Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Bayern München - Julian Nagelsmann über JHV: "Kein ideales Abbild und nicht repräsentativ"

Von SPOX
Julian Nagelsmann stellt sich vor dem Heimspiel der Bayern gegen Bielefeld den Fragen der Medien

Nach der hitzigen Jahreshauptversammlung und vor dem Bundesligaspiel gegen Arminia Bielefeld stand Bayern-Trainer Julian Nagelsmann auf der Pressekonferenz am Freitag Rede und Antwort. Neben der Aufarbeitung der JHV ging es einmal mehr auch um die Corona-Lage in der Mannschaft und natürlich den kommenden Gegner Bielefeld.

Julian Nagelsmann war trotz einer relativ kurzen Nacht bester Dinge, als er sich am Freitag den Fragen der Journalisten stellte. Der Bayern-Coach erzählte geduldig und ausführlich seine Sicht der Dinge zur strittigen Jahreshauptversammlung am Donnerstag. "In meinen Augen haben wir den Fans Gehör verschafft. Man darf aber nicht den Fehler machen, Meinungen von Einzelnen immer gleich allgemein zu machen. Bei 290.000 Mitgliedern ist das kein ideales Abbild und nicht repräsentativ", sagte er zur Debatte über das Katar-Sponsoring.

Nagelsmann freute sich zudem über den einen oder anderen Rückkehrer für das Spiel am Samstag gegen Bielefeld. "Serge (Gnabry), Jamal (Musiala) und Mikael (Cuisance) haben die Quarantäne verlassen, sind aber keine Optionen von Beginn an", sagte er.

Allerdings musste der 34-Jährige auch zwei weitere Ausfälle vermelden und durfte sich am Ende dann über das Engagement seines Förderers Ralf Rangnick bei Manchester United auslassen.

FC Bayern München: Pressekonferenz von Julian Nagelsmann zum Nachlesen

Das war's: Die Pressekonferenz ist schon wieder vorbei.

Nagelsmann über Rangnick als United-Coach: Ich hab ihm geschrieben, dass ich es geil finde. Er wird Manchester sehr gut tun mit seiner Power und seiner Art, wie er Fußball spielen lässt. Ich glaube, dass United in den nächsten Wochen gute Spiele machen wird und wünsche ihm, dass er noch länger als "nur" bis zum Sommer Trainer da bleiben kann. Und wenn der Stress bei ihm richtig los geht, dann rufe ich ihn auch mal an. (lacht)

Nagelsmann nochmal zum Personal: Lucas Hernandez hat keine Probleme mehr, das sieht gut aus. Tanguy Ninzou hat noch Schmerzen an der Schulter, es droht aber keine OP. Er spielt sehr körperbetont, deshalb muss er topfit sein. Die Verletzung ist gut therapierbar, deshalb sollte er schnell zurückkommen.

Nagelsmann über Kimmich-Ausfall: Es ist ärgerlich, dass er zuletzt gefehlt hat, jetzt fehlt und auch gegen Dortmund fehlen wird. Ich habe viel Kontakt mit ihm, das belastet ihn schon alles. Sabitzer wird ihn nicht ersetzen, weil er verletzt ist. Marc Roca hat jetzt ein paar Minuten gespielt, das war gut für ihn. Jamal Musiala hätte ich schon früher mal auf der Sechserposition testen sollen, darüber ärgere ich mich auch. Für das Spiel morgen ist er keine Option, aber vielleicht in einer Woche dann. Ich traue ihm das grundsätzlich zu. Er hatte auch gegen Augsburg zwei, drei herausragende Defensivaktionen.

Nagelsmann nochmal zur JHV: Ich weiß nicht so richtig, wie die Statuten sind. Am Ende ist es eine Frage des Rahmens, in dem man Dinge bespricht. Wenn man Themen bespricht, die Bayern München bewegen, müssen beide Seiten vielleicht einen besseren Rahmen austüfteln. Relativ schnell wurde dann die Ratio-Ebene aufgegeben, das Thema wirbelt Menschen auf und auch Leute im Klub. Dann wird es schnell emotional und nicht mehr so sachlich. In einem anderen Rahmen könnte man da vielleicht anders drüber sprechen, vielleicht auch mit einem Mediator. Emotionen sind nicht immer der perfekte Begleiter, um Lösungen zu finden.

Nagelsmann über die Diskrepanz zwischen Champions League und Bundesliga: Die Kritik nach Augsburg war gerechtfertigt. Aber ich sehe da keine zwei Gesichter der Mannschaft. Wir waren auch gegen Kiew nicht überragend. Wir haben immer wieder mal Phasen, in denen wir erst reinkommen müssen. Da überlege ich viel, wie wir das anders machen können. Wir sind aber ganz guter Dinge, dass wir wissen, wie es in der Liga steht. Und dass wir liefern müssen.

Nagelsmann über die hitzige JHV: Ich wollte interessiert zuhören und bin deshalb bis zum Ende geblieben. Die Versammlung ging leider mit einer leicht aggressiven Stimmung zu Ende, wir konnten also nicht so viele Selfies machen. Grundsätzlich muss man Meinungen von beiden Seiten auf einer sachlichen Ebene hören, um sich dann ein Bild zu machen. Es darf nicht das Gefühl entstehen, dass da Lager gegeneinander stehen. Ich glaube deshalb muss man kontrovers diskutieren. In meinen Augen haben wir den Fans Gehör verschafft. Man darf aber nicht den Fehler machen, Meinungen von Einzelnen immer gleich allgemein zu machen. Bei 290.000 Mitgliedern ist das kein ideales Abbild und nicht repräsentativ. Aber es war interessant, auch mal einige rechtliche Dinge zu erfahren.

Nagelsmann über Süle: Er hat gut trainiert, aber wir müssen schon schauen, wie weit er ist. Er macht einen guten Eindruck, ist aber kein Kandidat für einen Einsatz von Beginn an.

Nagelsmann über das Personal und Bielefeld: "Serge (Gnabry), Jamal (Musiala) und Mikael (Cuisance) haben die Quarantäne verlassen, sind aber keine Optionen von Beginn an. Wir haben zwei weitere Ausfälle mit Marcel Sabitzer, der etwas mehr hat als einen Faserriss in der Wade. Wir werden ein paar Wochen auf ihn verzichten müssen. Bouna Sarr hat auch eine kleine muskuläre Verletzung im Adduktorenbereich und fällt aus. Lucas Hernandez hat wieder trainiert, Leon Goretzka ist auch fit für morgen. Sieht alles ganz gut aus. Bielefeld kann immer wieder mit Chipbällen auf Klos gefährlich werden. Okugawa spielt auch eine gute Saison, ist ballsicher und wendig. Vasiliadis sammelt viele zweite Bälle auf und ich kenne den Trainer, mit dem ich ja schon zusammen gearbeitet habe. Bielefeld hat sich gesteigert und spielt sehr aufopferungsvoll und mit Leidenschaft. Das sind schon Parallelen zu Augsburg. Das müssen wir wissen und bereit und gierig sein. Das ist ein sehr wichtiges Spiel für uns! Wir müssen an die Leistungsrenze gehen."

Los geht's: Julian Nagelsmann betritt das Podium. Jetzt wird's interessant!

FC Bayern: Pressekonferenz mit Julian Nagelsmann heute im Liveticker - Vor Beginn

Vor Beginn: Die turbulente Jahreshauptversammlung dürfte auch für das Pressegespräch am Freitag noch von Belang sein, vermutlich wird sich Nagelsmann - der selbst anwesend war - auch zur einen oder anderen hitzigen Debatte äußern.

Vor Beginn: Den Bayern fehlen Joshua Kimmich, Serge Gnabry, Eric-Maxim Choupo-Moting, Jamal Musiala und Mikael Cuisance, die alle Corona positiv oder in häuslicher Quarantäne sind. Hinter den Einsätzen der zuletzt angeschlagenen Marcel Sabitzer und Tanguy Nianzou steht noch ein Fragezeichen. Dazu dürfte der Trainer aber später auf jeden Fall Stellung beziehen.

Vor Beginn: Nach dem 1:2 in Augsburg vom vergangenen Freitag und dem Sieg von Borussia Dortmund über Stuttgart beträgt der Vorsprung der Bayern auf den BVB nur noch einen Zähler. Zur Anstoßzeit am Samstagabend könnte die Tabellenführung sogar schon weg sein, wenn der BVB sein Spiel in Wolfsburg gewinnt. Die Bayern spüren also wieder Druck in der Liga.

Vor Beginn: Herzlich willkommen zum Pressetalk mit Bayern-Trainer Julian Nagelsmann vor dem Heimspiel gegen Arminia Bielefeld (Samstag, 18.30 Uhr im LIVETICKER) am 13. Bundesliga-Spieltag.

FC Bayern: Pressekonferenz vor dem Bielefeld-Spiel im Livestream

Wie gewohnt bietet der FC Bayern einen kostenlosen Livestream zur Presserunde an. Auf fcbayern.com könnt Ihr live dabei sein und die PK außerdem im Re-Live nachverfolgen.

FC Bayern München: Die kommenden Spiele

DatumWettbewerbGegnerOrt
27. November, 18.30 UhrBundesligaArminia BielefeldHeim
4. Dezember, 18.30 UhrBundesligaBorussia DortmundGast
8. Dezember, 21 UhrChampions LeagueFC BarcelonaHeim
11. Dezember, 15.30 UhrBundesligaFSV Mainz 05Heim
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung