel geredet über Robert Lewandowski. Da wollte auch der norwegische TV-Experte Jan Aage Fjörtoft nicht zu kurz kommen und sorgte bei sky am Dienstag für Aufsehen. Der frühere Frankfurt-Stürmer sagte: "Ich weiß, dass Lewandowski den FC Bayern München im Sommer verlassen will."

Im gleichen Atemzug ließ Fjörtoft wissen, dass sich die Münchner daher weiter um Erling Haaland vom BVB bemühen. Fjörtoft pflegt gute Kontakte zum Haaland-Clan und gilt als gut informiert. Jedoch schränkte er ein, dass hier die Favoriten immer noch Real Madrid und Manchester City seien, während die Münchner nur "Außenseiterchancen" hätten.

Zuletzt war zu hören, dass Lewandowski "irritiert" sei ob der Funkstille zwischen der Klubführung und ihm und seinem Berater Pini Zahavi. Noch hat der Pole, der auch in diesem Jahr die Bundesliga mit 29 Toren anführt, Vertrag bis 2023, was aber auch bedeutet, dass die Bayern nur noch in diesem Sommer eine Ablöse für den zweifachen Weltfußballer des Jahres kassieren könnten. Einen Verkauf schlossen die Bosse um Oliver Kahn oder auch Aufsichtsratschef Herbert Hainer bislang jedoch klar aus.

FC Bayern - Gerücht: FCB an Hoffenheim-Talent David Raum interessiert

Der FC Bayern tut sich dieser Tage schwer, Zugänge für die neue Saison zu finden. Zudem soll der Fokus künftig eher auf jüngeren Spielern liegen, die man noch weiterentwickeln kann. Einer davon soll nun David Raum sein, derzeit Linksverteidiger bei der TSG Hoffenheim.

Raum sorgte zuletzt für Furore bei der U21-EM im Vorjahr und wurde sogar schon von Bundestrainer Hansi Flick für die A-Nationalmannschaft nominiert. Das weckt Interesse bei europäischen Topklubs, darunter wohl auch der FC Bayern, wie die spanische Sportzeitung AS berichtet.

In Hoffenheim besitzt Raum allerdings noch einen Vertrag bis 2026, was zu einer hohen Ablösesumme führen dürfte. Doch gerade damit tun sich die Bayern dieser Tage angesichts der finanziellen Einbußen aufgrund der Pandemie eher schwer.

FC Bayern - Gerücht: Nagelsmann-Anpfiff für Leroy Sane im Training

Beim FC Bayern ist die Lage angespannt. Zuletzt wurden zwei Bundesliga-Spiele in Serie nicht gewonnen und auch das Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League bei RB Salzburg ging nur 1:1 aus - das Rückspiel gewann man immerhin standesgemäß 7:1. Entsprechend ist die Stimmung auch im Training angespannt.

Einer, mit dem Trainer Julian Nagelsmann zuletzt nicht vollends zufrieden war, ist Leroy Sane. Dieser hatte vor kurzem häufiger auf der Bank gesessen, offenbar aufgrund mangelnder Trainingsleistungen. Sport Bild berichtet diesbezüglich, dass sich Nagelsmann den Offensivspieler im Training vor dem Salzburg-Rückspiel persönlich vornahm: "Leroy: Wenn du keinen Bock hast, kannst du auch wieder reingehen", soll Nagelsmann gesagt haben.

Sane reagierte jedoch positiv und zeigte im Anschluss im Training und gegen Salzburg eine starke Leistung.

FC Bayern: Die kommenden Spiele

DatumUhrzeitWettebwerbGegner
18. März 202218.30 UhrBundesligaUnion Berlin (H)
2. April 202215.30 UhrBundesligaSC Freiburg (A)
5./6. April21 UhrChampions LeagueTBD
9. April15.30 UhrBundesligaFC Augsburg (H)
12./13. April21 UhrChampions LeagueTBD

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung