Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Bayern München: Lucas Hernandez kommt um eine Gefängnisstrafe herum

Von SPOX
Lucas Hernandez

Bayern-Verteidiger Lucas Hernandez kommt um eine Gefängnisstrafe herum. Die Abteilung 26 des Madrider Landgerichts hat der Berufung des französischen Nationalspielers stattgegeben.

Die Vollstreckung der verhängten sechsmonatigen Haftstrafe werde ausgesetzt. Dies wurde an die Bedingung geknüpft, dass Hernandez in den kommenden vier Jahren keine Straftat begeht. Zudem wurde eine Geldstrafe in Höhe von 96.000 Euro gegen den 25-Jährigen verhängt (240 Tagessätze à 400 Euro). Ein Verstoß gegen die Auflagen würde zu einer nachträglichen Vollstreckung der Strafe führen.

Das Gericht musste bis Donnerstag eine Entscheidung über die eingelegte Berufung treffen, ansonsten hätte der Abwehrspieler die Haftstrafe antreten müssen. Der Beschluss wurde aufgrund einer handgreiflichen Auseinandersetzung auf offener Straße zwischen Hernandez und seiner damaligen Freundin verhängt. Das Paar hatte sich in der Folge versöhnt und flog gemeinsam in Urlaub, wodurch gegen das Verbot verstoßen wurde.

Erschwerend kam hinzu, dass es sich bei Hernandez um einen Wiederholungstäter handele, 2018 war er wegen häuslicher Gewalt verurteilt worden. Neben 31 Tagen gemeinnütziger Arbeit wurde ein Kontaktverbot ausgesprochen. Das Madrider Gericht begründete sein Urteil nun mit der Tatsache, dass sich dieses Delikt bereits 2015 zutrug und er nach dem Verstoß gegen das Annäherungsverbot zu seiner damaligen Freundin Amelia Llorente nichts mehr zuschulden kommen gelassen habe.

Die Protagonisten des FC Bayern hatten sich mit Aussagen zum Sachverhalt zurückgehalten: "Ich habe nicht mit ihm gesprochen. Ich habe nicht den Eindruck, dass es ihn belastet. Beide wissen, was passiert ist und warum es das Kontaktverbot gab. Lucas ist gut drauf und ich habe keine Veranlassung, darauf herumzureiten", sagte Julian Nagelsmann auf der PK vor dem Pokalspiel gegen Gladbach.

Ehrenpräsident Uli Hoeneß attackierte hingegen die spanische Justiz für die drohende Haftstrafe: "Das ist alles lächerlich, völlig gaga. Der ist mit seiner Frau verheiratet und soll jetzt ins Gefängnis für eine Geschichte, die vor Jahren passiert ist. Die sind gaga."

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung