Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Bayern bei Bayer Leverkusen: Pressekonferenz mit Julian Nagelsmann zum Nachlesen

Von SPOX
Julian Nagelsmann hat sich zum anstehenden Spiel in Leverkusen geäußert.

FC Bayern bei Bayer Leverkusen - das Spitzenspiel steht an: Vor dem Duell am Sonntag hat Trainer Julian Nagelsmann bei der Pressekonferenzüber die Herausforderungen gesprochen, die die Werkself mit sich bringt. Außerdem äußerte er sich zu Lucas Hernandez, den wenigen Startelf-Einsätzen von Jamal Musiala und den Problemen der Bayern bei Ballverlust. Dafür bemühte er einen interessanten Vergleich.

Hernandez, dem in Spanien eine Haftstrafe droht, sei im Training nichts anzumerken gewesen, erklärte Nagelsmann: "Er verhält sich ganz normal, hat heute gut trainiert und einen guten Eindruck gemacht." Wenn der Franzose gesund bleibe, werde er gegen Leverkusen und in der Königsklasse am Mittwoch bei Benfica Lissabon zum Einsatz kommen. Gegen Bayer rechne er auch mit einem Einsatz von Alphonso Davies, trotz dessen zehrender Länderspielreise zu Kanadas Nationalmannschaft.

Musiala machte Nagelsmann Hoffnung auf mehr Spielzeit, gab aber auch zu bedenken: "Er ist noch kein völlig austrainierter Athlet, er hat noch Fortschritte zu machen und muss gesund bleiben." Zudem habe Musiala an zwei kleinen Verletzungen am Sprunggelenk laboriert. Als Joker sei er mit seinen Fähigkeiten im Eins-gegen-eins aber enorm wichtig, über kurz oder lang werde sich der 18-Jährige durchsetzen und mehr Spielzeit bekommen.

Im Rückblick auf die Niederlage gegen Eintracht Frankfurt bemängelte Nagelsmann die gefährlichen Aktionen, die man beim Gegner zulasse, das ziehe sich durch fast alle Spiele in der laufenden Saison. Das Problem sei aber nicht die Defensive, sondern das Verhalten und die Aktivität bei Ballverlusten. Dafür bemühte er einen Vergleich mit der Formel 1: "Wenn ein Formel1-Fahrer durch die Boxengasse schlappt wie ein nasser Sack und die Ampel wird grün, wird es wohl kein guter Start. Wenn er hochkonzentriert ist, wird es auch ein besserer Start." Spieler hätten den natürlichen Drang, den Ball wiederzuholen, dafür brauche es aber die richtige Positionierung und Staffelung.

Bei der Werkself warnte er vor Stürmer Patrik Schick und den vielen schnellen Außenspielern: "Es sind fünf Spieler die über 35 km/h laufen, die Gang ist nicht so langsam." Shootingstar Florian Wirtz sei mit Musiala Teil der deutschen Zukunft und spiele damit auch in den Gedanken von Hansi Flick mit Sicherheit eine Rolle.

FC Bayern bei Bayer Leverkusen: Pressekonferenz mit Julian Nagelsmann zum Nachlesen

Und damit ist die Pressekonferenz beendet, Julian Nagelsmann hat sich verabschiedet.

Julian Nagelsmann über ...

... Leverkusens Taktik: Es wird eine Mischung aus mehreren Elementen sein. Sie stellen zu, wollen hohe Ballgewinne haben. Aber sie verteidigen ein paar Meter tiefer als letztes Jahr und kontern dann, sie haben extremen Speed auf den Außen und bei den Außenverteidigern. Schick kenne ich sehr gut, da haben sie auch immer Chip-Aktionen drin. Ich erwarte sie nicht nur pressend, aber sie werden auch das versuchen. Es wird nicht 90 Minuten nur Angriffspressing geben, sie werden sich zurückfallen lassen und versuchen, Raum hinter unseren Ketten zu kreieren, um dort reinzustoßen. Es sind fünf Spieler die über 35 km/h laufen, die Gang ist nicht so langsam.

... taktische Überraschungen am Sonntag: Spiele gegen tabellarische Nachbarn sind immer spannend, in einigen Duellen konnte Leverkusen dann am Ende nicht mehr mithalten, aber sie haben immer eine gute Mannschaft mit einer guter Idee. Natürlich habe ich auch den Drang, mich ein bisschen zu verwirklichen, aber Bundesliga ist ein "Player's Game" und kein "Coaches Game". Wir haben uns etwas überlegt, aber die Spieler müssen sich damit wohlfühlen, damit wir gewinnen können.

... die Abwehr: Das habe ich nicht gesagt, das hat nicht mit der Abwehr oder dem Defensivverhalten zu tun. Es geht um die Positionen im Offensivfußball, wie man gestaffelt ist im Falle eines Ballverlustes. Den Gegner daran hindern, tief spielen zu können, dann den Ball zurückholen, als Notlösung ein taktisches Foul. Ein Beispiel: Wenn ein Formel1-Fahrer durch die Boxengasse schlappt wie ein nasser Sack, wird es wohl kein guter Start. Wenn er hochkonzentriert ist, wird es auch ein besserer Start. Mit Ball braucht es ein gutes Aktivitätsniveau, dann wirst du auch ohne Ball ihn wieder schnell zurückkriegen. Daran arbeiten wir.

... die Lehren aus Frankfurt: Es ist mir zu billig, dass einfach kein Ball reingegangen ist. Es gab trotzdem Situationen, 15 Sekunden nach dem 1:0 müssen wir querspielen, dann gewinnt Frankfurt nicht. Dieses Spiel hatte große Parallelen zu allen anderen Spielen der Saison. Diesmal haben wir keine vier, fünf Tore erzielt, aber der Gegner hat gefährliche Situationen erspielt. Gegen Kiew hatte etwa Manuel Neuer viele gute Aktionen und hat uns den Rücken gesichert durch mutiges Spiel. Das hatte große Parallelen, das haben wir heute aufgearbeitet. Über mehrere Spiele waren es immer wieder die gleichen Themen, an denen arbeiten wir und haben damit zu tun. Am Sonntag können wir den nächsten Schritt machen.

... Bayer Leverkusen: Ich weiß nicht, wie dort gearbeitet wird, aber ich sehe die guten Ergebnisse und dass sie so viele Punkte haben wie wir. Ich bereite mich auf ein solches Spiel damit vor, indem ich die eine oder andere Lektüre lese über den Gegner, Interviews anschaue. Da kann man auch etwas herauslesen, manche Spieler geben etwas preis. Da wurde mehrfach zitiert, dass der Geist ein großer ist, sie ein gutes Zusammengehörigkeitsgefühl haben. Sie dürfen gern am Sonntag damit aussetzen. Am Ende freuen wir uns auf ein Spitzenspiel und wollen gewinnen.

... Robert Lewandowski (vier Spiele ohne Tor): Im Normalfall regelt sich das allein, die Anzahl unserer Chancen, gepaart mit seiner Qualität. Manchmal hat man einfach weniger Abschlusssituationen als Stürmer, wenn es sehr eng ist und wir nicht jeden Ball auf ihn spielen können. Dann trifft selbst Robert mal ein paar Spiele nicht. Ich gehe davon aus, das habe ich ihm auch gesagt, dass er am Sonntag wieder treffen wird. Ich spreche mit ihm wie mit jedem anderen Spieler auch.

... die Abwehr ohne Pavard: So wie in der letzten Partie im Grunde auch. Bouna Sarr und Stanisic haben wir zwei, Tanguy drängt auch auf Einsatzzeiten. Das Personal kennt ihr ja, aus den genannten Spielern werde ich auswählen müssen. Gegen Frankfurt mussten wir auch ohne Benji spielen. Es wird kein unbekannter Spieler dabei sein.

... Jamal Musiala: Es ist "leicht" im Fußball, es dürfen nur elf spielen. Wenn ich Jamal beginnen lasse und einen anderen draußen lassen, steht in den Foren der andere Name, warum ich den nicht spielen lasse. Jamal hatte gerade zu Beginn der Saison viele Minuten gehabt, er ist noch kein völlig austrainierter Athlet, er hat noch Fortschritte zu machen und muss gesund bleiben. Er hatte zwei kleinere Verletzungen am Sprunggelenk, nichts Dramatisches, aber da wollten wir drauf schauen. Und wir haben andere, die gut drauf sind. Er kann von der Bank für frischen Wind sorgen. Im Eins-gegen-eins kann er das für uns sehr geschickt lösen. Wenn er mit der nötigen Frische reinkommt, hat das auch einen Impact für uns. Über kurz oder lang wird er sich durchsetzen und mehr Spielzeit kriegen.

... Alphonso Davies: Ich habe ihm zum Tor nicht speziell gratuliert, sondern allen gratuliert zu den zumeist guten Ergebnissen. Phonzie hat heute nur regeniert, weil er viel Spielzeit hatte und die Flugreise. Er ist für Sonntag eingeplant, wir müssen abwarten, wie die Müdigkeit spürbar ist. Seine Position, sein Profil ist sehr anstrengend, er hat große Qualitäten am Flügel, hat aber da auch viel Belastung. Wenn alles normal läuft, steckt er das gut weg und wird spielen können.

... Lucas Hernandez: Ich habe ihn ganz normal erlebt, keine negativen Auswirkungen wahrgenommen. Hätte ich es nicht gelesen, hätte ich nicht gefragt. Er hat heute gut trainiert, einen guten Eindruck gemacht. Wenn er gesund ist, wird er beide Spiele machen am Wochenende und in der Champions League.

... das Spiel gegen Leverkusen: Ich erwarte ein spannendes Spiel für die Zuschauer, beide Teams spielen gern nach vorn. Es wird interessant, Leverkusen spielt eine sehr gute Runde und hat seit Jahren eine gute Mannschaft. Sie haben einen sehr guten Geist entwickelt, zuletzt fünf Siege in Folge geholt und sehr überzeugend gespielt. Wir brauchen auswärts einen guten Tag, das trauen wir uns zu. Tabellarisch hat das Spiel auch eine Bedeutung, das kann jeder sehen.

... Wirtz und Musiala: Sie sind sicherlich Teil der deutschen Zukunft, aber nur zu zweit werden sie auch nichts wuppen. Sie spielen beide sehr unbekümmert, übertragen eine Bolzplatz-Mentalität auf den Rasen, gehen ins Dribbling. Wirtz hat etwas mehr Spielzeit als Jamal, aber er wird uns noch viel Freude bereiten. Sie sind beide Teil der Gedankenspiele von Hansi Flick.

Los geht's! Julian Nagelsmann betritt das Podium und wird jetzt die Fragen der Reporter beantworten.

FC Bayern bei Bayer Leverkusen: Pressekonferenz mit Julian Nagelsmann heute im Liveticker - Vor Beginn

Vor Beginn: Noch eine Viertelstunde, bis es in München losgeht. Die Tabellensituation vor dem Spiel ist übrigens ganz einfach: Gewinnt Leverkusen, übernimmt die Werkself die Tabellenführung, bei einem Auswärtssieg bleiben die Bayern an der Spitze. Bei einem Remis können Borussia Dortmund und auch der SC Freiburg vorbeischlüpfen.

Vor Beginn: Aber mit Sicherheit wird Julian Nagelsmann auch nach Lucas Hernandez gefragt werden. Dem Abwehrspieler droht in Spanien eine Haftstrafe. Hier erfahrt Ihr dazu alles Wichtige.

Vor Beginn: Natürlich wird es bei der PK auch um Personalfragen gehen. Sind alle Nationalspieler gesund zurückgekehrt? Wer braucht vor den anstehenden englischen Wochen eine Pause?

Vor Beginn: Herzlich willkommen zum Liveticker zur Pressekonferenz des FC Bayern mit Julian Nagelsmann! Die Medienrunde soll um 13.30 Uhr starten.

FC Bayern bei Greuther Fürth: Pressekonferenz mit Julian Nagelsmann heute im Livestream

Die Pressekonferenz des FC Bayern mit Julian Nagelsmann vor dem Auswärtsspiel bei Bayer Leverkusen könnt Ihr auch auf der Website des FC Bayern im Livestream verfolgen.

Bundesliga: Die Tabelle vor dem 8. Spieltag

Bayern München liegt nach der Niederlage gegen Eintracht Frankfurt zwar immer noch an der Tabellenspitze, Leverkusen hat aber nach Punkten aufgeschlossen.

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Bayern München724:71716
2.Bayer Leverkusen720:71316
3.Borussia Dortmund719:13615
4.SC Freiburg711:5615
5.VfL Wolfsburg79:8113
6.1. FC Köln713:9412
7.1. FC Union Berlin710:9112
8.RB Leipzig715:7810
9.1. FSV Mainz 0577:5210
10.Borussia M'gladbach79:10-110
11.TSG Hoffenheim712:1118
12.VfB Stuttgart712:13-18
13.Eintracht Frankfurt78:10-28
14.Hertha BSC78:20-126
15.FC Augsburg73:13-105
16.Arminia Bielefeld73:10-74
17.VfL Bochum74:16-124
18.SpVgg Greuther Fürth75:19-141
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung