Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Bayern München: Julian Nagelsmann erklärt starke Form von Leroy Sane

Von Philipp Schmidt
Sane zeigt sich weiter in blendender Form.

Leroy Sane hat beim klaren Sieg gegen Benfica Lissabon einen weiteren starken Auftritt hingelegt. Im Anschluss hat Bayern-Coach Julian Nagelsmann erklärt, wie es beim Flügelspieler in den vergangenen Wochen zu einer deutlichen Leistungssteigerung kommen konnte.

Als "herausragend" bezeichnete Nagelsmann bei Prime Video die Leistung des 25-Jährigen beim vierten Bayern-Sieg im vierten Champions-League-Gruppenspiel. "Er hat heute mit sein aktivstes Spiel gemacht. Viele Vorbereitungen, sein Tor war sensationell." Mit einem Tor und einer Vorlage steuerte er bereits seine Scorerpunkte sieben und acht in der aktuellen Saison in der Königsklasse bei.

Besonders eine Szene zu Beginn der zweiten Halbzeit blieb Nagelsmann positiv in Erinnerung: "Wie er den Konter einleitet, wo er im eigenen Sechzehner drei Spieler ausspielt, ist unglaublich stark. Solche Momente sind das, was die Zuschauer einfach sehen wollen und sie pusht." Nachdem Sane in der 49. Minuten auf Zuspiel von Alphonso Davies auf 3:1 gestellt hatte, bereitete er gut zehn Minuten später das zweite von drei Lewandowski-Toren vor.

Nachdem er noch im Heimspiel gegen den 1.FC Köln Ende August zur Pause ausgewechselt und von Teilen der eigenen Anhängern ausgepfiffen worden war, habe er "unglaublich stark" reagiert und sich nun die Gunst der Zuschauer erspielt, die seine Aktionen mit Szenenapplaus begleiteten. "Er hat diese talentfreien Aktionen. Aktionen, für die du kein Talent brauchst. In der ersten Hälfte hat er einen Standard mit Phonzie (Alphonso Davies Anm.d.Red) hinterherverteidigt über 70 Meter, wo ihn die Zuschauer feiern. Das tut jedem Menschen gut, wenn die Leute draußen schreien und jubeln."

Die stärkeren Leistungen begründete Nagelsmann auch mit der veränderten Positionierung seines Schützlings. Während dieser zu Saisonbeginn noch vermehrt auf der rechten Seite zum Einsatz kam, spielt er jetzt auf der linken Seite oder halblinks. "Wenn er zentrumslastiger spielt, hat er mehr Aktionen und kürzere Wege im Gegenpressing", sagte der Trainer dazu und lobte Sane weiter. "Ich mag ihn ganz gerne. Den Rest hat er schon selbst gemacht."

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung